Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Energiekonzern Total entwickelt 800 MW Solarkraftwerk in Katar

© Fotolia© FotoliaParis – Der französische Energieversorger Total hat Vereinbarungen über die Entwicklung eines 800 MW-Solarkraftwerks in Katar getroffen. Schon im Jahr 2022 soll das Photovoltaik-Kraftwerk die volle Leistung erreichen.

Katar, das an der Ostküste der arabischen Halbinsel am Persischen Golf gelegene Emirat, will bis zum Jahr 2030 den Anteil der regenerativen Kraftwerksleistung auf 20 Prozent erhöhen. Das 800 MW-Solarkraftwerk Al Kahrsaah Solar PV IPP Project trägt zu diesem Ziel bei.

Französische Total und japanische Marubeni gewinnen PV-Ausschreibung in Katar
Das arabische Emirat Katar setzt bei der Stromerzeugung neben Gas in Zukunft auch auf erneuerbare Energien. Im Rahmen der ersten Solar-Ausschreibung des Landes konnte sich ein Konsortium aus Total (49%) und Marubeni aus Japan (51%) durchsetzen und die Ausschreibung gewinnen. Gebaut wird das 800 MW Photovoltaik-Kraftwerk Al Kahrsaah Solar PV IPP Project rd. 80 Kilometer westlich von Doha. Das Kraftwerk wird ab 2021 mit einer Anfangskapazität von 350 MW starten, im Jahr 2022 soll die volle installierte Solarleistung von 800 MW erreicht werden. Das PV-Solarkraftwerk wird auf über 1000 Hektar Land gebaut und mit 2 Millionen bifacialen Solarmodulen mit Tracker ausgestattet. Die Investitionen belaufen sich laut Total auf 500 Millionen US-Dollar (625 US-Dollar pro kW).

Joint Venture Siraj 1 SPV entwickelt und betreibt 800 MW-Solarkraftwerk
Die Realisierung und der Betrieb des riesigen Solarkraftwerks erfolgt durch Siraj 1 SPV, das sich im gemeinsamen Besitz des Konsortiums von Total Solar International und Marubeni (40%) befindet, zusammen mit Siraj Energy (60%), einem Joint Venture zwischen Qatar Petroleum (40%) und QEWC (Qatar Electricity & Water Company, 60%). Der Strom wird über einen 25-jährigen Stromabnahmevertrag (PPA) an Kahramaa (Qatar General Electricity and Water Corporation) geliefert.

Total will fossile Energieversorgung um erneuerbare Energien erweitern
Das Solarkraftwerk Al Kahrsaah Solar PV IPP Project ist das bisher größte Solarprojekt der französischen Total und soll zu dem eigenen Ziel beitragen, bis 2025 insgesamt 25 GW an erneuerbarer Kraftwerksleistung zu installieren. Das Projekt dient laut Total auch dazu, die langfristige Partnerschaft mit Katar in den Bereichen Öl, Erdgas, Raffinerie und Petrochemie zu stärken und diese um den Bereich der erneuerbaren Energien zu erweitern. „Es ist ein sehr klares Symbol für die Strategie von Total, ein globales Energieunternehmen zu werden", so Patrick Pouyanné, Chairman und CEO von Total.

© IWR, 2020


Weitere Meldungen rund um die Energiewirtschaft
AHK-Geschäftsreise: Erneuerbare und Energieeffizienz in Katar und VAE

Energiewende in Saudi Arabien: Schmid Gruppe plant Gigawatt-Batterie-Fabrik
Green Source GmbH sucht Elektrotechniker/in für Photovoltaik Freiflächenanlagen in Russland
IBC SOLAR AG - Firmenprofil und Leistungen
Tagung: Tagung II Batterietag NRW
Green Source GmbH sucht Elektrotechniker/in für Photovoltaik Freiflächenanlagen in Russland
Virtuelle Kraftwerke: Sonnen erhält UK-Präqualifikation für Sonnen-Batterien-Netzwerk
Juwi zählt zu den Top-PV-Allroundern weltweit
Solarstromerzeugung in Europa - just in time
Original-Pressemitteilungen aus der Solarwirtschaft

20.01.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen