Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Enphase Aktie klettert um 43 Prozent – Ergebnisse besser als erwartet

© Fotolia© FotoliaFremont, USA - Der US-Hersteller von Solar-Hardware Enphase Energy hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2019 (Q4) und das Gesamtjahr 2019 veröffentlicht. Die Investoren sind begeistert, der Aktienkurs explodiert.

Das im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistetete Solarunternehmen Enphase Energy hat mit den Geschäftszahlen für Q4 2019 und das Gesamtjahr 2019 die Erwartungen übertroffen. Mit Blick auf die Entwicklung im ersten Quartal 2020 gibt das Management von Enphase vor dem Hintergrund des Coronavirus-Krise Entwarnung, kündigt aber eine Erweiterung der Produktionskapazitäten in Mexiko an.

Umsatz im Gesamtjahr 2019 verdoppelt - Gewinn steigt nach Vorjahresverlust auf 161 Millionen US-Dollar
Enphase Energy, der US-Spezialist für Mikrowechselrichter und smarter Energiemanagement Technologie für die Solarindustrie, hat im Gesamtjahr 2019 nach GAAP einen Umsatz von 624,3 Millionen US-Dollar (Mio. USD) erzielt, bei einem Gewinn pro Aktie von 0,95 USD. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das quasi einer Verdoppelung (2018: 316,2 Mio. USD, Gewinn pro Aktie 0,25 USD). Nach 1,6 Mio. USD in 2018 konnte Enphase das Betriebsergebnis 2019 auf 102,7 Mio. USD (GAAP) steigern. Stand am Ende des Jahres 2018 noch ein Verlust von 11,6 Mio. USD zu Buche, so hat das Unternehmen 2019 einen Gewinn von 161,1 Mio. USD (GAAP) erzielt. Mit einem Umsatz von rd. 210 Mio. USD (GAAP) hat Enphase in Q4 2019 zudem erstmals in einem Quartal die Marke von 200 Mio. USD überschritten, die zudem über den Schätzungen von Analysten lag.

Enphase Energy erwartet, dass die Dynamik im ersten Quartal 2020 anhalten wird und geht von einem Umsatz in einer Bandbreite von 200 bis 210 Mio. USD aus. Mit Blick auf mögliche Beeinträchtigungen der Geschäftsentwicklung und Auswirkungen auf das Ergebnis in Q1 2020 durch das Coronavirus aufgrund der Nutzung einer Auftragsfertigung in China gab Enphase Energy in seinem Conference-Call Entwarnung. Es erwarte keine großen Auswirkungen, so das Management. Das Zulieferunternehmen habe nach Unterbrechungen durch das chinesische Neujahrsfest die Produktion wieder hochgefahren. Gleichwohl hat Enphase angekündigt, die Produktionskapazität in Mexiko ausbauen zu wollen.

Aktie geht nach Zahlen durch die Decke
Bereits im letzten Jahr war die Aktie von Enphase Energy mit einem Jahresplus von 465 Prozent bester Titel im RENIXX. 2020 setzt sich dieser Trend bislang fort. Seit Jahresanfang ist die Enphase Aktie um weitere 131 Prozent geklettert. Im gestrigen Handel (19.02.2020) ist der Aktienkurs explodiert und hat um 43 Prozent zugelegt. Im heutigen Handel beruhigt sich die Entwicklung, aktuell notiert Enphase mit einem Plus von 4,34 Prozent bei einem Kurs von 55 Euro (20.02.2020, 12:11 Uhr, Börse Stuttgart).


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Enphase steigert Quartalsgewinn - Aktie geht durch die Decke
Billiger Solarstrom setzt indische Kohlekraftwerke unter Druck
Vattenfall baut ersten schwimmenden Solarpark
Original PM: KI-Spezialist ifesca und der Warenumschlagspezialist Linde Material Handling kooperieren im Bereich Intelligentes Energiemanagement
Firmen Profil: IBC SOLAR AG
ABO Wind AG sucht Windgutachter (m/w/d)
Seminar: Stationäre Lithium Ionen Batteriespeicher
Aktueller Aktienchart Enpase Energy
ABO Wind AG sucht Windgutachter (m/w/d)

20.02.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen