Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Plug Power und Acciona Energía starten Wasserstoff-Joint Venture für Spanien und Portugal

© Plug Power© Plug PowerLatham, USA und Madrid, Spanien - Im Zuge der dynamischen Entwicklung des Wasserstoffmarktes positionieren sich die Unternehmen durch Kooperationen im Markt. Mit dem jetzt unterzeichneten Joint Venture mit Acciona Energía hat Plug Power ein strategisches Etappenziel für den europäischen Markt erreicht.

Das bereits im Februar 2021 angekündigte Wasserstoff-Joint Venture zwischen Plug Power und dem spanischen Mischkonzern Acciona ist unter Dach und Fach. Joint Venture Partner sind Plug Power und die Acciona Tochter Acciona Energía. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen den Einsatz von grünem Wasserstoff vorantreiben.

Joint Venture strebt bis 2030 beträchtlichen Marktanteil in Spanien und Portugal an
Plug Power und der spanische Entwickler und Betreiber von regenerativen Energieprojekten Acciona Energía haben die Gründung ihres bereits angekündigten 50:50-Joint Ventures abgeschlossen. Das Joint Venture mit dem Namen AccionaPlug wird seinen Sitz in Madrid haben und Projekte für grünen Wasserstoff in ganz Spanien und Portugal entwickeln, betreiben und warten. AccionaPlug plant außerdem, seinen Kunden Speicher-, Transport- und Lieferdienste anzubieten, die zunächst auf die Geschäftssegmente Industrie und Mobilität ausgerichtet sind. Geplant sind auch Wasserstoffproduktionsanlagen, die direkt bei Industriekunden angesiedelt sind, sowie eigenständige Anlagen, die Wasserstoff für den regionalen Vertrieb produzieren. Die ersten Anlagen sollen 2023 in Betrieb gehen. Das neue Unternehmen strebt bis 2030 einen beträchtlichen Marktanteil am Geschäft mit grünem Wasserstoff in Spanien und Portugal an und plant mittelfristig eine Produktion von über 100 Tonnen grünem Wasserstoff pro Tag.

Joint Venture entwickelt bereits erste Anlagen zur Produktion von grünem Wasserstoff
Das Joint Venture wird die PEM-Elektrolyseur-Technologie von Plug Power mit der führenden Rolle von Acciona Energía bei der Entwicklung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien, die das Unternehmen als Pionier und größter unabhängiger Anbieter von 100 Prozent erneuerbarer Energie in Spanien und Portugal innehat, kombinieren.

Acciona Energía verfügt in 16 Ländern über regenerative Erzeugungskapazitäten von mehr als 11.000 MW, Unternehmensziel bis 2025 ist ein Ausbau auf 20.000 MW. Plug Power hat bislang mehr als 50.000 Brennstoffzellensysteme für die Elektromobilität errichtet und ist nach eigenen Angaben der weltweit größte Abnehmer von Flüssigwasserstoff.

"Wir haben bei der Zusammenarbeit mit dem Team von Acciona Energía in diesem Jahr schnell erkannt, dass wir eine gemeinsame Mission und einen gemeinsamen Ansatz haben, und dieses Joint Venture war der logische nächste Schritt. Unsere beiden Unternehmen sind gleichgesinnt und haben eine dekarbonisierte Zukunft vor Augen", so Plug Power CEO Andy Marsh. „Diese Partnerschaft spiegelt das Engagement von Acciona Energía und Plug Power im Kampf gegen den Klimawandel wider", ergänzt Alan Ripa, CEO von AccionaPlug.

Das neue Unternehmen arbeitet bereits aktiv an der Entwicklung mehrerer Anlagen, darunter Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff mit einer Kapazität von 15 Tonnen pro Tag, um die Nachfrage in der Industrie und im aufstrebenden Mobilitätssektor zuverlässig zu bedienen.

Plug Power und Acciona erwarten angesichts der großen regenerativen Ressourcen, dass Spanien und Portugal auf dem Weg zur Dekarbonisierung der europäischen Wirtschaft eine führende Rolle spielen werden. Die spanische Regierung hat im Oktober 2020 ihre eigene Wasserstoff-Roadmap vorgelegt und Portugal hat seine Wasserstoff-Roadmap im August 2020 verabschiedet.

Plug Power Aktie im Minus
In einem allgemein schwachen Börsenumfeld kann der Aktienkurs von RENIXX-Konzern Plug Power in dieser Woche nicht von dem Joint Venture und dessen Perspektiven profitieren. Bis gestern Abend hat der Plug Power Aktienkurs in dieser Woche um 8,8 Prozent auf 32,22 Euro nachgegeben (02.12.2021, Schlusskurs, Börse Stuttgart). Am heutigen Vormittag kann die Aktie etwas zulegen und notiert aktuell mit einem Plus von 0,8 Prozent bei 32,47 Euro (03.12.2021, 10:34 Uhr, Börse Stuttgart).


© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Plug Power und Lhyfe planen grüne Wasserstoffanlagen in ganz Europa
Plug Power gründet Joint Venture zum Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft in Asien
Plug Power und Brookfield Renewable forcieren Aufbau von US-Wasserstoff-Produktion
Zum aktuellen Aktienkurs von Plug Power

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sucht Referent/in (m/w/d) im Referat VII.6 „Emissionshandel, Klimaschutzrecht und EnergieAgentur.NRW“
ENERTRAG AG: Pressemitteilungen zum Thema Wasserstoff und erneuerbare Energien

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sucht Referent/in (m/w/d) im Referat VII.6 „Emissionshandel, Klimaschutzrecht und EnergieAgentur.NRW“
Firmen Profil und Kontakt: DNV GL - GL Garrad Hassan Deutschland GmbH

03.12.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen