Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Plug Power startet Kooperation für Brennstoffzellen Elektro-Lkw

© Plug Power© Plug PowerLatham, USA - Der US-Brennstoffzellenhersteller Plug Power hat mit Lightning Systems einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Ziel ist es, eine kommerzielle Lkw-Lösungen für die mittlere Meile zu entwickeln.

Der im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete US-Brennstoffzellen-Hersteller Plug Power und das US Unternehmen Lightning Systems wollen auf der Grundlage ihrer technischen Lösungen im Bereich Brennstoffzelle und Wasserstoff sowie vollelektrische Antriebe einen Elektro Lkw mit Brennstoffzellensystem anbieten. Die Fahrzeuge sollen im dritten Quartal 2020 kommerziell zur Verfügung stehen.

Kooperation für weltweit ersten Brennstoffzellen-Lkw der US-Klasse 6
Der US-Hersteller von Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Tanksystemen Plug Power hat mit dem Unternehmen Lightning Systems aus Colorado eine Kooperation gestartet. Plug Power möchte mit dem Spezialisten für elektrische Antriebsstrang-Systeme für Nutzfahrzeuge den nach Unternehmens-Angaben weltweit ersten elektrischen, brennstoffzellenbetriebenen Lkw der US-Klasse 6 (bis zu 12,5 Tonnen) anbieten. Die Fahrzeuge sollen im Bereich der mittleren Meile eingesetzt werden, d.h. zwischen Lagerhäusern und Distributionszentren.

Die im Rahmen der Partnerschaft hergestellten emissionsfreien Nutzfahrzeuge werden von einem integrierten Hybrid-Elektro-Antriebsstrang angetrieben, der aus dem Progen-Brennstoffzellenmodul von Plug Power inkl. Wasserstoff-Tank und dem Elektrofahrzeug-Antriebsstrang und den Batterien von Lightning Systems besteht.

Die endgültige Produktion und Prüfung der neuen Fahrzeuge vom Typ General Motors GM 6500XD soll am Hauptsitz von Plug Power in Latham in den USA abgeschlossen werden, bevor sie im dritten Quartal 2020 öffentlich kommerziell zur Verfügung gestellt werden sollen.

Lightning Systems hat angekündigt, seinen Kunden neben der reinen technischen Lösung durch fortschrittliche Diagnose- und Analysefunktionen auch Supportdienstleistungen anzubieten, die auf dem Know-how des Unternehmens bei neuronalen Netzen basieren. Diese sollen es den Kunden ermöglichen, Fahrzeug- und Brennstoffzellensystemdaten zur Analyse, Fahrerschulung und Routenoptimierung zu verfolgen.

Entwicklung von Lkw mit unterschiedlichen Reichweiten geplant
Plug Power und Lightning Systems wollen im Rahmen ihrer Partnerschaft sowohl brennstoffzellenbetriebene Standard- als auch Langstrecken-Lkw der Klasse 6 liefern. Dabei setzen sie neben einer hohen Reichweite mit Blick auf die für eine kommerzielle Nutzung wichtigen Vorteile von Brennstoffzellensystemen, wie hohe Auslastung, schnelle Betankung und Maximierung von Ladevolumen und Nutzlast. Die Progen-Module von Plug Power weisen eine Leistung von 90 Kilowatt (kW) auf. In der Standardausführung sollen die Fahrzeuge mit einem 20 kg Wasserstoffspeicher ausgestattet werden und eine durchschnittliche Reichweite (für typische Streckenprofile) von mehr als 200 Meilen (rd. 320 Kilometer) ermöglichen. Es soll auch eine Option für eine erweiterte Reichweite erhältlich sein, mit der eine Verdoppelung der Strecke auf 400 Meilen (rd. 640 Kilometer) möglich sein soll.

"Die modularen Antriebsstränge von Lightning wurden so konzipiert, dass sie sowohl batterie-elektrische als auch brennstoffzellen-elektrische Fahrzeugkonfigurationen unterstützen, daher ist dies ein natürliches nächstes Produkt für uns", so Tim Reeser, CEO von Lightning Systems über die Kooperation mit Plug Power.

Plug Power-Aktie heute unter Druck
Nach einem Kursplus von rd. 140 Prozent im Jahr 2019, hat die Aktie von Plug Power auch in den ersten Wochen des Jahres 2020 ihren rasanten Kursanstieg fortgesetzt. Bis zum letzten Freitag (21.02.2020) hat der Aktienkurs von Plug Power seit Anfang des Jahres 2020 um rd. 80 Prozent auf 5,10 Euro zugelegt. Im heutigen Handel befindet sich die Aktie von Plug Power angesichts der auf den europäischen Börsen angekommenen Angst über die Folgen des Coronavirus für die Wirtschaft allerdings unter Druck. Aktuell notiert die Plug Power Aktien mit einem Minus von 8,6 Prozent bei einem Kurs von 4,66 Euro (24.02.2020, 12:15 Uhr, Börse Stuttgart).

© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Plug Power startet Markteinführung von neuem Heavy-Duty Brennstoffzellen-Modul
Plug Power landet Brennstoffzellen-Deal bei führendem US-Unternehmen
Plug Power liefert Tanksystem für weltgrößten Brennstoffzellen Minen-Truck
Original PM: KI-Spezialist ifesca und der Warenumschlagspezialist Linde Material Handling kooperieren im Bereich Intelligentes Energiemanagement
Firmen Profil: DNV GL - GL Garrad Hassan Deutschland GmbH
Stellenangebot Green Source GmbH: Elektrotechniker/in für Photovoltaik Freiflächenanlagen in Russland
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise Kanada "Energieeffizienz und Erneuerbare Energien im Bergbau"
Chart PLUG POWER INC. DL-,01
Windwärts Energie GmbH sucht Projektmanager (m/w/d) Photovoltaik

24.02.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen