Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Eon nimmt riesigen Solar-Speicher in den USA in Betrieb

Tucson, USA – Der Energiekonzern Eon hat in den USA das Batterie-Großspeicherprojekt Iron Horse in Betrieb genommen. Der Speicher ist direkt an einen Solarpark angeschlossen und basiert auf der Lithium-Titanoxid-Technik.

In Tucson im US-Staat Arizona hat Eon das Energiespeicher- und Solarenergie-Projekt Iron Horse in Betrieb genommen. Die Anlage steht im Technologiepark der University of Arizona.

Speicher unterstützt bei Spannungs- und Frequenzregelung

Die Lithium-Titanoxid-Speichereinrichtung mit einer Leistung von 10 Megawatt (MW) und die dazugehörige 2-MW-Solaranlage unterstützen durch Frequenz- und Spannungsregelung nun den lokalen Energieversorger Tucson Electric Power (TEP). Der Speicher verfügt über eine Kapazität 2.500 Kilowattstunden (kWh).

„Wir gehen davon aus, dass Energiespeichersysteme wie Iron Horse im Zuge einer verstärkten Nutzung erneuerbarer Energiequellen eine immer wichtigere Rolle bei der Bereitstellung von sicherer und zuverlässiger Energie spielen werden“, unterstreicht Carmine Tilghman, Senior Director of Energy Supply and Renewable Energy bei TEP.

Eon: Energiespeicher sind neues Marktsegment
„Wir sind stolz, unser erstes Lithium-Akku-Projekt in Nordamerika eröffnen zu können“, so Mark Frigo, Vice President of Energy Storage North America bei Eon. „Durch Speichersysteme wie Iron Horse können Energieversorger wie Tucson Electric Power erneuerbare Energiequellen effizienter in ihrem Stromnetz nutzen. Energiespeicherung hat das Potenzial, das Stromnetz des 21. Jahrhunderts grundlegend zu verändern und wir freuen uns, bei der Erschließung dieses neuen Marktsegments an vorderster Stelle dabei zu sein.“

Erfahrungen aus Iron Horse für weitere Projekte nutzen
Die Erkenntnisse aus dem Projekt Iron Horse will Eon auch für den Bau der Texas Waves-Projekte nutzen. Hierbei handelt es sich um das zweite und das dritte durch E.ON in Nordamerika installierte Lithium-Ionen-Akkusystem in gleicher Größe. Die Texas Waves-Batterien sind in den Eon-Windparks in Pyron und Inadale im Westen von Texas positioniert und sollen Ende 2017 ans Netz gehen. Eon entwickelt, baut und betreibt in den USA Solar- und Windenergieanlagen sowie Energiespeicher mit einer Gesamtkapazität von über 3.000 MW.

© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Energiewirtschaft
Solarverband: Weltweiter PV-Zubau übersteigt 2017 erstmals 80.000 MW
BYD kündigt "revolutionäres" Geschäftsmodell an
DNV GL übergibt neues Anlagen-Zertifikat für Solarpark an WO Engineering


Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen