Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

SMA liefert in Indien jeden vierten Wechselrichter

Niestetal/Münster – Der deutsche Hersteller von Solar-Wechselrichtern SMA profitiert vom boomenden indischen PV-Markt. Jeder vierte neue Wechselrichter in Indien kam 2016 rechnerisch aus dem Hause SMA. Und der nächste Großauftrag steht schon in den Startlöchern.

Im vergangenen Jahr 2016 hat SMA Photovoltaik(PV)-Wechselrichter mit einer Rekordleistung nach Indien geliefert. Damit hat SMA seine installierte Leistung auf dem Subkontinent nun innerhalb von nur einem Jahr verdoppelt.

SMA liefert über 1.000 MW Wechselrichter-Leistung nach Indien
Die SMA Solar Technology AG aus Niestetal in Hessen hat 2016 Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von über 1.000 MW in Indien ausgeliefert. Das entspricht einem Marktanteil von 26 Prozent. Den gesamten indischen PV-Zubau im Jahr 2016 schätzen die Niestetaler auf 3.900 MW (2015: rd. 2.100 MW). Damit hat SMA die installierte Leistung in Indien im Jahr 2016 verdoppelt, nachdem das Unternehmen Ende 2015 die Marke von 1.000 MW installierter Leistung überschritten hatte.

„Das ist ein großer Erfolg, da der indische Markt für SMA von strategischer Relevanz ist“, bekräftigt John Susa, Executive Vice President Sales Asia Pacific bei SMA, der das Unternehmen in dem Wachstumsmarkt sehr gut positioniert sieht. SMA ist im indischen Markt stark engagiert. Neben netzgekoppelten PV-Anlagen in verschiedenen Größenklassen tragen SMAs Insel- und PV-Diesel-Hybridlösungen zur Elektrifizierung von Gebieten ohne Anschluss an das öffentliche Stromnetz sowie zur Versorgung von Unternehmen in Regionen mit ungenügender Stromversorgung bei.

600-MW-Großauftrag für 2016 bereits gebucht
Vieles spricht dafür, dass SMA den Erfolgskurs auch im Jahr 2017 fortsetzen kann. Erst Anfang Dezember 2016 konnten die Hessen einen Großauftrag über 616 MW Wechselrichter-Leistung von Greenko verbuchen. Beide Unternehmen arbeiten bereits seit längerem zusammen. Indien hat Anfang 2016 seine Ausbauziele für die Solarenergie nochmals auf nun 100.000 MW bis 2022 hochgeschraubt. Ende 2016 lag die installierte indische PV-Leistung bei etwa 5.100 MW.

SMA Aktie gibt nach
Trotz der aus Sicht des Unternehmens positiven Nachrichten werden die Anteilsscheine von SMA an der Börse nicht stärker nachgefragt. Am Montag (23.01.17) gibt die Aktie um 0,9 Prozent auf 24,27 Euro nach. Die Anteilsscheine des Wechselrichter-Spezialisten waren im Sommer 2016 um knapp die Hälfte eingebrochen, nachdem der Vorstand einen düsteren Ausblick für 2017 sowie Werksschließungen ankündigte. Eine Erholung blieb bislang aus. Die Aktie von SMA ist auch im internationalen Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft, dem RENIXX World, gelistet.

© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Solarbranche
SMA Solar erhält Großauftrag aus Indien
SMA durchbricht in Indien 1.000 MW-Marke
SMA Solar Aktie gerät nach schwachem Ausblick unter die Räder
Indien: Der gigantische Photovoltaik-Run
Multicon Solar gewinnt bei der Weltklimakonferenz in Marrakesch den Energy Globe Award
Neuigkeiten und Jobs: Solar-Händler IBC Solar im Profil auf Solarbranche.de
Forschungszentrum Jülich sucht Ingenieur (w/m/d) oder Naturwissenschaftler (w/m/d)


Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen