Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Portfolio-Ausbau: Encavis AG erwirbt weitere Anteile an niederländischem Solarpark

© Encavis© Encavis

Hamburg - Die Encavis AG baut ihr Portfolio an regenerativen Erzeugungskapazitäten weiter aus. Im Rahmen der Strategie ">> Fast Forward 2025" hat der im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete Wind- und Solarparkbetreiber weitere Minderheitsanteile (19,99 Prozent) des Solarparks Budel in der Nähe der Stadt Eindhoven in der Provinz Nordbrabant in den Niederlanden erworben.

Insgesamt sind nun knapp 99 Prozent des Solarparkportfolios von rund 106 Megawatt (MW) in den Niederlanden im Besitz des Konzerns.

Im Geschäftsjahr 2020 hatte Encavis bereits bei dem spanischen Solargroßprojekt La Cabrera (200 MW Gesamtkapazität), dem Solarpark Brandenburg/Havel (18,7 MW Gesamtkapazität), dem Solarpark Bitterfeld (6 MW Gesamtkapazität) sowie bei 12 weiteren Solarparks in Frankreich mit einer Gesamtkapazität von 75 MW ihre Beteiligungen auf 100 Prozent aufgestockt. Aktuell befinden sich nun alle britischen, französischen, italienischen und nahezu alle niederländischen und deutschen Solarparks (jeweils zu rund 99 Prozent) fast komplett im Eigentum der Encavis AG.

"Konsequent setzen wir mit dem Erwerb der Minderheitenanteile an unseren Solarparks unsere Wachstumsstrategie >> Fast Forward 2025 um. Wann immer sich für Encavis die Chance ergibt, ausstehende Minderheitsanteile an Solarparks zu wirtschaftlich überzeugenden Konditionen zu erwerben, werden wir diese wahrnehmen", so Encavis CFO Dr. Christoph Husmann über den jüngsten Zukauf.

Der Kurs der Encavis Aktie hat in den ersten Wochen des Jahres bislang um etwa 15 Prozent zugelegt. Aktuell notiert die Aktie des RENIXX-Konzerns mit einem Tagesplus von 1,3 Prozent bei einem Kurs von 24,10 Euro (27.01.2021, 09:15 Uhr, Börse Stuttgart).

© IWR, 2021

27.01.2021