Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Gigafactory 1: Akasol eröffnet größte Fabrik für Nutzfahrzeug-Batteriesysteme in Europa

Darmstadt – Die Nachfrage nach Batteriesystemen für die E-Mobilität steigt rasant, auch im Nutzfahrzeug-Sektor. Die Akasol AG hat große Pläne und will in der neuen hochmodernen Gigafactoy 1 vor allem leistungsstarke Lithium-Ionen Batterien und –systeme herstellen.

Die Serienproduktion von Batterien in der Gigafactory 1 hat Akasol bereits im Okober 2020 gestartet. Im Beisein von Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, und zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft ist heute der offizielle Startschuss für Europas größte Fabrik für Nutzfahrzeug-Batteriesysteme eröffnet worden.

Gigafactory 1 von Akasol: bedeutender Meilensteing
In Darmstadt produziert die Alkasol AG in einer hochautomatisierten Produktionsstätte leistungsstarke Lithium-Ionen Batterien in Serie. In der ersten Ausbaustufe verfügt die Fabrik Gigafactory 1 über eine Produktionskapazität von bis zu 1 GWh, die mit der Inbetriebnahme weiterer Produktionslinien sukzessive auf 2,5 GWh bis Ende 2022 ausgebaut werden soll, teilte das Unternehmen mit. Je nach Kundenbedarf kann die Fabrik bis auf 5 GWh erweitert werden. Damit ist die neue Akasol Gigafactory 1 mit Abstand der größte Produktionsstandort für Lithium-Ionen Batteriesysteme in Nutzfahrzeuganwendungen in Europa und kann in der vollen Ausbaustufe pro Jahr mehr als 10.000 Nutzfahrzeuge mit Batteriesystemen ausstatten. Alkasol investiert an diesem Standort mehr als 100 Millionen Euro.

Akasol-Campus: bis zu 350 Mitarbeiter/innen
Der Akasol-Campus umfasst ein über 20.000 Quadratmeter großes Areal im Südwesten Darmstadts in verkehrsgünstiger Lage zur Bundesautobahn A5 und dem Drehkreuz Frankfurt am Main. In der 15.000 Quadratmeter großen zweigeschossigen Produktions-, Montage- und Logistikhalle befindet sich auch ein Test- und Validierungszentrum zur Prüfung von Zellen, Modulen und Systemen und Gewährleistung höchster Qualitätsstandards. Bis zu 350 Mitarbeiter/innen aus Forschung und Entwicklung, Vertrieb, Produkt- und Projektmanagement sowie Einkauf und Verwaltung finden in den Büroräumen am Standort eine hochmoderne Arbeitsumgebung.

Eine 600 kWp-Solaranlage speist zudem die Produktionsstätte und Büroräume als auch Hessens größten Ladesäulenpark für Elektrofahrzeuge mit über 60 Ladesäulen.

Über die Akasol AG
Gegründet wurde Akasol im Jahr 1990 als e.V. von Elektrotechnikunternehmen der Technischen Universität Darmstadt, die Solarmobile herstellten. Im Jahr 2008 wurde dann zunächst die Akasol Engineering GmbH gegründet und 2012 in die Akasol GmbH umgewandelt. Im Jahr 2018 erfolgte dann eine weitere Umwandlung in die Akasol AG, die seit dem 29. Juni 2018 an der Frankfurter Börse notiert ist. Mit dem Einstieg des US-amerikanischen Autozulieferer Borg Warner über die Tochtergesellschaft ABBA BidCo AG hält das Unternehmen aktuell (16.08.2021) bereits 92,94 Prozent der Anteile und strebt ein Squeeze Out der Minderheitsaktionäre an. Akasol stellt heute Batteriesysteme her, die in Bussen, Industrie- und Nutzfahrzeugen, Schiffen und Schienenfahrzeugen zum Einsatz kommen.

© IWR, 2021


Weitere Meldungen rund um die Speicherbranche
Energiespeicher-Newsticker

Enerigejobs - Berufseld Energietechnik

US-Autozulieferer Borg Warner will Batteriespezialisten Akasol übernehmen

E-Autos: Mehr als 1.000 km Reichweite dank Nanotechnologie
Batterien: Schneller Laden durch intelligente Sensoren
Ausblick 2020: Batterie-Hersteller Akasol erwartet dynamische Geschäftsentwicklung
Teurer Börsengang belastet: Akasol mit Batteriesystemen auf Wachstumskurs
Akasol setzt auf Batteriezellen von Samsung
Trianel GmbH sucht Teamleiter:in Technik & Realisierung | Onshore Wind (m/w/d)
Trianel GmbH sucht Teamleiter:in Technik & Realisierung | Onshore Wind (m/w/d)

16.08.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen