Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Börse KW 07/20: RENIXX - Rallye nicht zu bremsen – Jinkosolar weltweite Nr. 1 - Canadian Solar zieht Großaufträge an Land - Tesla bei neuer Fertigung ausgebremst

© BSB / IWR© BSB / IWRMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat auch in der vergangenen Handelswoche den Aufwärtstrend fortgesetzt. Angeführt von Jinkosolar sind vor allem Solartitel gefragt. Auch die Tesla-Aktie klettert weiter, beim Bau der neuen Fabrik in Grünheide gibt’s allerdings einen Dämpfer.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World legt weiter zu, in der letzten Woche um 4,6 Prozent auf einen Schlusskurs von 825,92 Punkte (Schlusskurs 14.02.2020). Das ist allein seit Jahresbeginn 2020 ein Anstieg um über 20 Prozent.

Jinkosolar auch 2019 weltweit größter Solarmodulproduzent
Angeführt wird der RENIXX in der letzten Handelswoche von Titeln des Solarsektors. Beste RENIXX-Aktie ist der chinesische Solarmodulhersteller Jinkosolar mit einem Kursplus von 19 Prozent auf 23,80 Euro. Das Unternehmen lieferte nach einem aktuellen Ranking des britischen Research- und Consulting Unternehmens Global Data 2019 PV-Module mit einer Leistung von 14.200 Megawatt (MW). Im Vergleich zum Vorjahr 2018 mit 11.400 MW entspricht das einem Plus von 25 Prozent.

Gestützt durch die Meldungen von Großaufträgen gewinnt auch der Kurs des kanadisch-chinesisch Solar-Herstellers Canadian Solar kräftig hinzu (+ 12,6 Prozent; 22,05 Euro). Bereits Anfang Februar hatte Canadian Solar mit Lightsource BP eine mehrjährige Liefervereinbarung über Solarmodule mit einem Volumen von 1.200 MW für Projekte in den USA und Australien abgeschlossen. Des Weiteren hat Canadian Solar mit der brasilianischen Banco do Nordeste do Brasil eine Vereinbarung über die Finanzierung des 152,4 MW Lavras Projektes getroffen. Canadian Solar hatte den Zuschlag für das PV-Kraftwerk im Rahmen der Ausschreibung in Brasilien im April 2018 erhalten. Der Bau soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 beginnen, 2021 soll die Anlage den kommerziellen Betrieb aufnehmen.

Mit Solaredge (+12,4 Prozent; 103,15 Euro), Sunrun (+12,2 Prozent; 19,44 Euro) und Enphase Energy (+ 10,7 Prozent; 38,30 Euro) gehören weitere Solaraktien zu den Top-Titeln der letzten Woche.

Tesla erhält Zulassung für vorzeitigen Baubeginn – Kapitalerhöhung
Die Ansiedlung der Tesla-Fabrik im brandenburgischen Grünheide geht mit Riesenschritten voran, so schien es zumindest bis zum Wochenende. Der US-Elektro-Autohersteller hat die Zulassung für den vorzeitigen Beginn der Rodung des Waldes und für bauvorbereitende Maßnahmen wie das Anlegen von Baustraßen erhalten, Eilanträge gegen die Rodung wurden vom Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) zunächst abgelehnt. Tesla hat am Donnerstag (13.02.2020) letzter Woche auf eigenes Risiko mit den Rodungsarbeiten begonnen, obwohl noch nicht abschließend über die Genehmigung entschieden ist. Allerdings musste der Investor sich verpflichten, den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, falls die Genehmigung für das Vorhaben doch nicht erteilt werden kann. Am Samstag (15.02.2020) hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg dann die bereits weit fortgeschrittenen Rodungsarbeiten auf dem Tesla Gelände vorerst gestoppt. Damit entsprach das Gericht einem Antrag des Umweltvereins Grüne Liga. Zur Begründung hat das OVG ausgeführt, die vorläufige Untersagung sei mit Blick darauf, dass die bereits weit fortgeschrittenen Rodungsarbeiten innerhalb weiterer drei Tage abgeschlossen sein würden, zur Gewährung effektiven Rechtsschutzes erforderlich. Es handelt sich bei der zur Rodung anstehenden Waldfläche allerdings nicht um einem hochwertigen Baumbestand, sondern überwiegend um einen schnellwüchsigen Kiefernbestand. Der jetzige Tesla-Standort war vor rund 20 Jahren schon einmal für den Bau eines BMW-Werkes vorgesehen, seitdem lag die Fläche brach.

Im Zuge der Ankündigung einer Kapitalerhöhung hat die Aktie von Tesla auch in der letzten Woche ihren Wachstumskurs fortgesetzt und 8,3 Prozent auf 734,30 Euro zugelegt.

SMA - Leerverkäufer positionieren sich
Die hohen Kursgewinne bei SMA Solar in kurzer Zeit rufen Leerverkäufer auf den Plan. Besonders aktiv ist die Public Equity Partners Management, L.P. Seit Anfang Februar 2020 wurden die Netto-Verkaufspositionen von 0,57 Prozent auf zuletzt (13.02.2020) kräftig 1,13 Prozent erhöht. Die SMA-Aktie gewinnt in der letzten Woche 5,1 Prozent auf 35,74 Euro.

RENIXX zu Wochenbeginn weiter freundlich
Zu Beginn der neuen Handelswoche liegt der RENIXX leicht im Plus. Zulegen können Plug Power, Ballard Power, Verbund, First Solar und Sunrun. Im Minus notieren Canadian Solar, Sunpower, Ormat, Huaneng Renewables und Enphase.



© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

EDF Renewables steigt in irischen Markt für Offshore-Windenergie ein
BASF baut in Brandenburg Fertigung für Batterie-Komponenten auf
Origina PM: wpd etabliert sich als Partner für PPAs auf dem Windenergiemarkt Nordeuropas
Firmen Profi: IBC SOLAR AG
50Hertz Transmission GmbH sucht Elektroingenieurin für Systemführung (Höchstspannungsnetz) (w/m/d)
Hauptversammlung
50Hertz Transmission GmbH sucht Elektroingenieurin für Systemführung (Höchstspannungsnetz) (w/m/d)

17.02.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen