Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Kommunale Energieversorgung: FuelCell nimmt innovatives Brennstoffzellen-System in Betrieb

© Fuelcell Energy© Fuelcell Energy

Danbury, USA - Der Brennstoffzellen- und Wasserstoffspezialist FuelCell Energy hat den Abschluss der Bauarbeiten und Beginn des bedingten kommerziellen Betriebs seines 7,4-Megawatt-(MW)- SureSource™-Brennstoffzellenprojekts in Yaphank, Long Island, in New York bekannt gegeben.

Der Yaphank Fuel Cell Park ist der erste Schritt der Stadt zur Transformation einer Mülldeponie in einen Energiepark. Neben den Brennstoffzellen werden am Standort Solarfelder installiert und das anfallende Deponiegas gesammelt.

"Wir freuen uns, unsere Brennstoffzellenplattform in Brookhaven, New York, in den kommerziellen Betrieb zu nehmen", so Jason Few, President und Chief Executive Officer von FuelCell Energy. „Mit drei unserer Brennstoffzellenplattformen werden wir rund um die Uhr Strom in das Netz einspeisen, der ausreicht, um etwa 7.500 Haushalte zu versorgen - und das auf einer Fläche, die etwas größer ist als ein paar Tennisplätze", so Few weiter. Das Brennstoffzellensystem veranschauliche, wie Brennstoffzellen in Partnerschaft mit intermittierenden Energiequellen funktionieren, um immer dann Strom zu liefern, wenn das Wetter die Wind- und Solarproduktion beeinträchtigt.

Die Aktie des RENIXX-Konzerns kann von der Meldung nicht profitieren. Am Ende des gestrigen Handelstages lag der Verlust der Fuelcell Aktie bei minus 3,4 Prozent auf 4,48 Euro (12.01.2021, Schlusskurs, Börse Stuttgart). Heute verliert die Aktie am Vormittag bislang 1,2 Prozent auf 4,42 Euro (13.01.2022, 11:01 Uhr, Börse Stuttgart).

© IWR, 2022

13.01.2022