Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Neue Produktreihe: Canadian Solar bringt 600W+ Module auf den Markt

© AdobeStock / Fotolia© AdobeStock / Fotolia

Guelph, Kanada - Canadian Solar hat in dieser Woche seine neuen Module der Serie 7 mit einer Ausgangsleistung von bis zu 665 Watt (W) und einem Modulwirkungsgrad von bis zu 21,4 Prozent vorgestellt.

Die Module werden in der monofazialen HiKu7- bzw. bifazialen BiHiKu7-Variante angeboten. Nach Angaben des kanadischen Solar-Herstellers senken die Module die Stromgestehungskosten (LCOE) auf einen der branchenweit niedrigsten Werte, da sie die Balance of System-Kosten (BOS) und andere Kosten für Solarkraftwerke weiter reduzieren. Canadian Solar beziffert die Kostensenkung gegenüber herkömmlichen 445 W-Modulen bei den Systemkosten mit bis zu 5,7 Prozent und bei den Stromgestehungskosten mit bis zu 8,9 Prozent.

Aus technischer Sicht hat der Hersteller bei der Entwicklung der Module zudem die licht- und temperaturinduzierte Degradation (LeTID) mit der Canadian Solar Advanced Regeneration (CSAR)-Technologie weiter verringert.

Nach der Markteinführung der 500 W+ Module vor nur vier Monaten freue er sich, die 600 W+ Module vorzustellen, was einen weiteren Meilenstein für Canadian Solar als führendes Unternehmen im Bereich der Solarzellen- und Modultechnologie darstelle, so Canadian Solar Chairman und CEO Dr. Shawn Qu. Der Schwerpunkt von Canadian Solar liege nicht nur auf der Erhöhung der Leistung, sondern, was noch wichtiger sei, auf der Reduzierung des LCOE, der Verbesserung der Produktzuverlässigkeit und der Erhöhung des Energieertrags, so Qu weiter. Er geht davon aus, dass die neuen Module dazu beitragen, die Erträge von Solarprojekten weiter zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit der Solarenergie weiter verbessern.

© IWR, 2020

30.10.2020