Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Dietrich Pals: Kaiserwetter gewinnt ehemaligen Enertrag Windstrom-Geschäftsführer

© Kaiserwetter© Kaiserwetter

Hamburg - Der langjährige Enertrag Windstrom Geschäftsführer Dietrich N. Pals hat zu April bei Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH die weltweite Leitung des Bereichs Asset Management von Wind- und Solarparks übernommen.

Bei Kaiserwetter ist Pals u.a. dafür verantwortlich, den Bereich Servicedienstleistung des Kaiserwetter Produkts ZULU, in dem Kaiserwetter seine Kompetenz im Bereich Asset Management von Wind- und Solarparks bündelt, hinsichtlich Anlagenverantwortung und technischer Betreiberverantwortung auszubauen. Darüber hinaus wird sich Pals dem Thema Energiewende 2.0 widmen und dabei die Möglichkeiten digitaler Innovationen für die Transformation des Stromerzeugungsmarktes weiterentwickeln. „Intelligente Technologien erlauben uns, die Energieerzeugung aus regenerativen Quellen transparenter und effizienter zu gestalten, mit der Chance, den Anlagenbetrieb zu optimieren und profitabler zu machen. Ich freue mich sehr darauf, meine Expertise bei Kaiserwetter einbringen zu dürfen und gemeinsam eine smarte Energiewende zu realisieren“, betont Dietrich Pals die Notwendigkeit der Digitalisierung des Asset Managements.

Pals hat in seiner sechsjährigen Tätigkeit für Enertrag Windstrom unter anderem die Inspektionsstelle sowie die technische Asset Management Abteilung optimiert. Zuvor war er als Consultant für kommunale Unternehmen beim Aufbau und der strategischen Ausrichtung von Energieportfolios für z.B. die BKW Berner Kraftwerks AG, EKZ Elektrizitätswerke Kanton Zürich und Stadtwerke Schweinfurt tätig. Davor leitete er als Director Field Operations bei GE Wind Energy GmbH die Geschäfte in Deutschland, Nordeuropa und den gesamten Offshore-Bereich.

Kaiserwetter CEO Hanno Schoklitsch freut sich über die Expertise und langjährige Erfahrung, die Pals bei Kaiserwetter einbringt. „Dietrich Pals gilt als einer der tatkräftigsten Unterstützer der Energiewende in Deutschland. Sein Beitrag und seine Ambitionen im Bereich des Asset Managements sind hochgeschätzt, insofern freue ich mich außerordentlich, ihn bei uns willkommen zu heißen.“

© IWR, 2020

06.04.2020