Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Energieversorgung: Kyocera und BYD Japan kooperieren bei Elektroautos

© Kyocera© Kyocera

Kyoto - Die japanische Kyocera und BYD Japan Co. Ltd., die japanische Niederlassung des in China ansässigen und weltweit führenden Herstellers von Elektrofahrzeugen BYD Co. Ltd., gaben ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung eines integrierten Energieversorgungssystem aus erneuerbaren Energien für Elektrofahrzeuge bekannt. Durch die Verwendung von erneuerbarer Energien aus Photovoltaikanlagen von Kyocera und der Nutzung elektrischer Busse von BYD wird die Effektivität erneuerbarer Energien maximiert, Leistungsverluste erheblich reduziert und eine stabile Energiebilanz zwischen Angebot und Nachfrage aufrecht erhalten.

Für dieses Projekt wird Kyocera das Energiemanagementsystem entwickeln. Es soll das Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage zwischen Energieerzeugung und -verbrauch durch den Einsatz der Aggregationstechnologie optimal steuern. Diese Technologie wurde in den letzten Jahren in Testprojekten des Virtuellen Kraftwerks (VPP) entwickelt. BYD wird unterdessen zwei Modelle von Elektrobussen liefern: K9, ein großer Elektrobus, der bereits auf dem Weltmarkt erhältlich ist, und J6, ein kompakter Elektrobus, der speziell für den japanischen Markt entwickelt wurde und im Frühjahr 2020 erhältlich sein wird.

In Japan fördert das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) den Einsatz von Elektrofahrzeugen als Teil seiner "Well-to-Wheel Zero Emission"-Politik. Sie zielt darauf ab, die Treibhausgasemissionen bis 2050 um rund 80 % pro Fahrzeug und bis zu 90 % pro Personenkraftwagen gegenüber dem Niveau von 2010 zu reduzieren.

© IWR, 2019

17.06.2019