Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Pressemitteilung

DNV GL veröffentlicht PV Module Reliability Scorecard 2017

• Diesjähriger Bericht zur Zuverlässigkeit von PV-Modulen bewertet mehr als 50 verschiedene Modelle
• Bericht identifiziert die 20 besten Hersteller, darunter mehrere erstmals genannte Hersteller im "High Performers"-Ranking
• Getestete Module wurden in 10 verschiedenen Ländern gefertigt, was die globale Verteilung der Herstellung widerspiegelt

München (iwr-pressedienst) - DNV GL, die führende Ressource unabhängiger Energieexperten und größte Zertifizierungsorganisation weltweit, hat seinen dritten Jahres¬bericht zur Zuverlässigkeit von PV-Modulen (PV Module Reliability Scorecard) veröffentlicht. Dieser Bericht gilt als der umfassendste öffentlich zugängliche Vergleich von Testergebnissen zur Zuverlässigkeit von PV-Modulen.

Obwohl das Wachstum der Photovoltaikbranche in den vergangenen Jahren durch die stark gesunkenen Modulpreise begünstigt wurde, bestehen dennoch weiterhin Bedenken, dass Kostenreduzierungen sich negativ auf die Modulqualität auswirken könnten. Da sich die Projektfinanzierer auf Leistungsprognosen für mehrere Jahrzehnte verlassen müssen, ist es entscheidend, die langfristige Leistung von PV-Modulen zu kennen. Das Product Qualification Program von DNV GL unterzieht PV-Komponenten einer einzigartigen Testreihe, die genau jene Angaben liefert, die Hersteller und Finanzierer von Modulen benötigen. Unternehmen, die an diesem DNV GL Programm teilnehmen, werden zur Teilnehme an der Scorecard-Untersuchung eingeladen. Derzeit nehmen rund 70 Prozent der größten PV-Hersteller an dem Programm teil; die meisten von ihnen verwenden in den USA gefertigte Teile.

Zu den wichtigsten Ergebnissen der Scorecard 2017 zählt Folgendes:

1. Die Leistung der meisten Module bleibt in den Zuverlässigkeitstests konstant. Im unteren Quartil der Testergebnisse weisen die Systeme jedoch so schwere Leistungseinbrüche auf, dass ihre Finanzierung gefährdet sein könnte.
2. Die Ergebnisse variieren je nach Materialstückliste, Werk und Hersteller. So kann etwa der gleiche Modultyp bei anderer Materialherkunft oder anderem Fertigungsort eine erheblich abweichende Leistung aufweisen.
3. Die Größe des Herstellers ist kein verlässlicher Indikator für die Leistung im Rahmen der Zuverlässigkeitstests. So stellt ein und derselbe Hersteller mitunter Module mit deutlich abweichender Leistung im Hinblick auf die Zuverlässigkeit her.
4. Die Anzahl der Teilnehmer am DNV GL Product Qualification Program und somit an dem Scorecard-Bericht steigt stetig an. So ist die Zahl der an der diesjährigen Score¬card teilnehmenden Hersteller gegenüber der vom Vorjahr sprunghaft um 69 Prozent gestiegen.

„Unser Product Qualification Program und der Scorecard-Bericht tragen dazu bei, mehr Klarheit für die Akteure auf dem Solarmarkt zu schaffen“, so Ditlev Engel, CEO DNV GL – Energy. „Die Tests helfen den Herstellern, hochwertigere Module zu liefern, und erleichtern es Finanzierern und Entwicklern, fundierte Entscheidungen beim Einkauf von Komponenten zu treffen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Wachstum der Solarbranche zu unterstützen und zu einer globalen nachhaltigen Energiezukunft beizutragen.“

„Während eine 25-jährige Leistungsgarantie in der Branche üblich ist, sind die meisten PV-Module (mit einer bestimmten Materialstückliste) erst seit wenigen Jahren im Einsatz. Aus diesem Grund liegen nur wenige Daten über die langfristige Leistung der Ausrüstung vor“, erklärte der leitende Autor der Studie, Jenya Meydbray, Vice President, Strategy & Business Development, Laboratory Services bei DNV GL. „Auch wenn es keinen besseren Test für die Zuverlässigkeit und die langfristige Leistung eines Moduls gibt als dessen jahrzehntelange Verwendung in der Praxis, haben sich seit 2012 das Product Qualification Program von DNV GL und die Resultate des Berichts PV Module Reliability Scorecard zu wichtigen Ressourcen für die Branche entwickelt, wenn es darum geht, Risiken in einem kommerziell angemessenen Zeitrahmen zu bewerten.“

Über das DNV GL Product Qualification Program (PQP)
Das DNV GL PQP ist ein freiwilliges Programm, das im Hinblick auf die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit von PV-Komponenten mehr Vertrauen zwischen deren Herstellern und allen nachgelagerten Akteuren, die finanzielle Risiken eingehen, schafft. Die Hersteller unterziehen ihre Komponenten einer einzigartigen Reihe spezieller Tests, die auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in Bezug auf die Zuverlässigkeit der Komponenten sowie auf Labortestanforde¬rungen der nachgelagerten Community beruhen. Alle Teilnehmer erhalten einen ausführlichen Bericht über die Leistung ihrer Komponenten in den Tests.

An dem Programm nehmen Hersteller sowie ein Netzwerk aus über 175 Entwicklern, Generalunternehmern, Banken und Finanzierern teil, die eine geschätzte Kaufkraft für PV-Komponenten von über 30 GW pro Jahr repräsentieren. Diese nachgelagerten DNV GL Partner erhalten kostenlos Zugang zu dem weltweit umfangreichsten Datensatz aus Ergebnissen zur Zuverlässigkeit von PV-Komponenten.

