Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Schweden stampft Solar-Steuer wieder ein

Stockholm – Erst Anfang 2016 hatte Schweden eine Steuer auf den Eigenverbrauch von Solarstrom eingeführt. Nun rudert die Regierung eilig zurück und will die unpopuläre Steuer wieder kippen.

Nach heftiger Kritik will Schweden die zu Jahresbeginn 2016 eingeführte Steuer auf Solarstrom praktisch wieder abschaffen. Das berichtet die schwedische Zeitung The Local mit Bezug auf die schwedische Finanzministerin Magdalena Andersson.

Schweden will mehr Solarstrom und senkt Steuer

Die sozialdemokratische Ministerin teilte demnach mit, dass die Erzeugung von Solarstrom zum Eigenverbrauch vollständig von Steuern befreit werden soll. Die Steuer auf Stromeinspeisungen in das öffentliche Netz wird derweil drastisch um 98 Prozent auf 500 Schwedische Kronen (etwa 51 Euro) je 1.000 Kilowattstunden (kWh) gesenkt. Damit wolle man schnelle Investitionen ermöglichen, so Andersson.

Grund für die Anpassung ist eine Schätzung der schwedischen Regulierungsbehörde für den Energiemarkt, so The Local. Demnach muss der Solarstromanteil am Energiemix auf 5 bis 10 Prozent steigen, um die Ziele der Regierung zu erreichen. Derzeit liegt der Anteil deutlich unter einem Prozent.

Schweden will vollständige EE-Versorgung bis 2040
Schweden hatte im Sommer 2016 in einem parteiübergreifenden Energieplan beschlossen, die Stromerzeugung bis 2040 vollständig auf erneuerbare Energien umzustellen. Bereits heute stellt die Wasserkraft über 40 Prozent der schwedischen Stromerzeugung, die aber nicht weiter ausgebaut werden soll. Für die Umstellung setzt Schweden dabei vor allem auf die Windenergie.

© IWR, 2016

Weitere News und Infos
Solarstrom in Abu Dhabi so günstig wie nie
Deutsche Windtechnik gründet schwedische Einheit – Erster ISP für Full-Service in Skandinavien
Infos, Jobs und News im Solar-Händler IBC Solar AG
B2B-Geschäft im digitalen Zeitalter

24.11.2016