Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

KfW-Programm kurbelt Markt für Solarspeicher an

© KfW© KfWFrankfurt - Der Markt für dezentrale Solarstromspeicher in Verbindung mit PV-Anlagen hat sich in den vergangenen Jahren in Deutschland erfolgreich etabliert. Einen wichtigen Beitrag daran hat das Speicherprogramm der KfW.

2013 fiel der Startschuss für das Ende 2018 ausgelaufene KfW-Marktanreizprogramm für Solarspeicher. In der Zwischenzeit hat das Programm dazu beigetragen, dass sich in Deutschland ein selbsttragender Markt entwickeln konnte, der Standards bei der Technik und Sicherheit setzt.

535 Mio. Euro Kreditvolumen lösen Investitionen von 700 Mio. Euro aus
Die Kombination von PV-Anlagen mit Solarstromspeichern ist noch ein junger Markt, der sich seit seiner Initialisierung dynamisch entwickelt hat. Einen großen Anteil an dieser Entwicklung hat das im Mai 2013 begonnene und Ende 2018 planmäßig beendete Marktanreizprogramm der KfW „Erneuerbare Energien Speicher“.

Während der Laufzeit des Programms hat die KfW nach eigenen Angaben insgesamt rd. 32.500 kleine Photovoltaik-Batteriespeichersysteme mit Krediten und Tilgungszuschüssen aus dem Etat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt. Die Höhe der Tilgungszuschüsse wurde über die Jahre mit fortschreitender Marktentwicklung und sinkendem Preisniveau schrittweise zurückgefahren. Das insgesamt ausgereichte Kreditvolumen liegt bei 534 Mio. Euro. Dem steht ein ausgelöstes Investitionsvolumen von rd. 700 Mio. Euro gegenüber, so die KfW.

Selbsttragender Markt, etablierte technische Standards, gesunkene Stückpreise
Die Ziele des KfW-Speicherprogramms waren, PV-Anlagen in das deutsche Stromsystem zu integrieren, die Technologie stationärer Batteriespeichersysteme voranzutreiben, den Markt hierfür zu entwickeln, die Kosten der Systeme zu senken sowie technische Standards zu etablieren.

Eine Auswertung der RWTH Aachen aus dem Jahr 2018 zeigt, dass der Markt in den ersten Jahren noch durch das KfW-Programm getragen wurde, sich aber in den letzten beiden Jahren zunehmend emanzipiert hat und sich heute selbst trägt. Im Zuge dieser Entwicklung sind die Preise für PV-Speichersystem seit dem Jahr 2013 deutlich gefallen.

„Das Programm hat wichtige Impulse zur Marktentwicklung von Batteriespeichern gesetzt. Es ist damit ein Musterbeispiel für ein erfolgreiches marktwirtschaftlich ausgerichtetes Förderprogramm. Deutschland verfügt heute über die weltweit höchsten Standards beim netzdienstlichen Betrieb von Batteriespeicher-Systemen sowie bei der Sicherheit“, so Dr. Ingrid Hengster, Mitglied des KfW-Vorstands, über den erfolgreichen Verlauf des Programms.


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Speicherprogramm der KfW beschleunigt Marktentwicklung
Baden-Württemberg startet neues Programm für Solarspeicher
Bayern eröffnet Zentrum für Batterietechnik
Original PM: PNE AG: Markteintritt für Lateinamerika startet in Panama
Firmen Profil: juwi AG
FGW e.V. - Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien sucht Elektrotechnikingenieur (w/m/d) elektrische Netze und Energieversorgungssysteme
AHK-Geschäftsreise Peru: Energieeffizienz und Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien für Gebäude und Gewerbe
Stellenangebot VSE: Bilanzkreismanager im 3-Schicht-Betrieb (m/w/d)

26.02.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen