Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Ausschreibungen: Albioma erhält Zuschlag für Solarprojekte in Frankreich

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / Fotolia

Paris La Défense, Frankreich - Das auf den Betrieb von Bioenergie- und Solarkraftwerken spezialisierte, französische Unternehmen Albioma hat im Rahmen der staatlichen Ausschreibung (CRE4) "Solarkraftwerke auf Gebäuden mit einer Leistung zwischen 100 kWp und 8 MWp" den Zuschlag für eine Gesamtkapazität von 4,8 MWp erhalten.

Die Leistung verteilt sich auf insgesamt 20 Projekte in den Regionen Auvergne-Rhône-Alpes, Occitanie und Provence-Alpes-Côte-d'Azur, wo Albioma nach der Übernahme von Eneco France seit Dezember 2018 tätig ist. Der Bau dieser Projekte soll im Jahr 2022 beginnen.

Der RENIXX-Konzern hatte in der letzten Woche zudem den Einstieg in das Geschäftsfeld Geothermie bekannt gegeben. Albioma hat eine Mehrheitsbeteiligung (75 Prozent) an dem türkischen Geothermiekraftwerk Gümüsköy erworben. Die Mehrheitsbeteiligung steht im Einklang mit dem strategischen Ziel von Albioma, den Anteil erneuerbarer Energien im Energiemix des Konzerns bis zum Jahr 2030 auf 95 bis 100 Prozent zu erhöhen.

Aktuell notiert die Albioma-Aktie bei 42,30 Euro (02.02.21, 08:10 Uhr, Börse Stuttgart). Seit Anfang des Jahres hat der Kurs damit um etwa 9 Prozent nachgegeben. Im Vorjahr 2020 hat die Aktie um knapp 80 Prozent zugelegt.

© IWR, 2022

02.02.2021