Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Klimawandel und Energiewende: Auswirkungen auf die Stromnetze der Zukunft werden diskutiert

© Energynauticus© Energynauticus

Darmstadt – Hitzewellen, Cyber-Bedrohungen oder Überschwemmungen – die Stromversorgung muss in der Zukunft ganz neue Herausforderungen bewältigen. Die bisherige Auslegung „robuster Netze (Netzresilienz)“ könnte unter den neuen Bedingungen extremer Wetterereignisse, Cyberbedrohungen und der zunehmenden Sektorkopplung nicht mehr ausreichend sein.

Es bedarf vor allem eine vorausschauende Planung, dezentraler Ansätze, innovativer Konzepte und digitaler Technologien, um eine größere Systemflexibilität und damit auch eine höhere Resilienz zu schaffen, teilte die Energynauticus GmbH mit.
Wie die Energieversorgung widerstandsfähiger gestaltet werden kann, wird während der Renewable Energy Grid Integration Week diskutiert. Dabei geht es um inha Gleich drei Konferenzen bzw. Workshops finden vom 27. – 30. September 2021 parallel in Berlin sowie virtuell statt.

Der nationale und internationale Erfahrungsaustausch wird durch die Teilnahme von Übertragungsnetzbetreibern wie 50Hertz, Tennet, RTE, Amprion, REN, Fingrid, TransnetBW sowie Verteilnetzbetreibern ermögicht.

© IWR, 2021

11.08.2021