Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

SMA Solar Aktie steigt nach positivem Ausblick

© SMA © SMA Niestetal - Im Geschäftsjahr 2018 musste die Aktie von SMA Solar viel einstecken und hat unter dem Eindruck einer eingetrübten Geschäftslage und von Gewinnwarnungen einen großen Teil ihres Wertes verloren. SMA zieht nun einen Schlussstrich unter 2018, die Aktie steigt.

Die SMA Solar Technology AG hat die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Umsatz und Ergebnis bewegen sich im Rahmen der Prognose. Positiv ist der Ausblick für das Geschäftsjahr 2019

SMA Solar Technology AG erreicht 2018 Umsatz- und Ergebnisprognose
Die SMA Solar Technology AG verkaufte 2018 Wechselrichter mit einer Leistung von rund 8.500 Megawatt (MW). Damit lag der Absatz 2018 auf Vorjahresniveau (2017: 8.500 MW). Der Umsatz sank nach vorläufigen Berechnungen des SMA Vorstands infolge des verstärkten Preisdrucks dagegen auf ca. 761 Millionen Euro (Mio. Euro) und liegt damit am unteren Ende der Vorstandsprognose (2017: 891,0 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) von voraussichtlich ca. - 67 Mio. Euro (2017: 97,3 Mio. Euro) ist durch Einmaleffekte sowie Rückstellungen zur Finanzierung der geplanten Restrukturierungsmaßnahmen belastet und liegt innerhalb der Vorstandsprognose.

Im vergangenen Geschäftsjahr habe SMA mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt. Aufgrund des abrupten Rückgangs des Photovoltaikmarkts in China seien die chinesischen Hersteller verstärkt in die internationalen Märkte vorgestoßen und haben einen massiven Preisdruck verursacht. In der Folge hätten Projektentwickler und Investoren Projekte in Erwartung weiter sinkender Preise aufgeschoben. Darüber hinaus sei insbesondere das Geschäft für gewerbliche PV-Anlagen durch eine zwischenzeitlich eingeschränkte Verfügbarkeit von elektronischen Bauteilen beeinträchtigt. Auch das Speichergeschäft sei aufgrund von Lieferengpässen hinter den Erwartungen zurück, so SMA Vorstandssprecher Jürgen Reinert.

Vorstand geht für 2019 von einem Wachstum bei Umsatz und Ertrag aus
Für 2019 rechnet der SMA Vorstand vor dem Hintergrund der im vergangenen Jahr eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen unter den aktuellen Rahmenbedingungen des Marktes mit einem Umsatzwachstum auf 800 Mio. Euro bis 880 Mio. Euro. Wesentliche Impulse gehen dabei von einer positiven Entwicklung der Märkte in Europa und Amerika sowie einem wieder anziehenden Speichermarkt aus. SMA sieht sich hier gut positioniert und möchte durch eine Optimierung der Kundenfokussierung sowie neue Produkte und Systemlösungen Marktanteile hinzugewinnen. Der Auftragseingang zeige zudem, dass Projektentwickler und Investoren ihre Zurückhaltung aufgäben.
Beim operativen Ergebnis erwartet der SMA Vorstand für 2019 wieder ein EBITDA mit positiven Vorzeichen in einer Größenordnung von 20 Mio. Euro bis 50 Mio. Euro.

Aktie klettert
Die Aktionäre reagieren positiv auf den stark verbesserten Ausblick für 2019. Bis zum Mittag gewinnt die SMA Aktie im heutigen Handel rd. 11 Prozent und steigt auf einen Kurs von 19,40 Euro (24.01.10, 12:23 Uhr, Xetra).

© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Grüne Aktien: RENIXX World verliert 2018
SMA Solar leidet unter Markteinbruch in China
Höhere Erträge: SMA bringt neuen dreiphasigen Wechselrichter auf den Markt
Firmen Profil: IBC SOLAR AG
Mercer Timber Products GmbH sucht Leitung Biomasseheizkraftwerk (m/w/d)
GESS IIIb: Introduction to Grid Integration of Variable Renewable Energy
Mercer Timber Products GmbH sucht Leitung Biomasseheizkraftwerk (m/w/d)

24.01.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen