Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Solarmarkt Brasilien: Scatec unterzeichnet MoU für 480-MW-Solarprojekt

© Scatec Solar© Scatec Solar

Oslo, Norwegen - Die auf die Projektierung, den Bau und Betrieb von Solaranlagen spezialisierte Scatec Solar aus Norwegen hat ein Memorandum of Understanding (MoU) mit Equinor und Hydro unterzeichnet, um gemeinsam ein 480-MW-Solarkraftwerk in Brasilien zu entwickeln.

"Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Hydro und Equinor und glauben, dass dies eine fruchtbare Zusammenarbeit sein wird“, begrüßt Terje Pilskog, EVP Project Development & Project Finance bei Scatec den Abschluss.

Das MoU bildet den Rahmen für die Realisierung des Projekts auf einem bereits von Scatec und Equinor gesicherten Standort in Rio Grande do Norte im Nordosten von Brasilien. Nach Angaben der Unternehmen sieht das MoU den gemeinsamen Besitz und die Entwicklung des Projekts durch die drei Parteien sowie die Abnahme eines Teils der Produktion durch Hydro vor. Vorbehaltlich einer endgültigen Einigung streben die Unternehmen eine Investitionsentscheidung im Jahr 2021 an.

Alle drei Unternehmen hätten ein gegenseitiges Interesse an der Zusammenarbeit und der Entwicklung des Solarprojekts, indem man die Erfahrung von Scatec und Equinor bei großen Projekten im Bereich erneuerbare Energien mit der starken Kompetenz von Hydro auf dem Energiemarkt und der Nachfrage nach sauberer und kosteneffizienter Energie in Brasilien kombiniere, so Pilskog weiter.

Mit dem Fokus auf erneuerbare Energien und einem gut entwickelten regulatorischen Rahmen hat der Solarmarkt in Brasilien langfristig ein erhebliches Potenzial. Scatec und Equinor entwickeln gemeinsam ein Portfolio von Projekten in Brasilien und haben derzeit eine 162-MW-Solaranlage in Betrieb.

Die Aktie des im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelisteten Scatec Solar notiert im heutigen Handel aktuell bei 26,90 Euro (10.12.2020, 11:32 Uhr, Börse Stuttgart). Seit Jahresanfang hat der Kurs damit um 113 Prozent zugelegt.

© IWR, 2021

10.12.2020