Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Ja Solar bringt neue Doppelglas-Module auf den Markt

Shanghai – Der Solarzellen- und Modul-Hersteller Ja Solar Holdings Co., Ltd. aus China hat für seine Doppelglas-Standardmodule mit 60 Photovoltaik-Zellen alle Zuverlässigkeitsprüfungen bestanden und die entsprechenden Zertifizierungen erhalten. Nun ist die Serienproduktion dieser besonders widerstandfähigen Module für den Weltmarkt angelaufen.

In jüngster Zeit habe sich die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und zuverlässigen PV-Modulen, die laut Ja Solar auch unter „schwersten Bedingungen funktionieren, ohne schnell zu verschleißen“, massiv gesteigert, so das Unternehmen mit Hauptsitz in Shanghai.

Neue Module für Extremstandorte wie Küstengebiete oder Wüsten geeignet
Die multikristallinen Standard-Module mit 60 Zellen von Ja werden durch 2,5 mm dickes, widerstandsfähiges Sicherheitsglas auf beiden Seiten geschützt und haben ein rahmenloses Design. Im Vergleich zu normalen PV-Modulen, bei denen lediglich die Vorderseite mit Glas abgedeckt ist, sind die Doppelglas-Module nach Angaben von Ja Solar zuverlässiger und langlebiger. Zudem sind sie witterungsbeständig und geeignet für den Einsatz in extremen Umgebungen, wie etwa in Gegenden mit hohen Temperaturen oder hoher Luftfeuchtigkeit, an Standorten mit viel Wind oder salziger oder trockener Luft, wie etwa in Küstengebieten oder in Wüsten. Die Doppelglas-Module mit einer Leistungsgarantie von 30 Jahren entwickelt worden. Am Ende der Garantiezeit soll demnach der Leistungsgrad solcher Doppelglas-Module noch immer bei 85 Prozent der anfänglich angegebenen Leistung liegen.

Firmen-Präsident: Hochleistungsfähige PV-Produkte haben bei Ja Solar Tradition

Jian Xie, Präsident von Ja Solar, sagte dazu: „Die erfolgreiche Absolvierung der Prüfungen bei TÜV SÜD zu den Normen IEC61215 und IEC61730 und der Start der Serienproduktion der Doppelglas-Module für den Weltmarkt zeigen wieder einmal, dass es für uns bei Ja Solar schon Tradition ist, unseren Kunden hochleistungsfähige PV-Produkte anzubieten, die von hoher Qualität und zuverlässig sind. Und es zeigt auch unsere Bemühungen, mithilfe technischer Innovationen und ständiger Leistungsverbesserung den permanent steigenden weltweiten Bedarf an sauberer Energie zu befriedigen."

Ja Solar freut sich über steigende Umsätze und Gewinne
Anfang der vergangenen Woche hatte Ja Solar die Zahlen für das zweite Quartal 2015 vorgelegt. Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahr um rund zwölf Prozent auf 437 Mio. US-Dollar verbessert werden und auch das Nettoergebnis hat sich um den Faktor drei auf rund 22 Mio. US-Dollar erhöht. Die Aktie legte zu und zählt zu den größten Gewinnern der vergangenen Woche. Das Geschäft von Ja Solar hat sich deutlich nach China verlagert. Die Lieferungen innerhalb des Heimatmarktes von Ja Solar machten im Zeitraum April bis Juni 2015 einen Anteil von 45 Prozent aus (Q1 2015: 21 Prozent). Das Geschäft in Europa verliert an Bedeutung (rund 15 Prozent), die Exporte in die USA sind nur noch minimal (0,6 Prozent). Hier machen sich die Strafzölle auf chinesische Solarprodukte in Europa sowie in den USA bemerkbar.

© IWR, 2015

Weitere Nachrichten und Infos zum Thema Solarenergie:
Chinesisch-Indisches PV-Joint Venture baut 1.000 MW-Fertigung in Indien
Photovoltaik-Produkte bei IBC-Solar


Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen