Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Astronergy gewinnt Marktanteile durch Solarworld-Lücke

© Astronergy© AstronergyFrankfurt (Oder) - Astronergy, Hersteller von Solarmodulen, profitiert vom aktuellen Marktumfeld im PV-Großhandelssegment. Im Fokus stehen wichtige Player, die vorher Module von Solarworld bezogen haben.

Astronergy hatte erst Anfang 2018 die erste seiner fünf Solarmodul-Produktionslinien für einen deutlich höheren Durchsatz aufgerüstet. Mit der Insolvenz der Solarworld AG haben sich durch die entstandene Lücke für Astronergy neue Perspektiven eröffnet.

Hohe Nachfrage nach Solarmodulen made in Germany
Astronergy konnte den Großteil der Elektro- und Photovoltaikgroßhändler gewinnen, die ihre Module vorher von Solarworld bezogen haben, teilte das Unternehmen mit. „Wir haben wichtige Player im Bereich Elektro- und PV-Großhandel als neue Kunden gewonnen“, berichtet Sebastian Mäscher, der nach der Vertriebsleitung bei der Solarworld AG seit Oktober 2017 den Vertrieb der Astronergy Solarmodule GmbH für die DACH-Region leitet. „Das zeigt uns auch, dass wir mit unserer Vertriebsstrategie richtig liegen, wir setzen weiter auf den dreistufigen Vertriebsweg mit starken Partnern, die mit uns gemeinsam die durch Solarworld entstandene Lücke glaubwürdig schließen können.“

Modulqualität liegt über Zertifizierungsstandards
Die Solarzellen für seine kristallinen Module bezieht Astronergy aus der eigenen Zellfertigung seines chinesischen Mutterkonzerns Chint und ergänzt diese und alle weitere Materialien um Lieferungen von Tier-1-Herstellern, um so für eine gleichbleibend hohe Qualität der Module zu sorgen. Nur so kann in dem hochautomatisierten Werk ein reibungsloser Produktionsprozess bei hoher Prozessgüte sichergestellt werden. Durch strenge interne und externe Tests liegt die Qualität der Module von Astronergy weit über den Zertifizierungsstandards, z.B. im Bereich mechanische Stabilität oder Stresstests in Klimakammern, teilte Astroenergy mit.

Astronergy als Teil der chinesischen Chint-Gruppe
Astronergy mit Sitz in Frankfurt/Oder ist ein Tochter-Unternehmen der Chint-Gruppe. Die Chint- Gruppe besteht aus 8 Tochtergesellschaften, mehr als 2000 Distributionszentren und über 40 internationalen Niederlassungen. Chint beliefert Kunden in mehr als 90 Ländern und ist eines der wichtigsten Technologieunternehmen in China. Astronergy produziert aktuell Solarmodule mit einer Gesamtleistung von bis zu 350 MWp pro Jahr.

© IWR, 2018


Weitere Meldungen aus der Solarbranche
Conergy-Deal unter Dach und Fach: Astronergy erwirbt Modulfabrik
Chinesen übernehmen Conergy-Modulwerk in Frankfurt Oder
Was aus 10 deutschen Solarunternehmen seit Fukushima geworden ist
Ausbau der Sektorenkopplung wichtig für Erfolg der Energiewende
IBC SOLAR AG
Windwärts Energie GmbH sucht Mitarbeiter (m/w/d) Techn. Betriebsführung
Entschädigungspraxis im Leitungsbau
Solarstrom-Erzeugung in Europa und den EU-Staaten online
Statistiken zum Photovoltaik-Ausbau in Deutschland

05.06.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen