Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Jinkosolar fixiert PV-Großauftrag in den USA

© Turi - Fotolia© Turi - FotoliaShanghai, China –Jinkosolar hat in den USA einen lukrativen Großauftrag unterzeichnet. Das chinesische PV-Unternehmnen plant auch die Errichtung einer PV-Fabrik in den USA.

Der Aktienkurs des aus China stammenden PV-Herstellers Jinkosolar ist nach der Entscheidung der US-Regierung zur Einführung von Solarzöllen in der vergangenen Woche fast 9 Prozent gefallen. Im heutigen Handel gehört Jinkosolar bislang zu den stärksten Titeln im regenerativen Aktienindex RENIXX World und macht einen Teil der Verluste der Vorwoche wett.

Auftrag umfasst PV-Module mit einer Gesamtkapazität von 1.750 MW
Jinkosolar, einer der weltweit größten Unternehmen der Photovoltaik-Industrie, hat über seine hundertprozentige US-Tochtergesellschaft mit einem amerikanischen Vertragspartner einen Großauftrag über die Lieferung von Solarmodulen abgeschlossen. Innerhalb von drei Jahren wird Jinko US Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von 1.750 Megawatt (MW) liefern.

Nigel Cockroft, General Manager von Jinko USA, zeigte sich erfreut über den Vertragsabschluss: "Diese Vereinbarung wird unsere führende Position auf dem US-Markt weiter festigen“, sagte er. Eine Vereinbarung dieser Größenordnung sei ein Beispiel für das Engagement von Jinkosolar, seinen Kunden die zuverlässigsten Produkte und zuverlässigen regionalen Kundendienst anzubieten, so Cockroft weiter. Gleichzeitig hat das Board of Directors der Gesellschaft Jinkosolar die Genehmigung erteilt, die Planung für den Bau einer hochmodernen Solaranlage in den USA abzuschließen.

Aktienkurs erholt sich nach Bekanntgabe von US-Solarzöllen
Angesichts der Einführung von Solarzöllen auf den Import und Export von Solarzellen und –modulen durch die US-Regierung, hat Jinkosolar angekündigt, die Behandlung von Solarzellen- und Modulimporten nach den US-Handelsgesetzen weiterhin genau zu beobachten. Die Jinkosolar-Aktie ist in der vergangenen Woche nach Bekanntgabe der US-Solarzölle stark eingebrochen und verbucht auf Wochensicht ein Minus von 8,9 Prozent auf 18,02 Euro. Damit gehörte Jinkosolar zu den schwächsten Titeln im RENIXX. Im heutigen Handel schafft Jinkosolar den Turnaround und legt wieder zu. Aktuell notiert die Aktie mit einem Plus von 5,3 Prozent bei 19,0 Euro.

© IWR, 2018


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
USA schützen heimische Solarindustrie mit Zöllen
KW 04/2018: RENIXX World: US-Solarzölle, Rekordzubau Wind & PV sowie steigende Ölpreise
Nachfrage nach Turnkey-PV-Anlagen steigt stark an
Original PM: CEE Group erwirbt 50. Erneuerbare Energien-Projekt
Firmenprofil: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH
Hochschule Ulm sucht Wissensch. Mitarbeiter (w/m) Innovation Energieversorgung

RSS Feeds

F36745099 224 112


icon rss
RSS News Solarenergie

icon rss RSS Pressemitteilungen

Aktuelle Jobs

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiters Innovationsprozess Energieversorgung

image

Die Hochschule Ulm – Technik, Informatik und Medien- ist eine interdisziplinär und international aktive Hochschule der Wissenschaftsstadt Ulm. In 6 Fakultäten sowie 18 Bachelor- und 10 Masterstudiengängen mit rund 4.000 Studierenden widmen sich die Professorinnen und Professoren der wissenschaftlichen Ausbildung, Weiterbildu...

weiter...

Pressemitteilung

Lars Hülsmann neuer Global Head of Business Development bei Kaiserwetter

Hamburg (iwr-pressedienst) - Das Hamburger Unternehmen Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH, ein unabhängiger Dienstleister für das Management von Wind- und Solarparks, hat sein Führungsteam mit einem international erfahrenen Banker und Manager erweitert. Seit Dezember ist Lars Hülsmann al...

weiter...

Firmenprofile

  • image

    Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

    Kaiserwetter ist ein unabhängiger, international agierender Dienstleister für das Management von Wind- und Solar-Assets. Das Dienstleistungsportfolio kombiniert das klassische, technische und kaufmännische Asset Management mit der digitalen Integration aller Prozesse und Daten. Auf Basis des Portfolio-Management Tools „Aristoteles“ werden die produktionstechnischen und finanzwirtschaftlichen Daten der Assets aggregiert und korreliert. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • image

    IWR-Twitter-Feed

  • 1