Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Regenerative Energiewirtschaft in Schleswig-Holstein schwenkt auf Wachstumskurs ein

© EE.SH© EE.SHHusum / Kiel - Die Regenerative Energiewirtschaft in Schleswig-Holstein befindet sich auf Kurs und blick positiv auf die weitere Entwicklung der Branche. Das zeigt die aktuelle Erhebung im Rahmen des Branchenbarometers von EE.SH und LEE SH.

Die Netzwerkagentur Erneuerbare Energien (EE.SH) und der Landesverband Erneuerbare Energien (LEE SH) in Schleswig-Holstein haben ihr aktuelles Branchenbarometer für die regenerative Energiewirtschaft im Land vorgestellt. Basis ist eine Umfrage unter den Unternehmen der Branche, die sich als erfreulich krisenfest und investitionsfreudig erweist.

EE-Branche in SH will expandieren und mehr Mitarbeiter einstellen
EE.SH und LEE SH versenden seit 2020 zweimal jährlich das „EE-Branchenbarometer“ mit 11 standardisierten und zusätzlichen aktuellen Fragen an ihr Unternehmensnetzwerk. Im Hinblick auf die Situation hat die Auswertung dabei gezeigt, dass die Stimmung in der schleswig-holsteinischen Erneuerbare-Energie-Branche stabil positiv ist.

Mehr als die Hälfte der beteiligten Unternehmen wollen neue Mitarbeiter einstellen, einige sogar jeweils mehr als zehn. Auch die hohe Investitionsbereitschaft in der Erneuerbare-Energien-Branche hat sich im Vergleich zu den vorherigen Umfragen fortgesetzt. 71 Prozent der befragten Unternehmen wollen investieren. 9 von 39 Unternehmen, die auch die weitergehende Frage nach der Investitionshöhe beantwortet haben, wollen in den nächsten 12 Monaten sogar mehr als eine Million Euro ausgeben. Bei der Frage, in welche Bereiche investiert werden solle, machen Sektorenkopplung, Wasserstoff und Speicher, oft in Verbindung mit Forschungs- und Entwicklung-Aktivitäten, knapp das Rennen.

„Mehr erneuerbare Energie aus Sonne und Wind bedeutet mehr Arbeitsplätze und Investitionen hier in der Region - das bestätigt uns das Branchenbarometer“, so EE.SH-Projektleiter Axel Wiese zu den Umfrage-Ergebnissen.

Windenergie-Regionalpläne stärken Ausbau, beheben aber nicht alle Probleme
Mit Blick auf die neuen Windenergie-Regionalpläne zeigt sich, dass sie der Erneuerbare-Energien-Branche grundsätzlich einen Schub gegeben haben. Allerdings stehen noch viele Genehmigungen für Projekte aus. Außerdem bestehen Probleme in der Zusammenarbeit mit der Landesverwaltung und Fachbehörden, in Einzelfällen auch mit Gemeinden, Vereinen oder Initiativen, durch die eine Umsetzung der Projekte behindert wird.

Die aktuellen Klimaschutz-Ziele der Landesregierung halten die meisten Unternehmen für „ungenügend“. Schleswig-Holstein sollte sich ehrgeizigere Klimaschutz-Ziele setzen. Das meinen 63 Prozent der an der Umfrage teilnehmenden EE-Firmen.

„Mit den neuen Regionalplänen herrschen auf Landesebene jetzt gute Voraussetzungen für den Zubau von Windkraftanlagen. Allerdings müssen die Ausbauziele sowohl für Wind- als auch für Photovoltaikanlagen deutlich erhöht werden, um die neuen Klimaziele des Bundes und der EU zu erreichen“, kommentiert LEE SH Geschäftsführer Dr. Fabian Faller die Umfrage.

© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Regenerative Energiewirtschaft in Schleswig-Holstein für weiteres Wachstum bereit
Umfrage: Deutschen geht Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland zu langsam voran
Forsa-Umfrage: Interesse für E-Autos bei jungen Menschen am größten
Mainova AG sucht Senior Projektleiter (w/m/d) Projektabwicklung Elektrotechnik
Profil und Kontakt: Wirtschaftsförderungsges. Nordfriesland mbH - Projekt EE.SH
Mainova AG sucht Senior Projektleiter (w/m/d) Projektabwicklung Elektrotechnik
Onlineseminar / Webinar: windWERT online 2021
Zur Online-Pressemappe von EE.SH auf www.iwrpressedienst.de

16.06.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen