Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Neue Initiative fördert Solarenergie in Thailand

Bangkok/Neckarsulm – In Thailand verfügen die erneuerbaren Energien über ein großes Potenzial, insbesondere die Solarenergie. Mehrere Unternehmen haben sich daher zur Initiative „Powerful Blueplanet“ zusammengeschlossen, um die Photovoltaik in Thailand zu fördern. Nun ist auch Kaco new energy der jungen Initiative beigetreten.

Die Kaco new energy GmbH aus Neckarsulm arbeitet unter der Initiative „Powerful Blueplanet“ mit Unternehmen verschiedener Fachbereiche auf dem thailändischen Markt zusammen. Ziel ist es, das große Potenzial der Photovoltaik (PV) in Thailand besser auszuschöpfen und einer größeren Zielgruppe nahe zu bringen.

Kaco new energy: Beratung und Verlässlichkeit stärkt Vertrauen stärken
Die potenziellen Kunden sieht die daher sowohl im privaten und gewerblichen Umfeld als auch unter Betreibern von Anlagen im Kraftwerksmaßstab. Die beteiligten Unternehmen wollen PV-Interessenten umfassende Beratung, verlässliche Produkte und planmäßige Ausführung bieten. So soll das Vertrauen in die Solarenergie steigen und mehr Akzeptanz geschaffen werden. „Wir möchten die Synergien aus dem unterschiedlichen Know-how der Unternehmen nutzen, in Zukunft auch neue, passgenaue Lösungen für den thailändischen Markt zu entwickeln“, so David Mabille, Vertriebsleiter Kaco new energy.

Projektierer und PV-Produzenten an „Powerful Blueplanet“ beteiligt

Die federführenden Gesellschaften hinter „Powerful Blueplanet“ sind PEA Encom International und Fah Chai Engineering, beides etablierte Unternehmen in der thailändischen Branche der erneuerbaren Energien. PEA Encom ist ein großer Investor in erneuerbare Energieerzeugung und eine Tochter der Provincial Electricity Authority (PEA) dem einzigen staatlichen Energieversorger für die ländlichen Gebiete des Königreichs. Fah Chai Engineering ist ein Ingenieurbüro, das EE-Projekte schlüsselfertig umsetzt und Service-Dienstleistungen anbietet. Weitere Gründungsmitglieder sind der australisch-chinesische Hersteller von Unterkonstruktionen, Clenergy, sowie der koreanische Solarzellen und -modulhersteller Hanwha Q-Cells.

Über den PV-Markt in Thailand
In Thailand sind aktuell PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1.330 Megawatt (MW) installiert. Nach hohen Ausbauraten in den Jahren 2013 und 2014 ging die Installation neuer Anlagen zuletzt auf unter 50 MW zurück. Thailand hat sich zum Ziel gesetzt, die Photovoltaik im Lande 6.000 MW Leistung auszubauen, allerdings erst bis zum Jahr 2036.

© IWR, 2016

Weitere News und Infos aus der Solarbranche
Talesun fährt neue Solarfabrik in Thailand hoch
BayWa r.e. expandiert mit Solar-Geschäft nach Südostasien
Aus 2011: Phoenix Solar Singapur unterzeichnet Vertrag über zwei Solarparks in Thailand
E.ON bietet Photovoltaik-Fernwartung an


Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen