Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Europäischer PV-Markt wächst 2018 kräftig

© Fotolia© FotoliaBrüssel - Das Wachstum des europäischen Solarmarktes hat sich 2018 wieder beschleunigt. Hinter dem Rekordzubau aus den Jahren 2011 und 2012 bleibt die Marktentwicklung aber weiterhin deutlich zurück.

Wichtigster Solarmarkt in der erweiterten Betrachtung der europäischen Länder im Jahr 2018 war Deutschland vor der Türkei, die 2017 noch auf dem ersten Platz lag. Das zeigt eine Schätzung für den europäischen Solarmarkt, die der Solarverband Solarpower Europe vorgelegt hat

Deutschland 2018 wieder größter Markt in Europa (EU-28)
In der Europäischen Union (EU-28) wurden im Jahr 2018 Solarstromsysteme mit einer Gesamtleistung von etwa 8,0 Gigawatt (GW) installiert. Das entspricht einer Steigerung von 36 Prozent im Vergleich zu den 5,9 GW, die 2017 in der EU-28 an das Stromnetz angeschlossen sind. Wenn die europäischen Länder außerhalb der EU 28 mit hinzugerechnet werden, so ergibt sich in 2018 ein Zuwachs um etwa 20 Prozent auf 11,0 GW (Vorjahr 2017: 9,2 GW).

Solarmarkt in Europa - erweiterte Länderbetrachtung
Der größte Solarmarkt in den europäischen Staaten im Jahr 2018 war Deutschland mit etwa 2,96 GW an neuer netzgebundener Kapazität die installiert wurde. Gegenüber dem Vorjahr 2017 entspricht das einem Plus von 68 Prozent (2017: 1,76 GW). Mit 1,64 GW installierter Leistung folgt die Türkei auf Platz 2 Der 2017 noch größte europäische PV-Markt verzeichnet damit im Jahresvergleich einen Rückgang von 37 Prozent (2017: rd. 2,6 GW). Drittgrößter Solarstrommarkt sind 2018 die Niederlande mit einem Zubau von 1,4 GW (2017: 0,77 GW).

Weiteres Marktwachstum in Europa (EU-28) erwartet
Ein Hauptgrund für das Wachstum sind aus Sicht des Solarverbandes die EU 2020 Klima- und Energieziele zur. Viele EU-Mitgliedsstaaten setzen zur Erreichung ihrer Verpflichtungen auf die kostengünstige Solarenergie. Der Verband geht vor diesem Hintergrund davon aus, dass es auf dem europäischen Solarmarkt auch in den nächsten zwei Jahren eine vergleichsweise starke Nachfrage geben wird. Die EU hat ihre Hausaufgaben gemacht. Durch die Aufhebung der Solarzölle für Solarmaßnahmen und das Clean Energy Package habe die EU die Voraussetzungen für ein deutliches Wachstum des Solarmarktes geschaffen. Jetzt sei es wichtig, dass die EU-Mitgliedstaaten in ihren nationalen Klima- und Energiepläne die richtigen Weichenstellungen vornehmen, um den Solarboom fortzuführen, so Aurélie Beauvais, Policy Director von SolarPower Europe.

Zur Entwicklung des gesamt-europäischen PV-Marktes
Durch den dynamischen Ausbau hat sich der PV-Sektor in Europa in der erweiterten Staatenbetrachtung innerhalb weniger Jahre zu einer festen Größe in der Stromversorgung entwickelt. Ende des Jahres 2018 waren nach den vorliegenden Daten PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 120 GW installiert. Nach dem Rekordzubau von mehr als 20 GW im Jahr 2011 ist der europäische PV-Markt allerdings deutlich eingebrochen.


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Führungswechsel: Solarpower Europe erhält neue Chefin
Trendwende auf dem globalen Solarmarkt 2019 erwartet
Solarmarkt Afrika: Energieversorger stellt Bankenkette auf Solarstrom um
Original PM: GP JOULE SERVICE erfolgreich nach ISO 9001 zertifiziert
Firmen Profil: juwi AG
Brunata-Metrona GmbH & Co.KG sucht Produktmanager Energie-Dienstleistungen (m/w/d)
Stationäre Lithium Ionen Batteriespeicher
Brunata-Metrona GmbH & Co.KG sucht Produktmanager Energie-Dienstleistungen (m/w/d)

22.02.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen