Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Mehr Umsatz, mehr Gewinn: Tesla erzielt erneut Rekordquartal

© Tesla© TeslaAustin, USA - Tesla kann im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 ein weiteres Mal einen neuen Rekord bei Umsatz und Gewinn verbuchen. Der Aktienkurs steigt.

Der US-Elektrofahrzeugbauer Tesla hat gestern nachbörslich die Finanzergebnisse des Konzerns für die ersten drei Monate des Jahres 2022 (Q1 2022) gemeldet. Trotz Lieferkettenproblemen, Halbleiterengpässen, steigenden Rohstoffpreisen sowie Folgen der COVID-19-Pandemie kann sich Tesla bei wichtigen Finanzkennzahlen deutlich verbessern.

Umsatz klettert um über 80 Prozent, Gewinn um über 600 Prozent
Obwohl auch Tesla von den weltweiten Lieferketten-Problemen betroffen ist und das Werk in Shanghai pandemiebedingt temporär die Produktion einstellen musste, hat Tesla erneut ein Rekordquartal erzielt und die Erwartungen von Investoren und Analysten übertroffen. Der Umsatz von Tesla stieg in Q1 2022 auf knapp 18,8 Milliarden US-Dollar (Mrd. USD), was gegenüber dem Vorjahrquartal einem Plus von über 80 Prozent entspricht (Q1 2021: 10,4 Mrd. USD). Auch den Nettogewinn konnte der US-Konzern erneut deutlich steigern. Mit 3,3 Mrd. USD liegt dieser um etwa 660 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (Q1 2021: 438 Mio. USD). Pro Aktie ergibt sich damit ein Gewinn von 2,86 Dollar, was gegenüber dem Vorjahreswert ein Plus von 633 Prozent ist (Q1 2021: 0,39 USD).

Trotz anhaltender Herausforderungen in der Lieferkette und temporären Werksschließungen hat Tesla im ersten Quartal 2022 mit über 310.048 Fahrzeugen so viel ausgeliefert wie noch nie zuvor in einem Quartal. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht das einem Plus von 68 Prozent (Q1 2021: 184.877 Fahrzeuge). Produziert hat Tesla im ersten Quartal 305.407 Fahrzeuge, gegenüber dem Vorjahresquartal ist das ein Plus von 69 Prozent (Q1 2021: 180.338 Fahrzeuge).

Tesla betont in dem aktuellen Quartalsbericht, dass zusätzlich zu den Engpässen bei den Chips die jüngsten COVID-19-Ausbrüche die Lieferkette und den Fabrikbetrieb belastet hätten. Außerdem seien die Preise für einige Rohstoffe in den letzten Monaten um ein Vielfaches gestiegen, was Auswirkungen auf die Kostenstruktur hatte und zu Anpassungen der Produktpreise geführt habe.

Tesla peilt jährliches Wachstum von 50 Prozent bei Fahrzeugauslieferungen an
Mit Blick auf die weitere Entwicklung des Konzerns plant Tesla, die Produktionskapazität so schnell wie möglich auszubauen. Über einen Zeitraum von mehreren Jahren erwartet man bei Tesla ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 50 Prozent bei den Fahrzeugauslieferungen. Dazu tragen auch die neuen Gigafactories in Berlin und Texas bei, die mit der Produktion begonnen haben.

Die Wachstumsrate werde von der Ausrüstungskapazität, der betrieblichen Effizienz sowie der Kapazität und Stabilität der Lieferkette abhängen, so Tesla. Die eigenen Fabriken arbeiten seit mehreren Quartalen unter ihrer Kapazität, da die Lieferkette zum wichtigsten limitierenden Faktor geworden ist, was sich wahrscheinlich bis Ende 2022 fortsetzen wird, so Tesla.

Aktienkurs steigt
Die Tesla-Aktie legte gestern nachbörslich zu, nachdem sie im regulären Handel um 4,4 Prozent auf 909,0 Euro gefallen war (20.04.2022, Schlusskurs, Börse Stuttgart). Aktuell steht die Aktie des RENIXX-Konzerns bei 952,70 Euro (21.04.2022, 09:50 Uhr, Börse Stuttgart).


© IWR, 2022


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Elektromobilität: Tesla erzielt im ersten Quartal einen neuen Auslieferungsrekord
Trotz Chipkrise und Lieferengpässen: Tesla erzielt 2021 Rekordergebnis
Grüne Aktien im Aufwind: Tesla-Zahlen befeuern RENIXX-Start ins Jahr 2022
Aktueller Tesla-Aktienchart und Meldungen

VSE Aktiengesellschaft sucht Energiehändler (m/w/d)
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

VSE Aktiengesellschaft sucht Energiehändler (m/w/d)
Konferenz: Maitenance of Wind Power Plants 2022

21.04.2022

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen