Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Börse KW 44/20: US-Wahlen & Covid-19 belasten RENIXX - Vestas mit Mitsubishi-Deal – Nel ASA-Kooperation - Plug Power goes Europe - Ballard mit Audi einig – Canadian Solar unter Druck

© BSB / IWR© BSB / IWRMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat auch in der vergangenen Handelswoche weiter nachgegeben. Unsicherheiten vor den US-Wahlen und Auswirkungen der COVID 19 Pandemie drücken auf die Stimmung.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der letzten Woche 2,8 Prozent auf 1.302,9 Punkte nachgegeben. Damit schlägt sich der RENIXX im Vergleich zu anderen Indices wie dem DAX (- 8,6 Prozent) oder Dow Jones (-6,5 Prozent) noch vergleichsweise gut. Auf Jahressicht 2020 erreicht der RENIXX aber immer noch ein Plus von 95,2 Prozent.

Vestas erwirbt Anteile aus Offshore Joint-Venture mit Mitsubishi
Der dänische Windenergieriese Vestas wird das Offshore-Geschäft aus dem gemeinsamen Offshore-Joint Venture mit Mitsubishi übernehmen. Mitsubishi erhält im Gegenzug rd. 5 Millionen neue Vestas-Aktien. Vestas möchte durch diesen Schritt die Position im Offshore-Windenergiemarkt ausbauen. Beide Unternehmen wollen auch in Zukunft weiter eng im Energiesektor zusammenarbeiten. Die Aktie von Vestas kann in der vergangenen Woche 3,7 Prozent auf 147,50 Euro zulegen.

Nel ASA und Statkraft kooperieren bei Elektrolyseur-Großanlage
Der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel und der Energieversorger Statkraft wollen die Grünstahlproduktion von Celsa Armeringsstål AS (Celsa) im norwegischen Mo Industripark unterstützen. Das Projekt soll schon Ende 2023 umgesetzt sein. Nel Hydrogen Electrolyser AS ist eine Tochtergesellschaft der Nel ASA. Nel und Statkraft AS haben jetzt eine Absichtserklärung (LoI) über die Lieferung alkalischer Elektrolyseure mit einer Leistung von 40-50 MW abgeschlossen. Zudem hat Nel Aufträge aus den USA, Polen und den Niederlanden erhalten. Die Nel ASA-Aktie verliert dennoch und gibt auf Wochensicht 4,2 Prozent auf 1,61 Euro ab.

Plug Power entwickelt neue Produkte für Europa
Der US-Hersteller von Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Betankungssystemen, Plug Power, hat seine CE-zertifizierte GenDrive-Produktlinie um drei neue Brennstoffzellenlösungen für europäische Industrie- und Materialtransport-Fahrzeuge erweitert. u den neuen Produkten gehören der GenDrive 1600-80H CE für Lastkraftwagen der Klasse 1 bis 5 Tonnen und der GenDrive 3342-24 CE für Lastkraftwagen der Klasse 3. Mit dem GenDrive 6100-48 CE bietet Plug Power ein spezielles Produkt für AGVs (fahrerlose Transportsysteme) und Schlepper an. Die Aktie von Plug Power geht mit einem Wochenminus von 5,2 Prozent auf 11,99 Euro aus dem Handel.

Ballard Power mit Audi einig
Ballard Power Systems hat mit dem Automobilkonzern Audi eine endgültige Vereinbarung über den erweiterten Einsatz des FCgen HPS-Brennstoffzellenstacks getroffen. Der Stack wurde von Ballard Power im Rahmen des Technology Solutions-Programms zusammen mit der Audi AG nach strengen Automobilstandards konzipiert und entwickelt. Für die Freigabe der erweiterten Nutzung, waren Anpassungen an einer bestehenden Technologieentwicklungs-Vereinbarung sowie an der Patentlizenz-Vereinbarung notwendig. Die Ballard Power Aktie kann nicht profitieren und verliert in der letzten Woche 5,9 Prozent auf 12.71 Euro.

Canadian Solar bringt 600W+ Module auf den Markt
Canadian Solar hat in dieser Woche die neuen Module der Serie 7 mit einer Ausgangsleistung von bis zu 665 Watt (W) und einem Modulwirkungsgrad von bis zu 21,4 Prozent vorgestellt. Die Module werden in der monofazialen HiKu7- bzw. bifazialen BiHiKu7-Variante angeboten. Nach Angaben des kanadischen Solar-Herstellers senken die Module die Stromgestehungskosten (LCOE) auf einen der branchenweit niedrigsten Werte, da sie die Balance of System-Kosten (BOS) und andere Kosten für Solarkraftwerke weiter reduzieren. Canadian Solar beziffert die Kostensenkung gegenüber herkömmlichen 445 W-Modulen bei den Systemkosten mit bis zu 5,7 Prozent und bei den Stromgestehungskosten mit bis zu 8,9 Prozent. Die Aktie von Canadian Solar verliert zweistellig um 10,1 Prozent auf 30,92 Euro und gehört damit in der letzten Woche zu den schwächsten Titeln im RENIXX.

Abwärtstrend im RENIXX gestoppt?
Zu Beginn der neuen Handelswoche liegt der RENIXX mit leicht im Plus. Zulegen können Sunpower, First Solar, Plug Power, Ballard Power und ITM Power. Abschläge verzeichnen Siemens Gamesa, Sunrun, EDP Renewables, Verbund und Ormat.


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Vestas erwirbt Offshore-Anteile von Joint-Venture mit Mitsubishi
Neue Produktreihe: Canadian Solar bringt 600W+ Module auf den Markt
Brennstoffzellen: Plug Power entwickelt neue Produkte für europäischen Markt
Brennstoffzellen-Stack: Audi stimmt erweiterter Nutzung durch Ballard Power zu
NRW-Wirtschaftsministerium sucht Geschäftsführer (gn) für die zukünftige Energie- und Klimaagentur Nordrhein-Westfalen
Original PM: Nordex Group gewinnt 240-MW-Projekt in den USA
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise Jordanien "Energieeffizienz in Industrie & Gewerbe inkl. CSP für industrielle Anwendungen"
Windwärts Energie GmbH (Hannover): Kaufmännischer Projektmanager (m/w/d) Windenergie

02.11.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen