Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

IBC Solar Jura Solarpark Schirradorf 1280 256

Europa

Photovoltaik

Europäischer Photovoltaikmarkt unter Druck

Durch den dynamischen Ausbau hat sich der PV-Sektor in Europa innerhalb weniger Jahre zu einer festen Größe in der Stromversorgung entwickelt. Ende des Jahres 2014 waren in Europa PV-Kapazitäten mit einer Gesamtleistung von fast 90.000 MW installiert.

Seit dem Rekordzubau von 22.000 MW im Jahr 2011 ist der europäische PV-Markt allerdings rückläufig. Während der internationale PV-Markt aufgrund der hohen Marktdynamik in China, Japan und den USA boomt, ist auf dem europäischen PV-Markt 2014 ein weiterer Markteinbruch von über 30 Prozent zu verzeichnen. Von den weltweit rd. 40.000 MW, die im Jahr 2014 neu errrichtet wurden, entfallen lediglich 7.000 MW auf europäische Länder (rd. 18 Prozent). 

 

pv markt europa


UK 2014 in Europa erstmals auf Platz 1

Führend beim Zubau im Jahr 2004 ist Großbritannien mit etwa 2.400 MW (2013: 1.500 MW). Weiter rückläufig sind die Neuinstatllationen in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr 2013 (3.300 MW) ist der Markt hier 2014 mit etwa 1.900 MW neuer PV-Kapazitäten noch einmal um 43 Prozent geschrumpft. Auf dem dritten Platz in Europa landet Frankreich mit einer neuen Kapazität von knapp 1.000 MW (2013: 310 MW).

Die Gründe für die Krise des PV-Sektors in Europa liegen in erster Linie in den Anpassungen der Vergütungssysteme in verschiedenen europäischen Ländern. Das hat z.B. dazu geführt, dass in Deutschland, dem bislang wichtigsten europäischen PV-Markt, der Neubau 2014 und 2015 unterhalb der von der Regierung anvisierten Neuinstallations-Obergrenze von 2.500 MW liegt.


Top 10 Länder der neu installierten PV-Leistung 2014 in Europa

Land Neuinstallationen 2014 [MW] Gesamtleistung 2014 [MW]



UK 2.400   5.250
Deutschland 1.900 38.240
Frankreich   930  5.650
Niederlande  400   1.100
Italien  390 18.600
Schweiz  320   1.050
Österreich  140      780
Portugal  120      400
Rumänien    70    1.200
Belgien    70     3.100

Daten: Epia, IWR © IWR, 2016  

 


Solarthermie

Solarthermiemarkt in Europa schwächelt

Obwohl der europäische Soalrthermiemarkt seit dem Jahr 2008 rückläufig ist, gehören die Märkte in Europa im internationalen Vergleich mit zu den wichtigsten Solarthermiemärkten. Ende 2014 waren in Europa (EU28 + Schweiz) verglaste Solarthermieanlagen mit einer Gesamtkapazität von etwa 32.000 MWth installiert. Bezogen auf die weltweit installierte Gesamtleistung von etwa 348.000 MWth entspricht das einem Anteil von knapp zehn Prozent. Im Jahr 2014 wurden in Europa Solarkollektoren mit einer Leistung von 2.000 MWth installiert. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Rückgang von etwa 7 Prozent.

Deutschland führt das Länderranking in Europa an

Obwohl auch hier die Vorzeichen der Marktentwicklung bereits zum dritten Mail in Folge negativ sind, bleibt Deutschland 2014 mit einer neu installierten Solarthermieleistung von 630 MWth wichtigster Solarthermiemarkt in Europa. Auf dem zweiten Platz liegen 2014 gleichauf Griechenland und Italien mit einem Zubau von jeweils etwa 190 MWth vor Polen und Spanien, die je auf eine neu installierte Leistung von rd. 180 MWth kommen.

Zu schaffen macht der Branche in Deutschland und Europa das niedrige Niveau der Öl- und Gaspreise, das dazu führt, dass ein Wechsel auf ein umweltfreundliche Solarthermiesystem für die Verbraucher aus rein wirtschaftlichen Gründen eher unattraktiv erscheint. Hinzu kommt der Einfluss der Installationsbetriebe auf die Investitionsentscheidung des Kunden: Wenn der beauftragte Energiehandwerker gegenüber dem Kunden Solarthermieanlagen nicht als Option anbietet, kann die Entscheidung des Kunden gegen ein solches System ausfallen.
 

Top 10 Länder der neu installierten Solarthermie-Leistung 2014 in Europa

Land Neuinstallationen 2014 1 [MWth] Gesamtleistung 2014 1 [MWth] Ertrag pro 1.000 Einwohner [kWth]




Deutschland 630 12.900 149,9
Griechenland 189 3.000 271,2
Italien 188 2.770  45,6
Polen 182 1.200  31,8
Spanien 176 2.240   46,0
Dänemark 125    680  115,9
Österreich 107 2.960  345,6
Frankreich 105 1.700   25,5
Schweiz 79    940  117,0
Belgien 36    345    30,9

1 = nur verglaste Kollektoren, ohne Absorber

Daten: ESTIF, BSW Solar © IWR, 2015   

 


Solarthermische Kraftwerke

Spanischer CSP-Markt stagniert

Die Errichtung solarthermischer Kraftwerke setzt ein ausreichend hohes Einstrahlungspotenzial voraus. In Europa eignen sich für die kommerzielle CSP-Nutzung deshalb nur südeuropäische Länder. Bislang sind in Europa abgesehen von Demonstrationsvorhaben nur in Spanien Projekte realisiert worden.

Mit einer installierten Gesamtleistung von 2.300 MW ist Spanien Ende 2014 weltweit das Land mit der höchsten installierten CSP-Kapazität. Allerdings hat es im Jahr 2014 aufgrund einer Verschlechterung der politischen Rahmenbedingungen keine Neuerrichtungen in Spanien gegeben.