Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Börse KW 33/20: RENIXX klettert auf über 1.100 Punkte - SMA im Turbomodus – Vestas nach Zahlen stark - Nordex schwächer - Ballard Power Großaktionär plant Anteils-Verkleinerung

© BSB / IWR© BSB / IWRMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) kann auch in der letzten Woche den Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Gute Quartals- und Halbjahreszahlen treiben die Kurse weiter nach oben.

Im Verlauf der letzten Handelswoche hat der regenerative Aktienindex RENIXX World um 3,8 Prozent auf einen Kurs von 1.093,2 Punkte zugelegt und ist damit weiterhin auf der Überholspur unterwegs. Auf Jahressicht 2020 liegt der RENIXX damit aktuell bei einem Plus von 62,6 Prozent. Gefragt sind in der letzten Woche vor allem Aktien von SMA.

SMA Solar Aktie zündet den Turbo nach Zahlen
Sehr positive Zahlen hat die SMA Solar Technology AG zur Freude der Aktionäre vorgelegt. Im ersten Halbjahr 2020 konnte SMA Solar bei den Wechselrichtern die Gesamtleistung auf rund 7,1 GW (H1 2019: 4,0 GW) steigern. Der Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 um 42 Prozent auf 514 Mio. Euro (H1 2019: 363 Mio. Euro). Das Konzernergebnis verbesserte sich im ersten Halbjahr 2020 erheblich auf 3 Mio. Euro, im ersten Halbjahr 2019 stand noch ein Verlust in Höhe von 14 Mio. Euro zu Buche. Das Ergebnis je Aktie lag somit bei 0,08 Euro (H1 2019: –0,41 Euro). Die Aktie klettert um rd. 24 Prozent auf 34,54 Euro.

Vestas legt beim Umsatz kräftig zu - Rückstellungen belasten
Der dänische Windkraftanlagen-Hersteller Vestas konnte den Umsatz im zweiten Quartal kräftig steigern. Dieser kletterte im zweiten Quartal 2020 auf über 3,5 Milliarden Euro (Mrd. Euro). Der kombinierte Auftragsbestand (Anlagen und Service) erreicht ein neues Allzeithoch. Außerordentlichen Garantierückstellungen in Höhe von 175 Mio. Euro belasten das Ergebnis, die laut Vestas "auf eine spezifische Reparatur und Aufrüstung einer begrenzten Anzahl bereits installierter Rotorblätter zurückzuführen ist". Unterm Strich verbleibt ein Verlust in Höhe von 5 Mio. Euro. Auf der Grundlage der Ergebnisse für die erste Hälfte des Jahres 2020 wagt Vestas trotz der weiterhin vorhandenen Unsicherheiten durch die COVID-19-Pandemie wieder eine Prognose für das Gesamtjahr. Vestas geht in seiner Guidance davon aus, dass die Erlöse 2020 wie zuvor bereits angenommen unverändert bei 14-15 Mrd. Euro liegen werden. Bei der EBIT-Marge vor Sondereinflüssen geht Vestas davon aus, dass diese zwischen 5 und 7 Prozent liegen wird (vorher 7-9 Prozent), einschließlich der außerordentlichen Gewährleistungsrückstellungen in Höhe von 175 Mio. Euro. Der Aktienkurs klettert in der letzten Woche um 9,2 Prozent auf 124,65 Euro.

Nordex verdoppelt Umsatz, COVID-19 belastet Ergebnis
Die Nordex Group hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2020 (H2 2020) verglichen mit dem Vorjahreszeitraum auf 2,0 Mrd. Euro (H1/2019: 990,8 Mio. Euro) verdoppelt. Grund für den Anstieg ist nach Angaben von Nordex vor allem die in H1 2020 deutliche höhere Leistung der installierten Windenergieanlagen. Das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern (EBITDA) ist mit minus 70,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020 deutlich in die Verlustzone gerutscht (H1 2029: 17,1 Mio. Euro). Als Ursache für den HJ-Verlust führt Nordex die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie an, die sich in Q2 2020 deutlich im operativen Geschäft bemerkbar gemacht haben. Ein über Bundes- und Länderbürgschaften abgesicherter Kredit eröffnet Nordex die Möglichkeit, verbleibende Risiken durch COVID-19 abzusichern. Zeitweise fällt die Aktie unter 10 Euro, kann sich aber wieder erholen. Auf Wochensicht verzeichnet Nordex einen Kursrückgang um 1,9 Prozent auf 10,60 Euro.

Ballard Power Großaktionär will Aktien-Anteil verkleinern
Nach einem Bericht von Bloomberg beabsichtigt der Ballard Power Großaktionär Broad Ocean sein Aktienpaket deutlich zu verkleinern, 17,3 Millionen Aktien stehen demnach zum Verkauf. Derzeit hält der chinesische High-Tech-Industriekonzern rd. 23 Millionen Ballard-Power-Aktien. Der Kurs von Ballard Power gibt in der letzten Woche um 4,9 Prozent auf 12,07 Euro nach.

RENIXX startet schwächer
Zu Beginn der neuen Handelswoche gibt der RENIXX leicht nach. Mit Verluste starten Sunrun, Enphase Energy, Green Plains, Verbund und First Solar. Zulegen können Nel ASA, Siemens Gamesa, EDP Renewables, Vestas und Tesla.


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Nordex verdoppelt Umsatz im ersten Halbjahr - Ergebnis durch COVID-19 stark belastet
Vestas erzielt in Q2 2020 starkes Umsatzwachstum - außerordentliche Rückstellungen belasten
Turnaround: SMA Solar legt bei Umsatz und Ergebnis kräftig zu
Wie sich RWE zum Produzenten von Ökoenergien wandelt

Stellenangebot Umwelt Management AG UMaAG: Jurist (m/w/d) für Projektierung und Bau von Windparks
Seminar: Instandsetzung von Gründungen und Tragwerken von Windenergienanlagen
ABO Wind AG sucht Windgutachter (m/w/d)

17.08.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen