Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Jinkosolar: Aufträge über fast 11.000 MW für 2019 bereits gesichert

© Fotolia© FotoliaShanghai – Bislang läuft es im Jahr 2019 rund für Jinkosolar. Für 2019 hat der chinesische PV-Riese bereits Aufträge mit einem Gesamtvolumen von fast 11.000 Megawatt (MW) abgeschlossen. Davon profitiert auch der Aktienkurs.

In einem positiven internationalen Marktumfeld hat die Jinkosolar-Aktie seit Beginn des Jahres ihren Kurs verdoppeln können. Gestützt wird die Entwicklung durch die breite Aufstellung des PV-Anbieters innerhalb des internationalen PV-Marktes und eine Reihe von Großaufträgen aus verschiedensten Ländern.

Nachfrage nach effizienten Solarmodulen steigt an
Der chinesische PV-Hersteller Jinkosolar hat bis Ende April für das Jahr 2019 bereits Aufträge über ein Gesamtvolumen von 10.700 MW abgeschlossen, darunter einige größere Lieferverträge in Vietnam, Mexiko, Spanien und einer Reihe anderer Märkte. Der Großteil machen dabei Aufträge aus Übersee mit festen Konditionen aus. Jinkosolar geht davon aus, dass die Installationen in China in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 voraussichtlich wieder anziehen. Auf Seiten der Kunden sei weltweit ein eindeutiger Trend zu Solarmodulen mit einer hohen Effizienz zu verzeichnen, gefragt sind nach Angaben des Unternehmens vor allem effiziente Solarmodule wie die der Jinkosolar-Cheetah-Baureihe. Die beträchtliche Steigerung der Bestellungen des Unternehmens sei zudem auch ein direktes Ergebnis der aufgebauten Partnerschaften mit Kunden auf der ganzen Welt.

"Durch die Nutzung unserer großen geografischen Präsenz konnten wir rasch von der sich beschleunigenden Verlagerung hin zu hocheffizienten Monofazialen-Solarmodulen profitieren und für 2019 in Rekordzeit Aufträge über 10,7 GW gewinnen. Mit der Netzparität in einer ansonsten sehr wettbewerbsintensiven Branche befinden wir uns in einer sehr starken Position. Unsere strategische Weitsicht, frühzeitig auf hocheffiziente Produktmärkte zu expandieren, macht sich bezahlt, kommentiert Gener Miao, Chief Marketing Officer von JinkoSolar, die aktuelle Geschäftsentwicklung.

Aktienkurs binnen vier Monaten verdoppelt
Die positive Geschäftsentwicklung und hohe internationale Nachfrage nach Photovoltaik-Technik spiegelt sich auch im Aktienkurs von Jinkosolar wider. In den ersten vier Monaten des Jahres 2019 hat sich der Aktienkurs quasi verdoppelt, von 8,67 Euro zu Jahresanfang auf 17,25 Euro am 30.04.2019. Aktuell notiert die Jinkosolar-Aktie bei einem Kurs von 17,40 Euro (03.05.2019, 10:25 Uhr).


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Energiewende Asien: Jinkosolar liefert Module für 100 MW Solarkraftwerk in Vietnam
Patenstreit: Jinkosolar weist Vorwürfe von Hanwha Q Cells entschieden zurück
Jinko Solar führt 2018 hart umkämpften PV-Markt an
Original PM: Kaiserwetter unter die Top 10 der besten Energie-Dienstleister der USA gewählt
Firmen Profil: Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH
FGW e.V. - Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien sucht Elektrotechnikingenieur (w/m/d) elektrische Netze und Energieversorgungssysteme
AHK-Geschäftsreise Peru: Energieeffizienz und Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien für Gebäude und Gewerbe
FGW e.V. - Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien sucht Elektrotechnikingenieur (w/m/d) elektrische Netze und Energieversorgungssysteme

03.05.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen