Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

First Solar baut neue Solarfabrik in den USA

© Fotolia© FotoliaTempe - First Solar hat den Bau einer neuen Produktionsanlage für Solarmodule in den USA bekannt gegeben. Die Entscheidung für den US-Standort kommt nicht überraschend.

Der US-Solarmodul-Hersteller First Solar will nahe seiner Haupt-Produktionsstätte für Solarmodule in Perrysburg, Ohio, eine neue Solarfabrik bauen. Die Jahreskapazität soll um 1,2 auf 1,8 GW steigen.

First Solar steigert Jahreskapazität für Solarmodule in den USA kräftig
Der Erweiterungsplan sieht den Bau der neuen Solarfabrik in Lake Township, Ohio, vor, in unmittelbarer Nähe von First Solars Hauptstandort Perrysburg. Der Bau soll Mitte 2018 beginnen und Ende 2019 den vollen Produktionsmodus mit einer erwarteten Jahreskapazität von 1,2 GW erreichen. Der Plan steht unter dem Vorbehalt und Bestätigung der staatlichen und lokalen Incentive-Pakete, die derzeit verhandelt werden, teilte First Solar mit.

First Solar fährt Produktion der Serie 6 hoch
Im Jahr 2017 investierte First Solar 175 Millionen US-Dollar in die Umrüstung des ursprünglichen Werks in Perrysburg für die Produktion des neuen Produkts der neuen Serie 6. Im April 2018 wurde eine stillgelegte Serie-4-Produktionslinie wieder in Betrieb genommen, um der anhaltenden Nachfrage nach diesem Produkt gerecht zu werden. Mit der aktuellen Produktionskapazität von 600 MW und der angekündigten Expansion des derzeitigen Werks wird First Solars jährliche Produktionskapazität für Dünnschicht-PV-Solarmodule in den USA 1,8 GW betragen. First Solar ist der größte Hersteller von PV-Modulen in den USA.

US-Politik hilft First Solar
"Die starke Nachfrage in den USA nach fortschrittlicher Solartechnologie sowie die jüngsten Änderungen in der US-Unternehmenssteuerpolitik haben unsere Entscheidung zur Ausweitung der US-Produktion von First Solar gefördert", erläuterte Mike Koralewski, Senior Vice President Global Manufacturing bei First Solar einen Grund für die US-Standortentscheidung. Ein unternehmensfreundliches Umfeld kombiniert mit der Möglichkeit, Skaleneffekte in der High-Tech-Fertigung zu erzielen, machen das expandierende Geschäft in den USA zu einer attraktiven Win-Win-Gelegenheit, so Kolralewski weiter.

© IWR, 2018


Weitere Meldungen aus der Solarbranche
First Solar liefert Module für 100 MW-Kraftwerk in Pakistan
First Solar zieht Notbremse
First Solar stoppt Ausflug in die Silizium-Photovoltaik
Mounting Systems sichert sich Folgeauftrag für Ägyptens größten Solarpark
Firmenprofil und Produkte der IBC SOLAR AG
Arbeiten unter Spannung (AuS) in Nieder- und Mittelspannungsnetzen
Branchenportal rund um die Solarenergie - www.solarbranche.de
Energiespeicher - www.speicherbranche.de

27.04.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen