Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

ISE-Chef Eicke Weber wird neuer Eurec-Präsident

Brüssel - Prof. Eicke R. Weber, Direktor des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg, ist zum Präsidenten der europäischen Forschungsvereinigung für erneuerbaren Energien gewählt worden. Die Ziele für seine Amtsperiode hat der Physik-Professer dabei klar vor Augen.

Weber wurde Ende November auf der Versammlung der Association of European Renewable Energy Research Centers (Eurec) in Wuppertal für den Zeitraum 2015 bis 2017 an die Spitze dieses Forschungsverbundes gewählt.

Biomasse-Experte Janssen wird als Vize wiedergewählt
Weber verfügt laut Eurec über langjährige internationale Erfahrungen in der Forschung, im F&E-Management und ist zudem als Physik-Professor an der Uni in Freiburg tätig. Das Fraunhofer ISE gilt als größte Forschungsinstitution im Bereich der Solarenergie in Europa und gehört zu den Mitbegründern der Eurec im Jahr 1991. Weber leitet das Fraunhofer ISE seit 2006. Zum Vizepräsident der Eurec wurde der Biomasse-Experte Rainer Janssen vom Institut WIP Renewable Energies in München für eine weitere Amtszeit gewählt.

Weber will Eurec-Position stärken
Weber erklärte, er sei erfreut und fühle sich geehrt durch die Wahl zum Eurec-Präsidenten. Sein Ziel sei es, den Forschungsverbund als Repräsentant der europäischen Forschung im Bereich der regenerativen Energien zu stärken. Die Eurec soll nach Auffassung von Weber der wichtigste Partner für die EU-Kommission und das EU-Parlament sein, wenn es um Entscheidungen im Bereich der erneuerbaren Energien geht.

© IWR, 2014

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema:
Franzosen und Deutsche stellen neuen Solarzellen-Weltrekord auf
Weitere Personalien rund um erneuerbare Energien
Jobs in der Energiewirtschaft

04.12.2014

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen