Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

SolarWorld Modulproduktion 1280 256

PV-Ausschreibungen und EEG

Die Vergütung für den in die Stromnetze eingespeisten Strom aus Photovoltaik-Anlagen (Ausgaben) und der Verkauf des EEG-PV-Stroms an der Strombörse (Einnahmen) wird im Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) geregelt. Für die Verwaltung der Einnahmen und Ausgaben wurde das EEG-Konto bei den Netzbetreibern eingerichtet. Die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben ist die EEG-Umlage für die Verbraucher.

Beispiel: Die aktuelle Vergütungshöhe (Auszahlung) in der Photovoltaik-Ausschreibung März 2021  beträgt 5,03 ct/kWh. Der Photovoltaik-Strom muss zwangsweise an der Strombörse (Segment: Spotmarkt) verkauft werden. Beträgt der Börsen-Strompreis (Verkaufserlös) beispielsweise 4,7 ct/kWh (März 2021), dann ist die Differenz, d.h. der EEG-Umlageanteil nur noch 0,3 ct/kWh. Steigt der Börsenstrompreis für jede Abrechnungseinheit für den EEG-Solarstrom auf über 5 ct/kWh, dann lohnt sich die festgelegte EEG-Vergütung im Vergleich zur Direktvermarktung nicht mehr. Im Grundsatz gilt: je höher der Börsenstrompreis, umso niedriger die EEG-Umlage und umgekehrt.

Festlegung der EEG-Vergütung Photovoltaik

Die Höhe der Vergütungssätze für den Strom aus Photovoltaik-Anlagen hat bis Ende 2016 die Bundesregierung selbst festgelegt. Im Zuge der am 1. Januar 2017 in Kraft getretenen Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2017) ist in Deutschland ein Systemwechsel von einem preisbasierten System mit festen Vergütungen auf ein Ausschreibungssystem erfolgt. Dies gilt für PV-Anlagen mit einer Leistung ab 750 kWp. Kleinanlagen auf Hausdächern sind davon bspw. nicht betroffen, hier gelten festgelegte Vergüungssätze, die jährlich automatisch sinken ( PV-Vergütung für Kleinanlagen). 
Bereits im Februar 2015 wurden mit der Verordnung zur Einführung von Ausschreibungen bei PV-Freiflächenanlagen (FFAV) die Eckpunkte zur Durchführung von Pilotausschreibungen im Photovoltaik-Sektor für Freiflächenanlagen zur Erprobung des neuen Systems festgelegt. Gemäß EEG 2017 unterliegen nunmehr alle Solarstromanlagen ab einer Leistung von 750 kWp der Ausschreibungspflicht.

Ausschreibungen nach dem EEG 2017 - ab 750 kWp

Mit Inkrafttreten des EEG 2017 sind seit Anfang 2017 alle PV-Anlagen ab einer Leistung von 750 kWp ausschreibungspflichtig. Im Jahr 2017 wurden drei PV-Ausschreibungen nach dem EEG 2017 durchgeführt (Gebotstermine: 1. Februar / 1. Juni / 1. Oktober 2017). In allen Ausschreibungen des Jahres 2017 wurden jeweils 200 MWp PV-Kapazitäten ausgeschrieben, die Ausschreibungen waren jedoch mit einem eingereichten Volumen der Gebote zwischen etwa 480 bis 750 MWp deutlich überzeichnet. Auch die PV-Ausschreibungen im Jahr 2018 und die Ausschreibungen im Jahr 2019 waren deutlich überzeichnet.

In der jüngsten PV-Ausscheibung mit Gebotstermin 01. Dezember 2019 erreicht die durchschnittliche Vergütungshöhe 5,68 ct/kWh PV-Strom.


 

Ø Vergütungssätze Ausschreibungen Photovoltaik

© IWR 2022, Daten: Bundesnetzagentur


 

Börsen-Strompreise am Termin- und Spotmarkt von 2008 - 2022

Aktuell: Jahresfuture 2023

© IWR 2022, Daten: EEX, EPEX SPOT

In der Grafik sind die Börsen-Strompreise am Terminmarkt (Lieferung für das Folgejahr) und am Spotmarkt (Lieferung am nächsten Tag) dargestellt. Der EEG-Solarstrom muss grundsätzlich am Spotmarkt (grüne Linie) verkauft werden (wie die EEG-Umlage funktioniert).

Beispiel: Bei der aktuellen Ausschreibung (Okt. 2019) liegt der Vergütungspreis für den Photovoltaik-Strom bei 4,9 ct/kWh über 20 Jahre. Allerdings wirkt sich nur die Differenz zu den jeweiligen Strompreis-Erlösen am Spotmarkt (z.B. Sept 2019: 3,6 ct/kWh, Jan 2019: 4,9 ct/kWh) auf das EEG-Konto und damit auf die EEG-Umlage aus. Steigen die Börsenstrompreise in den kommenden Monaten bzw. Jahren auf 4,9 ct/kWh oder darüber, wird das EEG-Konto gar nicht belastet.

Hinweis: Erst der EE-Ausbau in den letzten 10 Jahren und das damit verbundene hohe Stromangebot haben den Preisdruck auf die Strompreise ausgelöst. Für den Verbraucher ist das unerheblich: wenn die Börsenstrompreise (Erlöse) steigen, sinkt im Gegenzug die EEG-Umlage und umgekehrt. Beide Entwicklungen führen am Ende in der Summe allerdings zum gleichen Ergebnis (Einkaufspreis = Börsenstrompreis + EEG-Umlage) für den Stromkunden.

 

 

Eckdaten PV-Ausschreibungen (EEG 2021) - Jahr 2022

  1. Mrz 2022
Freifläche
 1. Apr 2022
Aufdach

1. Jun 2022
Freifläche

 1. Aug 2022
Aufdach
 1. Nov. 2022
Freifläche
1. Dez. 2022
Aufdach 
Zuschlagsmenge (MW) 1.084 204 696      
             
Volumen Ausschreibung (MW)
tatsächliche Ausschreibung (MW)

1.108
767 1.200
1.126
     
Vol. Gebote eingereicht (MW) 1.116  212        
Anzahl Zuschläge 201  163 109      
zulässiger Höchstwert (ct/kWh)  5,57  8,91 5,70      
Ø Vergütungshöhe (ct/kWh) 5,19 8,53 5,51      
niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 4,05  7,00  4,87      
höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 5,55  8,91  5,69      
Hinweis: Daten: Bundesnetzagentur, Stand: 18.08.2022, 1 = Sonderausschreibung Solar gem. Energiesammelgesetz, 2 = gemeinsame Ausschreibung Wind und Solar

 

 

Eckdaten PV-Ausschreibungen (EEG 2021) - Jahr 2021

  1. Mrz 2021
Freifläche

1. Jun 2021
Freifläche

 1. Jun 2021
Aufdach
 1. Nov. 2021
Freifläche
1. Dez. 2021
Aufdach 
Zuschlagsmenge (MW) 620  513 152 512  154
           
Volumen Ausschreibung (MW)
tatsächliche Ausschreibung (MW)
617
617
617
510,4
 150 616
509,5
 150
Vol. Gebote eingereicht (MW) 1.504  1.130  213  986  233
Anzahl Zuschläge 103  95  114  133 136
zulässiger Höchstwert (ct/kWh)  5,90 5,90 9,00  5,9 9,00
Ø Vergütungshöhe (ct/kWh) 5,03  5,00  6,88  5,00 7,43
niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 4,69  4,69  5,35  4,57  5,70
höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 5,18  5,09  7,89  5,2  8,28
Hinweis: Daten: Bundesnetzagentur, Stand: 13.04.2022, 1 = Sonderausschreibung Solar gem. Energiesammelgesetz, 2 = gemeinsame Ausschreibung Wind und Solar

 

 

Eckdaten PV-Ausschreibungen 2020 (EEG 2017)

  1. Feb 2020
1. Mrz 2020
1. Apr 20202 1. Jun 2020
1. Jul 2020 1.Sep 2020 1. Okt 2020 1. Dez 2020
Zuschlagsmenge (MW) 100,554 301,21 203,7 99,6  193,3  257,9  103,1  264,2
                 
Volumen Ausschreibung (MW)
tatsächiche Ausschreibung (MW)
100
100
300
300
200 150
96,4
300
192,7
400
257,0
150
96,4
400
257
Vol. Gebote eingereicht (MW) 493  838,4 553  447,2  779,4 675,0 393,3  936,1
Anzahl Zuschläge 18  51 30  21  30  75  30  45
zulässiger Höchstwert (ct/kWh)  7,50  7,50     7,50   7,50   7,50    7,50  7,50
Ø Vergütungshöhe (ct/kWh) 5,01  5,18 5,33  5,27  5,18 5,22  5,23  5,10
niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 3,55 4,64 5,61  4,90 4,69  4,80  4,98  4,88
höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 5,21  5,48 4,97  5,40  5,36  5,39  5,36  5,26
Hinweis: Daten: Bundesnetzagentur, Stand: 24.06.2020, 1 = Sonderausschreibung Solar gem. Energiesammelgesetz, 2 = gemeinsame Ausschreibung Wind und Solar

 

Eckdaten PV-Ausschreibungen 2019 (EEG 2017)

  1. Feb 2019
1. Mrz 2019 1
1. Apr 2019 2
1. Jun 2019 1. Okt 2019 1. Nov 2019 2 1. Dez 2019 1
Zuschlagsmenge (MW) 178,1 505,2 210,8 204,7 152,8  202,6 501,3
               
Volumen ausgeschrieben (MW) 175 500  200 150 150 200 500
Vol. Gebote eingereicht (MW) 465,2 869,1  719,6 556,0 648,0  514,0 1.344,4
Anzahl Zuschläge 24 121 18 14 27  103 121
zulässiger Höchstwert (ct/kWh) 8,91 8,91          
Ø Vergütungshöhe (ct/kWh) 4,80 6,59 5,66 5,47 4,90  5,40 5,68
niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 4,11 3,90 4,50 4,97 4,59  4,88 3,85
höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 5,18 6,40 6,10 5,58 5,20  5,74 7,49
Hinweis: Daten: Bundesnetzagentur, Stand: 15.01.2020, 1 = Sonderausschreibung Solar gem. Energiesammelgesetz, 2 = gemeinsame Ausschreibung Wind und Solar

 

Eckdaten PV-Ausschreibungen 2018 (EEG 2017)

  1. Feb 2018
1. Apr 2018 1. Jun 2018 1. Okt 2018 1. Nov 2018
           
Zuschlagsmenge (MW) 201,1 210 183,5 192,0   201
           
Volumen ausgeschrieben (MW) 200 200 182,5 182,5   200
Vol. Gebote eingereicht (MW) 546 395 360 551   318
Anzahl Zuschläge 24 32 28 37   36
zulässiger Höchstwert (ct/kWh) 8,84   8,84 8,75   
Ø Vergütungshöhe (ct/kWh) 4,33 4,67 4,59 4,69   5,27
niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 3,86 3,96 3,89 3,86   4,65
höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 4,59 5,76 4,96 5,15   5,79
Hinweis: Daten: Bundesnetzagentur, Stand: 11.04.2019

 

Eckdaten PV-Ausschreibungen 2017 (EEG 2017)

  1. Feb 2017
1. Jun 2017
1. Okt 2017
       
Zuschlagsmenge (MW) 200,1 200,6 222,2
       
Volumen ausgeschrieben (MW) 200 200 200
Vol. Gebote eingereicht (MW) 488 646 754
Anzahl Zuschläge 38 32 20
zulässiger Höchstwert (ct/kWh) 8,91 8,91 8,84
Ø Vergütungshöhe (ct/kWh) 6,58 5,66 4,91
niedrigster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 6,00 5,34 4,29
höchster Gebotswert (mit Zuschlag) (ct/kWh) 6,75 5,90 5,06
Hinweis: Daten: Bundesnetzagentur, Stand: 11.04.2019

 


Pilotausschreibungen nach der PV-Freiflächenverordnung (FFAV)

Die erste Ausschreibungsrunde auf der Grundlage der am 06. Februar 2015 für Freiflächenanlagen in Kraft getretenen FFAV durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) erfolgte im April 2015. Insgesamt hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) im Rahmen der Pilotausschreibung für PV-Freiflächenanlagen in den Jahren 2015 und 2016 sechs Ausschreibungsrunden durchgeführt.
 

Eckdaten PV-Pilotausschreibungen für Freiflächenanlagen 2016 / 2015 (EEG 2014)

  Apr 2015 Aug 2015 Dez 2015 Apr 2016

Aug 2016

Dez 2016
Zuschlagsmenge (MW) 157 159 204 128 118 163
             
Volumen ausgeschrieben (MW) 150 150 200 125 125 160
Vol. Gebote eingereicht (MW)  715  558 562  539 311 423
Anzahl Zuschläge 25 33 43 21 22 27
Ø Vergütungshöhe (ct/kWh) 9,17 8,49 8,00 7,41 7,25 6,90
Frist Inbetriebnahme 06.05.17 20.08.17 18.12.17 18.04.18 12.08.18 15.12.18
Hinweis: Daten: Bundesnetzagentur


Am 06. Mai 2017 ist die Frist für die Inbetriebnahme der bezuschlagten Projekte der ersten PV-Pilotausschreibung aus dem Jahr 2015 abgelaufen. Für 24 der 25 bezuschlagten Gebote hat die BNetzA auf dieser Basis die Förderberechtigungen mit einem Gesamt-Volumen von 151 Megawatt (MW) erteilt. Das entspricht einer Realisierungsquote von 96 Prozent.

 


 

News Solarenergie Ausschreibungen

Bundesnetzagentur: Flaute bei Juni-Ausschreibung für Solarparks

01.07.2022 09:44 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Ergebnisse der Ausschreibung für Solarparks (Solaranlagen des ersten Segmentes) zum Gebotstermin 01. Juni 2022 bekanntgegeben. Nach der leichten Überzeichnung der vorangegangenen Auktion zum 01. März 2022 ist das Interesse auf Seiten der Bieter dieses Mal schwach und die Auktion deutlich unterzeichnet. weiter ...

BNetzA-Innovationsausschreibung überzeichnet - Ausschreibung für Solaranlagen auf Gebäuden und Lärmschutzwänden unterzeichnet

13.05.2022 17:02 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Ergebnisse der jüngsten Ausschreibungsrunden bekannt gegeben. Zum Gebotstermin 1. April 2022 wurden zwei Gebotsverfahren durchgeführt, eine Innovationsausschreibung und eine Ausschreibung für Solaranlagen auf Gebäuden und Lärmschutzwänden (Solarausschreibung des zweiten Segments). weiter ...

Bundesnetzagentur: März-Ausschreibung für Solarparks überzeichnet - Flaute bei Bioenergie

13.04.2022 12:50 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Ergebnisse der Ausschreibung für Solarparks (Solaranlagen des ersten Segmentes) und für Biomasseanlagen zum Gebotstermine 01. März 2022 bekanntgegeben. Die Nachfrage der Bieter ist trotz der hohen Börsenstrompreise im Solarsektor weiter hoch, bei Biomasseanlagen ist das Interesse schwach. weiter ...

Bundesverband Solarwirtschaft legt FAQ-Papier zu Solardach-Auktionen vor

25.01.2022 12:21 Berlin - Die Anfang 2021 eingeführten Änderungen bei der Ausschreibung von gewerblichen PV-Dachanlagen und sinkende Vergütungssätze haben zu einem deutlichen Rückgang in diesem Marktsegment geführt. Das will der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW Solar) ändern. weiter ...

BNetzA-Ausschreibung für PV-Gebäudeanlagen deutlich überzeichnet - erste Biomethan-Ausschreibung unterzeichnet

18.01.2022 17:35 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Zuschläge der technologiespezifischen Ausschreibungen für Solarenergie auf Gebäuden oder Lärmschutzwänden (Solarausschreibungen des zweiten Segments) zum Gebotstermin 1. Dezember 2021 bekanntgegeben. Veröffentlicht wurden zum 1. Dezember 2021 auch die Zuschläge für Biomethananlagen. weiter ...

Enertrag nimmt mit Hyphen-Konsortium wichtige Hürde in Milliarden Gigawatt-Wasserstoff Projekt in Namibia

23.11.2021 12:53 Dauerthal, Deutschland / Windhuk, Namibia - Weltweit gewinnt der Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft spürbar an Dynamik. Ein richtungsweisendes Großprojekt mit Beteiligung von Enertrag hat nun einen wichtigen Meilenstein erreicht. weiter ...

BNetzA-Ausschreibung Photovoltaik im Juni 2021 – erste Ergebnisse für Dachanlagen

15.07.2021 17:03 Bonn – Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Ergebnisse der Ausschreibung für Solaranlagen zum 01. Juni 2021 bekannt gegeben. Die Nachfrage der Bieter ist trotz der deutlich gestiegenen Börsenstrompreise unvermindert hoch. weiter ...

EE-Ausschreibungen der BNetzA: Solarenergie stark überzeichnet, Windenergie und Biomasse schwach

03.05.2021 11:46 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Ergebnisse der letzten technologiespezifischen Ausschreibungen veröffentlicht. Während sich bei der Solarenergie die hohe Nachfrage weiter fortsetzt, ist der Erholungstrend bei der Windenergie wieder gestoppt. weiter ...

BNetzA-Ausschreibung Wind und Solar: Stabile Trendwende bei der Windenergie?

21.12.2020 16:46 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Zuschläge der technologiespezifischen Ausschreibungen „Windenergie an Land“ sowie „Solarenergie“ zum Gebotstermin 1. Dezember 2020 erteilt. Bei der Windenergie setzt sich der Erholungstrend fort, bei der Solarausschreibung zeigt sich das gewohnte Bild. weiter ...

Erneut kein Windgebot bei Wind-Solar-Ausschreibung - Biomasse-Ausschreibung deutlich unterzeichnet

25.11.2020 11:49 Bonn - Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Ergebnisse der gemeinsamen Ausschreibung für Solar-und Windenergieanlagen sowie der Biomasse-Ausschreibung mit Gebotstermin 01. November 2020 bekannt gegeben. Für Windenergieanlagen wurde erst gar kein Gebot abgegeben, bei der Biomasse-Ausschreibung ist das Interesse gering. weiter ...

 


 

Themen Energiewirtschaft

Energiewende Erneuerbare Energien EEG  Ausschreibung Solarenergie Potovoltaik Windenergie Onshore-Windenergie Biomasse