Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Milliarden-Deal: Scatec Solar übernimmt SN Power – Aktie klettert um über 20 Prozent

© Scatec Solar© Scatec SolarOslo – Die Scatec Solar ist bisher ein global agierender, unabhängiger Solarstrom-Produzent mit Sitz in Oslo. Das Unternehmen will expandieren und hat heute (16.10.2020) die Übernahme der auf Wasserkraft spezialisierten norwegischen SN Power bekannt gegeben.

Scatec Solar hat sich zum Ziel gesetzt, ein globaler Großkonzern für Solar-, Wasser-, Wind- und Speicherlösungen zu werden. Der erste Schritt ist die Aquisition der SN-Power für 1,1 Milliarden US-Dollar. Die Anleger sind begeistert, die Aktie klettert.

Übernahme: Solarenergie und Wasserkraft ergänzen sich
Scatec Solar und SN Power verfügen über ein einzigartiges und komplementäres Portfolio an Vermögenswerten, geografischer Präsenz, Fähigkeiten und werden zusammen eine große Projektpipeline über Solar, Wasser, Wind und Speicher halten, teilte Scatec mit. Das kombinierte Unternehmen wird 450 Mitarbeiter, Kraftwerke in 14 Ländern und brutto 3.300 MW (3,3 GW) Anlagen in Betrieb und im Bau haben. Wenn alle Anlagen ab Anfang 2021 voll in Betrieb sind, wird eine mittlere jährliche Stromproduktion von 4,1 Mrd. kWh (4,1 TWh) erwartet.

Raymond Carisen, CEO von Scatec Solar: „Wasserkraft und Solar-PV sind komplementäre Technologien, die zu neuen Projektmöglichkeiten führen, beispielsweise zu Floating-PV auf Stauanlagen von Wasserkraftwerken. Mit dieser Transaktion sehen wir ein großes Potenzial für eine breitere Projektentstehung und geografische Expansion in Wachstumsmärkte in Südostasien und Subsahara-Afrika.“ Carisen ist überzeugt, dass SN Power die Skalierbarkeit und den signifikanten Cashflow aus dem Betrieb von Anlagen und den Wert der Stakeholder erhöht.

Der Deal: Transaktion im Volumen von über einer Milliarde US-Dollar
Scatec Solar hat eine verbindliche Vereinbarung zum Erwerb von 100% der Anteile an SN Power AS von der Private-Equity-Gesellschaft Norfund für 1,166 Mrd. US Dollar unterzeichnet. Die Akquisition wird vollständig durch eine Kombination aus verfügbaren Barmitteln aus der Bilanz von Scatec Solar, einem Kredit in Höhe von 200 Mio. USD, einem befristeten Darlehen in Höhe von 150 Mio. USD und einer Akquisitionsfinanzierung in Höhe von 700 Mio. USD von Nordea, DNB, BNP Paribas und Swedbank finanziert.

Die Transaktion ist von üblichen behördlichen Genehmigungen und lokalen Wettbewerbsgenehmigungen abhängig und wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2021 abgeschlossen sein. Bis dahin werden die beiden Unternehmen weiterhin als separate Einheiten operieren. Die Integrationsarbeiten beginnen sofort. Scatec Solar wird weiterhin an der Osloer Börse notiert sein, beabsichtigt aber, den Namen in Scatec zu ändern.

Die im globalen Aktienindex RENIXX (Renewable Energy Industrial Index) gelistete Scatec Solar-Aktie legt im heutigen Handel um über 20 Prozent auf aktuell rd. 24 Euro zu.

© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Erfolg mit Bremsspuren: Scatec Solar treibt Bau großer Solarparks weltweit voran
Startschuss: 47 MW Redsol-Projekt von Scatec Solar nimmt kommerziellen Betrieb auf
Solarjob: Ranft Projekte 20 GmbH sucht (Bad Mergentheim): Kaufmännischer Projektleiter (m/w/d) für Solarparks in Deutschland
Norwegen: Baustart für weltweit größten schwimmenden Offshore Windpark Hywind Tampen
Nordex mit Mega Auftrag aus Norwegen, Vestas und GE liefern nach China und in die Türkei
Seekabel-Verbindung nach Norwegen erreicht wichtigen Meilenstein
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise Oman "Photovoltaik- und Windenergie inklusive Wasserstoff als Speicherlösung"
Solarwirtschaft: EEG-Novelle verstößt gegen Europarecht
Solarstrom im September 2020 mit neuem Monatsrekord
Solarticker - Meldungen aus Norwegen auf www.solarbranche.de
Solarenergie: Energie-Pressemitteilungen im Original

16.10.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen