Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Globale Solarleistung steigt bis 2021 auf 800.000 Megawatt

Boston, USA - Analysten eines US-Marktforschungsinstitutes erwarten für die Entwicklung der PV-Märkte bis zum Jahr 2021 erhebliche Marktverschiebungen. Die Gesamtleistung der weltweit installierten PV-Leistung könnte bis dahin auf fast 800.000 Megawatt ansteigen.

Bislang dominiert China den internationalen Photovoltaik-Markt. Allein im Jahr 2016 entfiel mit über 34.000 Megawatt (MW) knapp die Hälfte der weltweit installierten Zubauleistung auf das Reich der Mitte. Nach Einschätzung der in Boston ansässigen Marktforschungseinrichtung Lux Research löst Indien China in den nächsten Jahren als wichtigsten Photovoltaik(PV)-Markt ab.

Marktwachstum künftig bei jährlich sechs Prozent

Insgesamt sind die weltweiten PV-Installationen im Jahr 2016 um 75.000 MW gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr 2015 entspricht das einem Wachstum von etwa 50 Prozent. Mit Blick auf die weitere Entwicklung bis 2021 gehen Marktforscher von Lux Research davon aus, dass sich die jährliche Wachstumsrate bei etwa sechs Prozent einpendeln wird. Bis 2021 könnte die jährlich installierte PV-Leistung auf über 100.000 MW ansteigen, die PV-Gesamtleistung eine Größenordnung von knapp 800.000 MW erreichen.

China verliert Vormachtstellung bis 2021

Hinsichtlich der regionalen Verteilung der Märkte erwarten die Analysten eine deutliche Verschiebung. Während derzeit China noch den zentralen Markt darstellt, werden in Zukunft Märkte wie Kanada, USA, Indien, Südkorea und Mexiko mit ambitionierten Ausbauzielen für erneuerbare Energien und jährlichen Wachstumsraten zunehmend an Bedeutung gewinnen und den Marktrückgang in China kompensieren. Als Gründe für die nachlassende Marktentwicklung in China sehen die Analysten Probleme mit dem Netzanschluss und sinkende Vergütungssätze. Allein für Indien erwartet Lux Research ein Anziehen des Marktes bis 2021 auf einen Zubau von jährlich 18.000 MW bei einer Wachstumsrate von 26 Prozent.

Multikristalline Solarzellen auch 2021 marktdominierend

Auch im Jahr 2021 werden multikristalline Solarzellen aufgrund kontinuierlich sinkender Modulkosten mit einem Marktanteil von 65 Prozent die führende PV-Technologie darstellen. Bei Dünnschichtzellen auf Basis von Cadmium-Tellurid erwarten die Analysten einen Anstieg des Marktanteils auf sieben Prozent.

Hintergrund der PV-Analyse

Insgesamt haben die Lux Research-Analysten drei Szenarien betrachtet. Die dargestellten Zahlen basieren auf dem Basisszenario. In den beiden Alternativszenarien kommt es zu abweichenden Ergebnissen. Im Falle eines Abschwungs in den USA sei ein Marktrückgang zu erwarten, während ein massiver Ausbau im Bereich Speichertechniken zu höheren Zahlen führen kann, so die Marktforscher.

© IWR, 2017

Weitere Infos und Meldungen aus der Solarbranche

Auftragseingänge für PV-Zulieferindustrie legen deutlich zu Solarworld vor kurzfristiger Investorenlösung? Globale Photovoltaik-Leistung erreicht 300.000 Megawatt DNV GL veröffentlicht PV Module Reliability Scorecard 2017 Photovoltaik-Projekte bei juwi Daten und Fakten zum globalen PV-Ausbau AHK-Geschäftsreise Ägypten "Solarenergie" AHK-Geschäftsreise Mexiko "Photovoltaik und Solarthermie"

27.07.2017