Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Börse KW 49/21: RENIXX fehlt die Kraft - Wasserstoff-Gaskraftwerke, Jinko Solar: riesiger Vertriebserfolg, Ørsted: PPA mit Google & Amazon, Nordex und Vestas mit Aufträgen

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) ist nach dem deutlichen Kursrutsch in der Vorwoche (KW 48: -8,9 Prozent) in der letzten Woche mit einem leichten Plus aus dem Handel gegangen. Für eine starke Erholung fehlt dem RENIXX allerdings die Kraft.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der letzten Woche den Abwärtstrend gestoppt. Am Ende der Woche notiert der RENIXX mit einem Plus von 1 Prozent bei 1.777,83 Punkten. Im Vergleich zum Jahresanfang steht der RENIXX damit bei einem Minus von 3,9 Prozent. Das Wochenhoch (Intraday) lag bei rd. 1.867 Punkten, das Wochentief bei rd. 1.725 Punkten.

Im Fokus der Woche: Studie für Deutschland - Koalitionsziele erfordern deutlichen Ausbau wasserstofffähiger Gaskraftwerke
In einer Analyse zeigt das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (EWI) auf, wie sich der Stromsektor entwickeln könnte, wenn die Maßnahmen aus dem Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung wie vorgesehen umgesetzt werden. Für den auf 2030 vorgezogenen Kohleausstieg wäre demnach ein Zubau von insgesamt wasserstofffähigen Gaskraftwerken mit einer Leistung von 23 Gigawatt (GW) notwendig. Zusätzlich ist ein jährlicher Nettozubau von 14,6 GW Photovoltaik-, 2,2 GW Offshore-Windenergie- und 3,9 GW Onshore-Windenergie-Leistung nötig.

Jinko Solar mit größtem Vertriebsvertrag
Jinko Solar Co., Ltd., die operative Tochter des chinesischen Solarherstellers Jinko Solar, und der brasilianische Solargroßhändler Aldo Solar bauen ihre Partnerschaft im Jahr 2022 weiter aus. Im Rahmen des größten Vertriebsvertrags, den Jinko Solar Co bislang außerhalb Chinas unterzeichnet hat, sollen etwa 4 Millionen Photovoltaikmodule vertrieben werden, was einer installierten Leistung von 2.000 Megawatt (MW) entspricht. Einen weiteren Erfolg meldet Jinko Solar in Israel. Das Solarunternehmen hat einen Liefervertrag über Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 360 MW mit Tadiran Solar Ltd., einem der größten Händler auf dem israelischen Markt, unterzeichnet.

Die Aktie von Jinko Solar gewinnt auf Wochensicht 4,2 Prozent auf einen Kurs von 40,36 Euro.

Ørsted unterzeichnet Stromabnahmeverträge mit Amazon und Google
Die Stromvermarktung über langfristige Stromabnahmeverträge (CPPA) gewinnt zunehmend an Bedeutung, der Markt bei Wind- und Solarenergieprojekten entwickelt sich dynamisch. Der dänische Energiekonzern Ørsted hat weitere CPPA Verträge mit Amazon und Google unterzeichnet und auf dieser Grundlage eine wichtige Entscheidung getroffen.

Für die beiden deutschen Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 3 mit einer Leistung von 900 Megawatt (MW) sowie Gode Wind 3 mit 242 MW hat das Unternehmen die finale Investitionsentscheidung bekannt gegeben. Für den in der Ausschreibung mit 0 Cent pro MWh bezuschlagten Windpark Borkum Riffgrund 3 war die Sicherung von Einnahmen über Corporate Power Purchase Agreements (CPPA) dabei ein zentraler Meilenstein für die finale Investitionsentscheidung.

Die Aktie von Ørsted legt in der letzten Woche um 4,1 Prozent auf einen Kurs von 110,80 Euro zu.

Wpd erteilt Nordex Auftrag - Vestas erhält Aufträge aus Brasilien und den USA
Nordex hat von seinem Stammkunden Wpd einen Auftrag über 47 MW in Schweden erhalten. Für den Windpark „Stöllsäterberget“ liefert die Nordex Group 8 Anlagen des Typs N163/5.X. Vestas meldet einen Auftrag für ein Projekt in Brasilien, der die Lieferung von 22 V150-4,5-MW-Turbinen sowie einen 15-jährigen Servicevertrag für das Active Output Management 4000 (AOM 4000) umfasst. Die Lieferungen sind für 2023 und die Inbetriebnahme für 2024 geplant. Ein weiterer Auftrag für Vestas kommt aus den USA.

Die Nordex-Aktie geht mit einem Plus von 1,1 Prozent auf 14,99 Euro aus dem Handel, der Vestas-Kurs gewinnt in der letzten Woche 0,9 Prozent auf einen Kurs von 27,57 Euro.

RENIXX startet zum Wochenauftakt freundlich
Im frühen Handel der neuen Woche steht der RENIXX leicht im Plus. Zulegen können Solaredge, Enphase, Plug Power, Fuelcell Energy und Tesla. Verluste verzeichnen Sunnova, Innergex, Siemens Gamesa, Verbund und Ceres Power.


© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Wpd erteilt Nordex Auftrag in Schweden - Vestas erhält Zuschlag in Brasilien
Großaufträge: Jinko Solar punktet in Brasilien und Israel
Ørsted unterzeichnet Stromabnahmeverträge mit Amazon und Google
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sucht Referent/in (m/w/d) im Referat VII.6 „Emissionshandel, Klimaschutzrecht und EnergieAgentur.NRW“
Firmen Profil und Kontakt Nordex SE
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sucht Referent/in (m/w/d) im Referat VII.6 „Emissionshandel, Klimaschutzrecht und EnergieAgentur.NRW“
Newsticker Wasserstof auf www.energiefirmen.de

13.12.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen