Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

IBC Solar Jura Solarpark Schirradorf 1280 256

Solarmarkt Deutschland

Photovoltaik- und Solarthermiemarkt in Deutschland

Der erste Einstieg in die Photovoltaik-Nutzung in Deutschland erfolgte als Reaktion auf die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl (1986), wurde aber 1992 wieder beendet. Einen ersten größeren Schub mit einem Zubau von 660 MW verzeichnete der PV-Markt in Deutschland erst mit der Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) im Jahr 2004. In der Folgezeit legte der PV-Markt in Deutschland expansiv zu. Ab dem Jahr 2010 setzte dann auf hohem Zubauniveau von über 7.000 MW eine Stagnationsphase ein, seit 2013 ist der Markt regelrecht eingebrochen. Im Jahr 2018 hat der PV-Markt wieder angezogen und erreicht ein Niveau von fast 3.000 MW.

 

pv markt deutschland gesamt 2018

 

Entwicklung des PV-Marktes in Deutschland

 


 

Der Solarthermiemarkt in Deutschland ist stark durch die Förderprogramme auf Bundes- und Landesebene geprägt (Marktanreizprogramm (MAP) von 1999 sowie die beiden Vorgängerprogramme 100 Mio.- und 200-Mio.-DM-Programm). Die Entwicklung im Solarwärmesektor weist zwar auch eine gewisse Marktdynamik auf, erreicht allerdings nicht die expansiven Wachstumsraten, wie sie im PV-Sektor zu beobachten waren. Nach einem ersten Peak im Jahr 2001 ist der Markt deutlich zurückgegangen. Erst 2006 konnte ein neuer Zubaurekord mit über 1.000 MWth Kollektorleistung erzielt werden. Das bislang beste Jahr verzeichnet die Solarthermiebranche 2008 mit über 1.400 MWth neuer Solarthermieleistung. Seitdem pendelt der Markt in einem Zubaufenster zwischen 400 bis 900 MWth.

 

solarthermie deutschland gesamt

 

Entwicklung des Solarthermiemarktes in Deutschland

 


News zum Solarenergie-Markt

 

Intersolar Europe gestartet - Branche fordert mehr Tempo beim PV-Ausbau

München - Seit dem gestrigen Mittwoch (06.10.2021) läuft in München nach mehr als zweijähriger coronabedingter Pause die Intersolar Europe. Die Fachmesse ist Teil der Innovationsplattform „The smarter E Europe Restart 2021“, die drei weitere Fachmessen umfasst und damit die aktuellen energiewirtschaftlichen Themen abdeckt. weiter...


Bundesregierung beschließt zusätzliche Milliarden für Gebäudesanierung

Berlin - Deutschland hat im vergangenen Jahr die Klimaschutzziele im Gebäudesektor verfehlt. Mit einer milliardenschweren Aufstockung der Förderung im Gebäudesektor hat die Bundesregierung nun nachgebessert. weiter...


PV-Ausbau in Deutschland gewinnt im Juli 2021 wieder an Dynamik

Münster - Die jüngsten Warnungen des Weltklimarates vor dem globalen Klimawandel und die Klimaschutzziele der Bundesregierung zeigen, dass ein schneller Umstieg in der Energieversorgung auf erneuerbare Energien erforderlich ist. Der nationale PV-Ausbau zieht in diesem Jahr bislang zwar an, ausreichend ist das Zubau-Niveau aber noch lange nicht. weiter...


Erstes Halbjahr 2021: Wind-Ausbau in Deutschland stottert - Solarausbau läuft besser

Münster - Angesichts der verschärften Klimaschutzziele und Pläne zum Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft hat ein schneller Ausbau der erneuerbaren Energien höchste Priorität. In der aktuellen Entwicklung des Wind- und Solarenergiemarktes spiegelt sich das in Deutschland noch nicht wider. weiter...


Mecklenburg-Vorpommern gibt bis zu 5.000 Hektar für mehr PV-Freiflächenanlagen frei

Schwerin - Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern soll der Photovoltaik-Ausbau beschleunigt werden. Darauf hat sich der Landtag in der vergangenen Woche verständigt. weiter...


Energiewende: Windenergie-Zubau im Mai am Boden - Solarmarkt mit Zubaudelle

Münster - Die verschärften Klimaschutzziele der Bundesregierung und der angestrebte grüne Wasserstoff-Hochlauf erfordern einen kräftigen Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. In der realen Welt ist das bislang am Markt nicht sichtbar. Der Ausbau der Windenergie liegt im Mai 2021 am Boden, auch der PV-Ausbau schwächelt im abgelaufenen Monat. weiter...


Januar bis April 2021: Windmarkt in Deutschland ohne Dynamik, Solarmarkt zieht an

Münster - Nach dem Klimaurteil des Bundesverfassungsgerichtes will die Bundesregierung schon in der nächsten Woche einen novellierten Entwurf des Klimaschutzgesetzes ins Kabinett bringen. Derweil klafft die Schere zwischen Anspruch und Wirklichkeit beim EE-Ausbau gerade bei der Windenergie immer weiter auseinander. weiter...


IKEA und Amazon forcieren Ausbau erneuerbarer Energien

Leiden, Niederlande / Seattle, USA - Die zum schwedischen Möbelkonzern IKEA gehörende Ingka Gruppe will zusätzlich 4 Mrd. Euro in erneuerbare Energien (EE) investieren. Auch Amazon hat vor wenigen Tagen einen deutlichen Ausbau des EE-Sektors angekündigt. weiter...


EnBW und Energiekontor schließen weiteren Solar-PPA ab

Bremen / Karlsruhe - Die Stromvermarktung im Rahmen langfristiger Stromabnahmeverträge (Power Purchase Agreement / PPA) gewinnt zunehmend an Bedeutung, der Markt bei Wind- und Solarenergieprojekten entwickelt sich dynamisch. EnBW und Energiekontor kooperieren erneut im Solarsektor. weiter...


Aktienmarkt: Georgia-Stichwahl befeuert grüne Aktien – RENIXX erstmals über 2000 Punkte

Münster – Trotz der Bilder vom Sturm auf das Kapitol in Washington zeigen sich die Anleger unbeeindruckt und kaufen massiv „grüne“ Aktien. Allein gestern (06.01.2020) haussierte der globale Aktienindex für Erneuerbare Energien RENIXX und schoss um über 8 Prozent nach oben. weiter...


BNetzA-Ausschreibung Wind und Solar: Stabile Trendwende bei der Windenergie?

Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Zuschläge der technologiespezifischen Ausschreibungen „Windenergie an Land“ sowie „Solarenergie“ zum Gebotstermin 1. Dezember 2020 erteilt. Bei der Windenergie setzt sich der Erholungstrend fort, bei der Solarausschreibung zeigt sich das gewohnte Bild. weiter...


Jahreszubau 2020: Mehr Solar - weniger Windkraftleistung

Münster - Der Ausbau der Solarenergie in Deutschland bleibt auch im November 2020 dynamisch, der Gesamtzubau im Jahr 2020 wird deutlich höher ausfallen als im Vorjahr. Anders sieht es beim Windenergie-Ausbau aus, der im November auf niedrigem Niveau verbleibt und im Jahresendspurt keine neuen Impulse setzen kann. weiter...