Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Pressemitteilung Astris Finance Sarl

Oktober 2021 - Astris Finance berät KGAL bei der Veräußerung eines Wind- und Solarportfolios mit einer installierten Leistung von 152,4 MW in Deutschland und Frankreich

Hamburg (iwr-pressedienst) - Das Wind- und Solarportfolio wurde von KGAL im Auftrag eines deutschen berufsständischen Versorgungswerkes verwaltet und im Rahmen eines M&A-Prozesses von ERG, einem börsennotierten IPP aus Italien, durch seine Tochtergesellschaften ERG Windpark Beteiligungs GmbH und ERG Eolienne France SAS erworben.

Das Portfolio umfasst 15 SPVs: fünf Windparks mit einer installierten Leistung von 55,1 MW in Deutschland sowie drei Wind- und sieben Solarparks mit einer installierten Leistung von 40,6 MW bzw. 56,7 MW in Frankreich. Die Projekte wurden zwischen 2012 und 2017 in Betrieb genommen und profitieren von einer Einspeisevergütung mit einer durchschnittlichen Laufzeit bis 2032. Die geschätzte jährliche Gesamtproduktion von 273 GWh kommt etwa 2.100 Stunden für die Windkraftanlagen und 1.300 Stunden für die Solaranlagen gleich, was 150 kt an vermiedenen CO2-Emissionen pro Jahr entspricht.

„Die Veräußerung von Assets wird zu einem immer wichtigeren Bestandteil der Anlagestrategie von KGAL, da wir uns bei unseren aktuellen Fonds auf einen aktiven Buy-Build-Sell-Ansatz konzentrieren" erklärt Michael Ebner, Managing Director Infrastructure bei KGAL Investment Management. „Mit einem erfahrenen Berater wie Astris Finance haben wir bei der Transaktion das bestmögliche Ergebnis für unsere Investoren erzielt."

„Wir freuen uns sehr, dass wir KGAL bei der Veräußerung des Wind- und Solarportfolios in Deutschland und Frankreich beraten haben und gleichzeitig auch unser erstes Mandat in Deutschland seit der Eröffnung unseres Hamburger Büros im März 2021 erfolgreich abgeschlossen haben" sagt Theoharis Saroglou, Leiter des deutschen Astris Finance Büros.

„Die Transaktion zeigt die Attraktivität des deutschen und des französischen Marktes und bekräftigt einmal mehr, dass internationale Investoren in operative Projekte investieren, die von einer sicheren Einspeisevergütung profitieren", ergänzt Arnaud Germain, Leiter Astris Finance Frankreich und Deutschland.

Astris Finance hat für KGAL als exklusiver M&A Sell-Side Berater den Prozess geführt. Die Transaktion wurde von den Teams in Hamburg und Paris geleitet.


Über Astris

Astris Finance ist eine unabhängige Finanzierungs- und Transaktionsberatung mit einer 20-jährigen Erfolgsbilanz in den Bereichen Infrastruktur und Energie. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Washington D.C. hat Niederlassungen in Mexiko, Bogotá und São Paulo in Nord- und Südamerika; Paris, Madrid und Hamburg in Europa; sowie Singapur und Ho-Chi-Minh-City in Asien. Astris arbeitet derzeit als exklusiver Finanzberater an einer Vielzahl von Transaktionen in den Bereichen Eigen-, Mezzanine- und Fremdkapital für Bestands- und Neubauprojekte in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika und Asien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über $ 12 Mrd. Diese Transaktionen umfassen unter anderem Sektoren wie erneuerbare und saubere konventionelle Energie, Verkehr und Transport, Umweltdienstleistungen, Telekommunikation und soziale Infrastruktur.


Hamburg, den 16. November 2021


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an Astris Finance Sarl wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

Astris Finance
Theoharis Saroglou
E-Mail: theoharis.saroglou@astrisfinance.com


Astris Finance Sarl
20 Avenue Franklin D. Roosevelt
75008 Paris
Frankreich

Internet: https://www.astrisfinance.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Astris Finance Sarl | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Astris Finance Sarl« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Astris Finance Sarl


Meist geklickte Pressemitteilungen von Astris Finance Sarl

  1. Oktober 2021 - Astris Finance berät KGAL bei der Veräußerung eines Wind- und Solarportfolios mit einer installierten Leistung von 152,4 MW in Deutschland und Frankreich