Zugleich erlangen die an dem PQP beteiligten Hersteller und Produkte innerhalb der weltweiten nachgelagerten Community die Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit, die sie benötigen, um in diesem dynamischen und globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.
DNV GL führt sein Product Qualification Program für PV-Module, PV-Inverter und Energiespeichersysteme durch.

Über die DNV GL PV Module Reliability Scorecard
DNV GL veröffentlicht heute die dritte Ausgabe der DNV GL PV Module Reliability Scorecard – ein Bericht, in dem die Ergebnisse von Tests zur Zuverlässigkeit von mehr als 50 kommerziell erhältlichen PV-Modul-Modellen ausgewertet werden. Dies ist der umfassendste öffentlich zugängliche Vergleich von Testergebnissen zur Zuverlässigkeit von PV-Modulen.

Die Studie deckt fünf Testkategorien ab: Temperaturwechsel, mechanisch-dynamische Belastungen, Feuchtwärme, Luftfeuchte-Frosttests sowie spannungsinduzierte Degradation.

Die Teilnahme an der Scorecard erfolgt im Rahmen des DNV GL Product Qualification Program. Alle getesteten Module durchlaufen den exakt gleichen Auswahlprozess und Testrahmen. Der Bericht umfasst den Großteil der heute auf dem Markt aktiven führenden Hersteller.

Die Ergebnisse des Scorecard-Berichts stellen eine Ressource für Finanzierer, Entwickler und unabhängige Energieerzeuger dar, da sie einen Vergleich der erwarteten Haltbarkeit und langfristigen Leistung der Module erlauben und Daten für fundierte Entscheidungen im Hinblick auf PV-Module enthalten.

Mehr als 3.000 Branchenakteure haben den Bericht des vergangenen Jahres heruntergeladen, der sich als anerkannte Quelle von Testdaten zur Zuverlässigkeit weltweiter PV-Module etabliert hat.

Da es sich bereits um die dritte Ausgabe der PV Module Reliability Scorecard handelt, kann nun zusätzlich abgelesen werden, welche Hersteller ihre Spitzenpositionen konstant gehalten und welche seit 2014 die größten Verbesserungen erzielt haben. Viele zusätzliche Hersteller werden in der diesjährigen Ausgabe zum ersten Mal bewertet.

Vorstellung der DNV GL PV Module Reliability Scorecard 2017 auf der Intersolar Europe
DNV GL präsentiert die PV Module Reliability Scorecard 2017 auf der Intersolar Europe und lädt dabei europäische und internationale Entwickler, Generalunternehmen, Finanzierer sowie alle anderen Akteure, die Risiken im Hinblick auf die langfristige Leistung eingehen, dazu ein, kostenfrei Mitglied im globalen Netzwerk der nachgelagerten Partner von DNV GL zu werden.

DNV GL plant eine jährliche Aktualisierung der PV Module Reliability Scorecard; die Ausgabe für 2018 soll in der ersten Jahreshälfte online gestellt werden. In dieser Ausgabe werden zusätzliche, im DNV GL Product Qualification Program getestete Module aufgeführt sein. Ein ähnlicher Bericht zu PV-Invertern wird voraussichtlich Ende 2017 erscheinen.

Der Bericht PV Module Reliability Scorecard 2017 steht zum kostenlosen Download bereit: https://www.dnvgl.com/publications/pv-module-reliability-scorecard-2017-93448


DNV GL
Inspiriert durch das Ziel, Leben, Eigentum und Umwelt zu schützen, verbessert DNV GL die Sicherheit und Nachhaltigkeit Ihrer Projekte. DNV GL bietet Klassifikation und technische Sicherheit sowie Software und unabhängige fachmännische Beratung für die Schiffs-, Öl- und Gas- sowie Energieindustrie und darüber hinaus auch Zertifizierungsleistungen für Kunden aus vielen weiteren Branchen.
DNV GL ist in über 100 Ländern weltweit vertreten und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen unseren Kunden jeden Tag, die Welt sicherer, intelligenter und grüner zu machen.
2.500 Energieexperten unterstützen Kunden rund um den Globus um eine sichere, zuverlässige, effiziente und nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten. Wir sind weltweit führender Anbieter von Test-, Zertifizierungs- und Beratungsdienstleistungen für die Energie-Wertschöpfungskette einschließlich erneuerbarer Energien und Energieeffizienz. Unsere Expertise erstreckt sich auf Onshore- und Offshore-Windkraft, Solarenergie, konventionelle Stromerzeugung, -leitung und -verteilung, Smart Grids und nachhaltige Energienutzung sowie Energiemärkte und Vorschriften. Unsere Test-, Zertifizierungs- und Beratungsdienstleistungen werden unabhängig voneinander angeboten.
Erfahren Sie mehr unter www.dnvgl.de/energy


München, den 7. Juni 2017


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die DNV GL – Garrad Hassan Deutschland gmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen: Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Product Qualification Program und die PV Module Reliability Scorecard 2018:
Frederic Dross
Head of Module Business
Mobil: +1 (650) 307-0703
Email: mailto:frederic.dross@dnvgl.com

Medienkontakt bei DNV GL:
Mona Ghobadi
Communications Manager CEMED
Mona.ghobadi@dnvgl.com
+49 40 36149 7484


DNV GL – Garrad Hassan Deutschland gmbH
Brooktorkai 18
20457 Hamburg

Internet: http://www.dnvgl.com




Pressemitteilungen aus der regenerativen Energiewirtschaft übermittelt durch den IWR-Pressedienst
Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »DNV GL – Garrad Hassan Deutschland gmbH« verantwortlich.