Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Diskussion: Renaissance einer europäischen Photovoltaik-Produktion?

© Fraunhofer ISE© Fraunhofer ISE

Freiburg - Unter dem Titel "Ist eine PV-Fabrik in Deutschland/Europa realistisch?" diskutierten auf der heute (17.05.2019) zu Ende gehenden Intersolar Europe in München Experten aus Industrie, Forschung und Verbänden über die Chancen und Möglichkeiten, in Deutschland und Europa wieder eine Photovoltaik-Produktion anzusiedeln.

Auf der Branchenleitmesse Intersolar Europe 2019 stellte das Fraunhofer ISE erste Ergebnisse einer vom VDMA beauftragten Studie vor, die der Frage nachgeht, ob und unter welchen Voraussetzungen Massenproduktion in Deutschland oder Europa realistisch ist.

»Unsere ersten Ergebnisse zeigen, dass der Aufbau einer vertikal über alle Wertschöpfungsstufen (Ingot, Wafer, Zelle, Modul) integrierten PV-Fabrik in Europa trotz des Imports wichtiger Verbrauchsmaterialien wettbewerbsfähig gegenüber einer chinesischen PV-Fabrik sein kann«, sagt Dr. Andreas Bett, Institutsleiter Fraunhofer ISE. Entscheidend seien bei der Betrachtung, dass die Transportkosten von China-Modulen für den EU- Markt berücksichtigt werden und auch Nachhaltigkeitskriterien bei der Produktion in den Fokus genommen werden.

Die vollständige Studie soll bis Ende Juni 2019 fertig gestellt werden.

© IWR, 2019

17.05.2019