Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Vattenfall baut internationales E-Ladenetz aus

© Vattenfall AB© Vattenfall ABStockholm - Der Energieversorger Vattenfall setzt auf Elektromobilität und erweitert sein Ladungsnetz InCharge. Jetzt wurde der Ladepunkt Nummer 15.000 in den Niederlanden angeschlossen.

Der Verkehrssektor befindet sich in einem tiefreifenden Wandel. Als einer der großen Energieunternehmen will Vattenfall in einem wettbewerbsintensiven Umfeld diesen Prozess mitgestalten und setzt konsequent auf die Elektromobilität.

Vattenfall baut internationales Ladenetz InCharge kräftig aus
Erst vor drei Jahren hat Vattenfall InCharge initiiert und schon im Jahr 2020 wurde die Marke von 15.000 Ladepunkten erreicht. Und es ist kein Zufall, dass dieser Ladepunkt in den Niederlanden installiert wurde. Nach Norwegen wächst der Markt für Elektroautos in den Niederlanden derzeit am schnellsten, teile Vattenfall mit. Je nach Land bietet Vattenfall über internationale Roaming-Vereinbarungen auch Zugang zu Zehntausenden von Ladepunkten im öffentlichen Raum an.

Vattenfall: E-Dienstleistungen aus einer Hand
Vattenfall bietet die gesamte Palette und Bandbreite an Leistungen an, von Ladeprodukten bis zu Dienstleistungen wie Ladestationen, Software, Service und eine nahtlose Abrechnung. Zusätzlich zu diesen Dienstleistungen bietet Vattenfall in den Niederlanden zum Beispiel das spezielle Flexpower-Programm als Versuchsdienst für Besitzer von Elektrofahrzeugen an. Es umfasst rund 900 Ladepunkte, die aktiv gesteuert werden, um die Elektrofahrzeuge der Kunden möglichst kostengünstig und schnell aufzuladen und gleichzeitig das Stromnetz zum Nutzen des Netzbetreibers zu unterstützen.

Vattenfall sieht rasant steigenden Markt für E-Autos
Nach Einschätzung von Vattenfall steht ein tiefgreifender Wandel im Verkehrsbereich bevor. In den kommenden Jahren werden alle großen Autohersteller neue vollelektrische und Plug-in-Fahrzeuge auf den Markt bringen, so Vattenfall. Mit zunehmender Reichweite, niedrigeren Gesamtbetriebskosten und einem starken regulatorischen Druck in Richtung emissionsarmer Fahrzeuge werde ein dramatischer Anstieg der Zahl der Elektrofahrzeuge auf den Straßen erwartet. Allein in den Kundenmärkten von Vattenfall ist die Zahl der Elektroautos von 2018 bis 2019 um 37 Prozent gestiegen.


© IWR, 2020


Weitere Meldungen rund um die Elektromobilität
Zusammenarbeit: Vattenfall und Honda kooperieren bei Elektromobilität
Niederlande: Vattenfall errichtet erstes Vollhybrid-Kraftwerk für erneuerbare Energien
Größtes intelligentes Ladenetz für E-Autos in Amsterdam in Betrieb
Forschungszentrum Jülich sucht Ingenieur (w/m/d) oder Naturwissenschaftler (w/m/d)
Elektroauto: Zahl der E-Ladesäulen wächst rasant
Bosch lässt Elektroauto-Batterien länger leben
GE Renewable Energy, Firmenprofil und Leistungen
Infotag: Infoveranstaltung Kasachstan: Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien für Gebäude und Industrie
Weltweit mehr alte Atomkraftwerke 2019 stillgelegt - weniger Neuanlagen
Job- und Stellenportal der Energiewirtschaft www.energiejobs.de
Energie - Veranstaltungen - Kongresse - Messen auf www.energiekalender.de

04.02.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen