Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Ökostrom statt Diesel: Ostseestaal baut Elektro-Fahrgastschiffe für Zürichsee

© Ostseetaal© Ostseetaal

Stralsund - Die Ostseestaal GmbH & Co. KG hat eine europaweite Ausschreibung für den Bau von drei neuen Elektro-Fahrgastschiffen für die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) gewonnen. Mit den neuen Schiffen werden drei dieselbetriebene Schiffe ersetzt, die rund 30 Jahre lang auf der Limmat unterwegs waren. Dieser Fluss geht aus dem Zürichsee ab und durchquert die größte Schweizer Stadt Zürich.

„Mit dem Auftrag aus der Schweiz ist es gelungen, uns zum ersten Mal auf dem internationalen Markt mit unserer Expertise zum Bau von Elektro-Solarschiffen für die berufliche Binnenschifffahrt durchzusetzen“, betont Dr. Thomas Kühmstedt, Technischer Direktor bei Ostseestaal und Geschäftsführer des Tochterunternehmens Ampereship GmbH, die den Bau der Zürich-Schiffe übernimmt.

Die drei je 22,50 Meter langen und 3,80 Meter breiten Elektro-Fahrgastschiffe sind der bisher größte und zugleich anspruchsvollste Schiffbau-Auftrag für Ostseestaal. Eine besondere Herausforderung stellt die Konstruktion dar, denn der Fluss Limmat ist schmal und die Schiffe müssen unter sehr tiefen Brücken verkehren.

Ausgerüstet werden die Schiffe mit vollelektrischem Antrieb. Dieser ist so konzipiert, dass die hochleistungsfähigen Batterien über Nacht landseitig mit Ökostrom aus den Elektrizitätswerken Zürich aufgeladen werden. Zusätzlich „grünen Strom“ für die drei Limmat-Schiffe soll eine Photovoltaik-Anlage auf dem Firmengelände der ZSG liefern. Das erste Schiff soll im Dezember 2021 in die Schweiz überführt werden, die beiden anderen folgen im August 2022.

© IWR, 2021

17.03.2021