Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Börse KW 28/21: Siemens Gamesa sorgt im RENIXX für Gegenwind - Nordex in Italien, Vestas in El Salvador erfolgreich – EnBW setzt auf Vestas 15 MW Turbine - Ormat finalisiert Übernahme

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat den Erholungspfad wieder verlassen. Nach dem Verlust der Vorwoche baut der RENIXX in der letzten Handelswoche die Verluste weiter aus. Ein Grund ist die Gewinnwarnung von Siemens Gamesa.

Der RENIXX World ist in der letzten Woche mit einem deutlichen Minus von 5,4 Prozent auf 1.578,4 Punkte aus dem Handel gegangen. Damit hat nach der 1.700er Punkte-Marke auch die 1.600er-Punkte nicht gehalten. Unter dem Eindruck der Gewinnwarnung von Siemens Gamesa, die auf den gesamten Sektor schlägt, verlieren fast alle 30 RENIXX-Titel.

Siemens Gamesa: Schwache Zahlen drücken Aktie
Siemens Gamesa kassiert seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2021 und passt diese an, der Kurs bricht daraufhin ein. Die Revision ist vor allem auf steigende Preise für Rohmaterialien und Rückstellungen für belastende Projekte durch höhere Anlaufkosten für die Markteinführung der Siemens Gamesa 5.X-Plattform zurückzuführen, insbesondere in Brasilien. Hinzu kommen Corona-bedingte Lieferengpässe und Verzögerungen in der Projektausführung, teilte der Windenergie-Hersteller mit. Die Konzern-EBIT-Marge korrigiert Siemens Gamesa auf eine Spanne von -1 bis 0 Prozent (vorher: 3 bis 5 Prozent). Mit einem Wochenverlust von 17,4 Prozent auf 21,89 Euro hält der Windturbinen-Hersteller in der letzten Woche die rote Laterne.

Nordex erhält Aufträge aus Italien - Leerverkaufs-Positionen
Nordex hat zwei Aufträge für 11 Anlagen der Delta4000-Baureihe (Windpark 1: 5 N149/5.X Turbinen, 26,1 MW, Windpark 2: 6 N133/4.8 Turbinen, 28,8 MW) Turbinenüber eine Gesamtleistung von 54,9 MW aus Italien erhalten. Die Aufträge umfassen zudem jeweils einen Premium-Service-Vertrag. Die Errichtung der Windparks ist auf den Sommer 2022 terminiert, die Fertigstellung ist für den Herbst vorgesehen.
Shortseller sind in Nordex-Aktien erneut aktiv geworden. Während Arrowstreet Capital (0,51 Prozent), PDT Partners (0,61 Prozent) und AKO Capital (1,51 Prozent) ihre Netto-Leerverkaufspositionen mit Stand 15.07.2021 jeweils erhöht haben, hat der Hedgefonds Marshall Wace diese laut Bundesanzeiger von 1,06 Prozent auf 0,99 Prozent reduziert. Der Schwellwert für die Veröffentlichung von Netto-Leerverkaufspositionen im Bundesanzeiger beträgt 0,5 Prozent.
Die Nordex-Aktie verliert in der letzten Woche 6,9 Prozent auf 16,23 Euro.

Vestas: erster Windpark in El Salvador - EnBW setzt auf 15 MW Flaggschiff
Die Tracia Network Corporation aus Guatemala hat den ersten Windpark in El Salvador erfolgreich in Betrieb genommen. Der 54 MW Windpark Ventus befindet sich in Metapán, El Salvador, und besteht aus 15 Vestas Turbinen vom Typ V136-3.6. Der Energieversorger EnBW hat sich dazu entschieden, dass der Offshore Windpark He Dreiht die neueste Turbinengeneration von Vestas erhalten soll. Die Verträge über die V236-15 MW Windkraftanlagen mit einer Leistung von 15 MW pro Turbine zwischen EnBW und Vestas sollen in den kommenden Monaten finalisiert und voraussichtlich zum Ende des Jahres 2021 abgeschlossen werden. Die Vestas-Aktie schließt in der letzten Woche mit einem Minus von 5,3 Prozent auf 30,65 Euro.

Albioma kann Strom aus Bagasse-Heizkraftwerk in Brasilien vermarkten
Die brasilianische Tochtergesellschaft des französischen Ökostromerzeugers Albioma, Albioma Codora Energia, hat die brasilianische Tochtergesellschaft von Albioma, Albioma Codora Energia, in einer Ausschreibung für einen langfristigen Stromabnahmevertrag (PPA) mit einer Laufzeit von 20 Jahren den Zuschlag für ein 68 MW Bagasse-Heizkraftwerk in Brasilien erhalten. Der PPA gilt ab 2025 und umfasst ein Volumen von 64 GWh. Das 68-MW-Heizkraftwerk Codora Energia im Bundesstaat Goiás, an dem Albioma 2015 einen Anteil von 65 Prozent erworben hat, grenzt an eine Zuckerraffinerie und eine Brennerei der Jalles-Machado-Gruppe an. Die Aktie von gibt auf Wochensicht leicht um 0,7 Prozent auf einen Kurs von 33,86 Euro nach.

Ormat schließt Übernahme ab
Der Geothermie-Spezialist Ormat hat die im Mai 2021 angekündigte Übernahme von TG Geothermal Portfolio, LLC abgeschlossen. Ormat hat insgesamt 171 Mio. US Dollar für 100 Prozent der Eigenkapitalanteile gezahlt und hat zudem Schulden und Leasingverpflichtungen mit einem Buchwert von rund 206 Mio. US Dollar übernommen. Nach der Übernahme besitzt und betreibt Ormat nun zwei Geothermiekraftwerke in Nevada mit einer Gesamtnettoerzeugungskapazität von rund 67,5 MW. Zudem hat Ormat jetzt die Rechte am Coyote Canyon, einem weiteren potentiellen Kraftwerksstandort auf der grünen Wiese neben Dixie Valley sowie einer ungenutzten Übertragungsleitung. Am 4. August 2021 will Ormat die Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2021 vorlegen und eine Aktualisierung der Prognose für 2021 bekannt geben. Die Aktie von Albioma gewinnt in der letzten Woche 1,8 Prozent auf 58,55 Euro und gehört damit zu den wenigen Titeln, die mit einem Plus aus dem Handel gehen.

RENIXX startet mit Verlusten
Zu Beginn der neuen Handelswoche setzt der RENIXX den Abwärtskurs weiter fort. Die stärksten Verluste im frühen Handel verzeichnen Nel ASA, Vestas, Nordex, ITM Power und Encaivs. Leicht im Plus notieren First Solar, Xinji Solar, Canadian Solar, Solaredge und Ballard Power.


© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft


Offshore Windpark He Dreiht: EnBW setzt auf 15 MW Offshore-Flaggschiff von Vestas
Zum aktuellen Aktien-Chart von Siemens Gamesa

4initia GmbH sucht Mitarbeiter*in (m/w/d) in der technischen Betriebsführung
Nordex Online Pressemappe auf www.iwrpressdienst.de

4initia GmbH sucht Mitarbeiter*in (m/w/d) in der technischen Betriebsführung
Energie-Geschäftsreise New York: Energiespeicher und Smart Grids in der Energie- und Verkehrsinfrastruktur

19.07.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen