Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Indien will Marktführerschaft bei erneuerbaren Energien übernehmen

Neu Delhi – Die Energiewende in Indien hat volle Fahrt aufgenommen. Unter Regierungschef Narendra Modi hat der Ausbau der erneuerbaren Energien höchste Priorität im Energiesektor erhalten. Künftig will das Land bei erneuerbaren Energien aber nicht mehr nur der Entwicklung anderer Staaten hinterherlaufen.

Indien will die Führungsposition in der Regenerativen Energiewirtschaft übernehmen. Diesen Anspruch formulierte nun Modis Energieminister Piyush Goyal, der ebenso wie der Regierungschef keinen Zweifel am Willen zur Energiewende lässt. Den politischen Rückenwind bekommen auch die Unternehmen der Branche in Indien im positiven Sinne zu spüren.

Solarprojekte sind auf dem Weg – Indien versprüht Optimismus
Auf einer Veranstaltung erklärte Energieminister Piyush Goyal, dass man mit Solarprojekten in Indien in einer Größenordnung von 21.000 Megawatt (MW) der Welt die Bereitschaft zur Übernahme der Führungsrolle signalisiere. Das laufende Solarprogramm mit den umfangreichen Projektausschreibungen werde in Indien die Energieversorgung sichern und Zugang zu Strom für sämtliche Menschen im Land bis zum Boden der Pyramide ermöglichen. Piyush Goyal bekräftigte die Solar-Ausbauziele und deren Erreichbarkeit für sein Land. Insgesamt sollen in Indien nach den Zielen der Regierung bis 2022 erneuerbare Energien mit einer Leistung von 175.000 MW im Bereich der Stromversorgung installiert werden.

Windenergiebranche boomt ebenfalls – Suzlon verdoppelt Zubau in Indien

Nicht nur im Solarenergie-Sektor baut Indien die Kapazitäten kräftig aus, sondern auch im Bereich Windenergie. Dieser Schwung kommt beim indischen Windenergieanlagen-Hersteller Suzlon an. Suzlon hat im Finanzjahr 2016 (01.04.2015 bis 31.03.2016) alleine in Indien Windparks mit einer Leistung von 900 MW in Betrieb genommen. Das entspreche einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um mehr als 100 Prozent (FJ 2015: 442 MW). Alleine im Schlussquartal wurden 520 MW in Betrieb genommen. Suzlon-CEO Tulsi Tanti freut sich über das überdurchschnittliche Wachstum in seinem Unternehmen. Er betonte, dass der indische Markt insgesamt im FJ 2016 um mehr als 40 Prozent auf 3.300 MW zugelegt habe. Dies zeige die Fähigkeit der Windindustrie, die Ausbauziele Indiens, nämlich 60.000 MW Windleistung bis zum Jahr 2022, auch tatsächlich zu erreichen. Die 60.000 MW sind Teil des übergeordneten Ziels der indischen Regierung, bis 2022 eine regenerative Erzeugungsleistung von 175.000 MW zu installieren.

© IWR, 2016

Weitere Nachrichten und Infos zur globalen Energiewende:
Saudi Arabien plant fast 10.000 MW erneuerbare Kraftwerksleistung
Indien: Der gigantische Photovoltaik-Run
Weitere internationale Energie-News
News aus der „Renewable Energy Industry“ (eng)

03.05.2016

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen