Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Jordanien steigt in Photovoltaik ein

München – Auf dem Dach der Al-Ahliyya Amman Universität in Amman wurde eine der größten Anlagen im Königreich Jordanien errichtet.
ET Solar hat die Anlage in Zusammenarbeit mit den Partnern EcoSol und Spirea installiert.

Photovoltaik in Jordanien – Weniger Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen
Die Anlage mit einer Leistung von 276 Kilowattpeak (kWp) wird bis zu 500.000 Kilowattstunden (kWh) Strom liefern, hauptsächlich für den Eigenbedarf der Universität. Der Rest der erzeugten Energie wird auf der Basis des von der Regierung Mitte 2013 angekündigten Net-Metering-Konzeptes ins jordanische Stromnetz eingespeist.

Dennis She, President und CEO von ET Solar, erklärte: "Das Projekt ist ein wichtiger Meilenstein für den Ausbau unseres Geschäfts für intelligente Lösungen im Mittleren Osten, einem sehr interessanten, aufstrebenden Solarmarkt. Wir werden auch weiterhin mit unseren lokalen Partnern zusammenarbeiten, um den Ausbau von grüner und nachhaltiger Energie in Jordanien und anderen Ländern des Mittleren Ostens in den kommen Monaten und Jahren zu unterstützen."
Dr. Ahmad Al-Hourani, Gründer der AAU, fügte hinzu: "Angesichts der für unsere Universität schnell steigenden Strompreise und der Tatsache, dass der Energiemix Jordaniens stark von fossilen Brennstoffen geprägt ist, war es für uns als erste private Universität Jordaniens absolut klar, dass wir auch einer der Vorreiter bei erneuerbarer Energie im Königreich sein müssen.“

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema
Phoenix Solar und Mustakbal errichten Megawatt-Solarkraftwerk in Jordanien
Deutsche Solarunternehmen suchen ihr Heil außerhalb Europas
Anbieter von Photovoltaik-Anlagen
Zum Veranstaltungskalender der regenerativen Energiewirtschaft
© IWR, 2014

23.01.2014

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen