Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Ballard Power erhält Groß-Order für weitere Brennstoffzellen-Busse von Solaris

© Ballard Power / Solaris© Ballard Power / SolarisVancouver, Kanada / Hobro, Dänemark - Der kanadische Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power hat einen weiteren Großauftrag für den Antrieb von 20 Brennstoffzellen-Bussen erhalten. Die Order umfasst 20 Ballard FCmove-HD-Systeme für den Heavy Duty Sektor.

Der im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete Brennstoffzellen-Spezialist Ballard Power hat einen Anschlussauftrag über die Lieferung von Brennstoffzellen-Modulen erhalten, die in Bussen eingesetzt werden sollen. Auftraggeber ist der polnische Bus-Hersteller Solaris, der die Brennstoffzellen-Module in Busse einbauen wird, die in den Niederlanden eingesetzt werden sollen.

Ballard Power liefert Brennstoffzellen-Antriebe für Solaris-Busse in den Niederlanden
Ballard Power Systems hat einen weiteren Auftrag von Solaris Bus & Coach S.A mit Sitz in Bolechowo, Polen erhalten. Ballard Power wird 20 der neuen 70-Kilowatt (70 kW) Schwerlast-Brennstoffzellen-Module FCmove™-HD an den polnischen Hersteller von Omnibussen und Oberleitungsbussen liefern. Die Module sind für den Antrieb von 20 Wasserstoffbussen vom Typ Solaris Urbino 12 vorgesehen, die im Rahmen des EU-Programms JIVE 2 (Joint Initiative For Hydrogen Vehicles Across Europe) in Südholland eingesetzt werden sollen. Die Busse werden von dem Unternehmen Connexxion betrieben, das Verkehrsdienstleistungen für die Provinz Südholland erbringt.

Das Wasserstoffmodell des Solaris Urbino 12 wurde 2019 eingeführt und hat mit einer einzigen Wasserstoffbetankung eine Reichweite von 350 Kilometern. Der Bus verfügt über eine Achse mit zwei Elektromotoren und ist mit einer Klimaanlage ausgestattet, die die von Ballards Brennstoffzellenmodul erzeugte Wärme nutzt. Ballard Power plant, die 20 FCmove™-HD-Module an Solaris dem Zeitplan für den Bau und Einsatz der Busse entsprechend zu liefern.

Nach der für das nächste Jahr geplanten Auslieferung der Solaris-Busse verfügen insgesamt 40 Busse in den Niederlanden über einen Brennstoffzellen-Antrieb von Ballard, so das Unternehmen. Weitere Solaris Busse mit Brennstoffzellen-Systemen sollen demnächst in Deutschland und Italien eingesetzt werden. Ballard CCO Rob Campbell wertet den Auftrag als weiteren starken Indikator für die wachsende Nachfrage nach emissionsfreien Lösungen für den öffentlichen Nahverkehr in Europa und sogar weltweit. „Da Europa eine "grüne Erholung" von COVID-19 ins Auge fasst und da jüngste Studien die Luftverschmutzung mit Feinstaub (PM2,5) mit der COVID-19-Mortalitätsrate in Verbindung gebracht haben, sehen wir die Chance für eine beschleunigte Einführung emissionsfreier Elektrobusse mit Brennstoffzellenantrieb", so Campbell weiter mit Blick auf die Potenziale der Brennstoffzellentechnik.

Solaris liefert Busse mit Ballard-Systemen auch für Einsatz in Köln und Wuppertal
Ballard Power hatte im März im Rahmen des JIVE2-Programms bereits einen Auftrag von Solaris über 25 leistungsgleiche 70 kW FCmove-HD-Brennstoffzellen-Module erhalten, die ebenfalls in Busse vom Typ Solaris Urbino 12 eingebaut werden sollen. Davon sind 15 Wasserstoff-Busse für den Einsatz in Köln vorgesehen, die übrigen 10 für den Einsatz in Wuppertal. Die Auslieferung der 25 Brennstoffzellen-Module an Solaris für diesen Auftrag wird noch in 2020 beginnen.

Aktienkurs fast 50 Prozent höher als zum Jahreswechsel
Seit Jahresanfang ist der Kurs der Aktie von Ballard Power fast um 50 Prozent auf aktuell 9,542 Euro gestiegen (29.04.2020, 12:45 Uhr, Börse Stuttgart). Von ihrem Jahrestief von 6,386 Euro von Mitte März im Zuge der heftigen Turbulenzen infolge der Corona-Krise hat sich die Ballard-Aktie seitdem wieder gut erholt.

© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
ABB und HDF kooperieren bei MW-Brennstoffzellen auf der Basis von Ballard Power-Technologie
Ballard Power punktet bei polnischem Bushersteller Solaris

Original PM: Commit to Connect 2050: 14 Energieunternehmen veröffentlichen gemeinsames Zielbild für die erneuerbare Energiewirtschaft in Ostdeutschland
Firmen Profil: Schunk Kohlenstofftechnik GmbH
Forschungszentrum Jülich sucht Ingenieur (w/m/d) oder Naturwissenschaftler (w/m/d)
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise Ägypten "Erneuerbare Energien für die Eigenversorgung von Industrie und Gewerbe" inkl. Finanzierungsberatung
Forschungszentrum Jülich sucht Ingenieur (w/m/d) oder Naturwissenschaftler (w/m/d)

29.04.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen