Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Börse KW 07/24: RENIXX erholt sich weiter – Nordex mit schwarzen Zahlen - Solaredge: neue Hochleistungs-Wechselrichter - Ørsted: Monopile-Auftrag - Bloom Energy nach Zahlen schwach

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche den Erholungskurs weiter fortgesetzt und sich über der 1.000 Punkte-Marke etabliert. In der Spitze ging es bis auf 1.077 Punkte aufwärts, ehe der RENIXX zum Wochenende etwas von den Kursgewinnen wieder abgibt.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der letzten Woche um 2,7 Prozent auf 1.064,48 Punkte zugelegt (Schlusskurs, 16.02.2024). Gefragt sind die Titel von First Solar, Nordex und Solaredge. Am Indexende landet Bloom Energy. Die gerät Vorlage der Q4-und Jahresbilanz unter Druck und verliert zweistellig.

Übergeordneter RENIXX Trend
Der RENIXX hat nach dem erneuten Rückgang bis auf unter die 1.000 Marke gedreht, konnte im oberen Bereich die 1.200 Punkte-Marke bisher nicht überwinden. Aktuell sucht der RENIXX den Boden, derzeit kristallisiert sich weiterhin eine Zone um die 1.000 Punkte-Marke herum heraus.
Auf Jahressicht steht der RENIXX mit dem Schlusskurs von Freitag bei einem Minus von 10,9 Prozent (Vorwoche: -13,2 Prozent), das Jahreshoch (Schlusskurs-Basis) wurde am 02.01.2024 mit 1.181 Punkten erreicht, das Jahrestief (Schlusskurs-Basis) mit 986 Punkten am 05.02.2024 markiert.

Nordex schreibt wieder schwarze Zahlen
Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 den Turnaround geschafft und operativ schwarze Zahlen geschrieben. Gemäß den vorläufigen Ergebnissen hat das Unternehmen den Konzernumsatz auf knapp 6,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,7 Mrd. Euro) erhöht und das obere Ende der prognostizierten Bandbreite von 5,6 bis 6,1 Mrd. Euro übertroffen.
Mit einem Plus von 9,5 Prozent auf 10,45 Euro gehört die Nordex-Aktie in der letzten Woche zu den besten RENIXX-Titeln.

Solaredge bringt neue Hochleistungs-Wechselrichter auf den Markt
Der Solarkonzern Solaredge hat die Einführung eines neuen Hochleistungs-Wechselrichters bekannt gegeben. Der DC-optimierte Solaredge 330 kW-Wechselrichter hat die UL1741-SB-Zertifizierung erhalten und wird nun bei den ersten US-Kunden eingesetzt.
Im Norden Kalifornien wurde das erste Wechselrichter-System in Betrieb genommen. Der leistungsstarke, dreiphasige DC-optimierte Solaredge 330kW-Wechselrichter und sein ergänzender H1300 Power Optimizer, der im dritten Quartal 2023 in den USA auf den Markt kommt, ermöglicht es, die Herausforderungen zu meistern, die häufig durch Abschattungen und unebenes Gelände bei großflächigen Gemeinschaftssolaranlagen, Agrar-PV, Carports und kleinen bis mittelgroßen PV-Anwendungen für Versorgungsunternehmen entstehen.
Der Kurs der Solar Edge-Aktie klettert in der letzten Woche um 8 Prozent auf 78,93 Euro.

Ørsted und PGE: Auftrag über Lieferung der Monopiles für polnischen Offshore Windpark
Die polnische PGE-Gruppe und Ørsted haben Schiffe für den Transport und die Installation von Fundamenten für das Offshore-Windprojekt Baltica unter Vertrag genommen. Die niederländische Van Oord N.V. wird 111 Monopile-Fundamente transportieren und installieren.
Baltica 2 ist neben Baltica 3 eines von zwei Teilprojekten des Offshore-Windparks Baltica. PGE und Ørsted planen, Baltica 2 mit einer Leistung von 1,5 GW bis Ende 2027 und Baltica 3 mit einer Leistung von 1 GW bis 2030 zu errichten. Das Projekt steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Investitionsentscheidung.
Die Aktie von Orsted legt in der letzten Woche leicht um 0,5 Prozent auf 52,92 Euro zu.

Ormat steigert Einspeiseleistung für Geothermie-Kraftwerk auf Hawai
Die Tochtergesellschaft Puna Geothermal Venture (PGV) des Geothermiespezialisten Ormat und der Energieversorger Hawaiian Electric haben durch die Hawai'i Public Utilities Commission (HPUC) die Genehmigung für eine Änderung eines Geothermie-Stromliefervertrages erhalten. Wie Ormat mitteilt, kann PGV durch die Änderung des PPA Geothermiestrom aus einer Anlagenleistung von bis zu 8 Megawatt (MW) zusätzlich einspeisen. Damit erhöht sich die maximale Kapazität des Vertrags auf 46 MW, wobei die Mindestkapazität auf 30 MW festgelegt wurde.
Die Ormat Aktie gewinnt auf Wochensicht 4,2 Prozent auf 62,20 Euro.

Verbund senkt Ausblick für 2024
Der österreichische Energieversorger Verbund revidiert den Marktausblick 2024. Der schnelle und massive Rückgang der Großhandelspreise für Strom, verursacht durch den Rückgang der Primärenergiepreise und der Preise für CO2-Zertifikate sowie ein geringerer Ergebnisbeitrag im Segment Netz wirken sich laut Verbund Vorstand negativ auf das erwartete EBITDA und das erwartete Konzernergebnis des Geschäftsjahres 2024 aus.
Auf Basis einer durchschnittlichen Eigenerzeugung aus Wasserkraft, Windkraft und PV sowie der Chancen- und Risikolage erwartet Verbund für das Geschäftsjahr 2024 ein EBITDA zwischen rund 2,6 Mrd. Euro und 3,3 Mrd. Euro und ein Konzernergebnis zwischen rund 1,3 Mrd. Euro und 1,75 Mrd. Euro.
Der Kurs der Verbund-Aktie gibt um 1,9 Prozent auf 63,90 Euro nach.

Plug Power will Kosten sparen - neue Strategie vorgestellt
In einem strategischen Schritt zur Verbesserung seiner finanziellen Leistungsfähigkeit und zur Sicherstellung einer langfristigen Wertschöpfung in einem wettbewerbsintensiven Markt hat das Brennstoffzellen- und Wasserstoffunternehmen Plug Power eine umfassende Initiative angekündigt.
Die Plug Power Aktie gibt in der letzten Woche um 7,6 Prozent auf 3,66 Euro nach.

Bloom Energy mit Ergebnis 2024: Aktie schwach - Ausblick 2024 verhalten
Bloom Energy hat die Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2023 (Q4 2023) und das Geschäftsjahr 2023 bekannt gegeben. Das auf Elektrolyseure und Brennstoffzellensysteme spezialisierte Unternehmen verzeichnet für das Gesamtjahr zwar einen Rekordumsatz, enttäuscht aber insbesondere mit einem schwachen vierten Quartal. Auch der Ausblick für 2024 sowie die Ankündigung, dass der CFO das Unternehmen verlassen wird, sorgt auf Seiten der Investoren für wenig Begeisterung.
Insgesamt hat Bloom im Gesamtjahr 2023 einen Umsatz von 1,33 Mrd. USD erzielt, was einem Anstieg von 11,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht (2022: 1,2 Mrd. USD). Per Saldo verbucht das Unternehmen netto für das Gesamtjahr mit einem Minus von 302,1 Mio. USD einen Verlust in der Größenordnung des Vorjahres (- 301,4 Mio. USD).
Mit einem Wochenminus von 16,2 Prozent auf 8,97 Euro landet die Aktie von Bloom Energy am Ende des RENIXX Rankings.

RENIXX zum Wochenauftakt im Minus
Der RENIXX startet schwach in die neue Handelswoche. Die größten Kursabschläge im frühen Handel verzeichnen Plug Power, Verbio, Sunrun, Xinyi Solar und First Solar. Zulegen können Bloom Energy, Encavis, EDP Renewables, Boralex und Ballard Power.


© IWR, 2024


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft

US-Solarpark-Premiere: Solaredge installiert neuartigen 330-kW-Wechselrichter in Kalifornien
Wasserstoffwirtschaft: Plug Power kündigt umfassende Strategie zur Kosteneinsparung an

SWU Energie GmbH sucht Projektmanager (m/w/d) PV-Anlagen
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

SWU Energie GmbH sucht Projektmanager (m/w/d) PV-Anlagen
Wirtschaftsleistung BIP 2023: Deutschland klettert auf Platz 3 der größten Volkswirtschaften der Welt

19.02.2024

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen