Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Baywa r.e. regelt Stromabnahme für größtes Solarprojekt

München - Anfang Mai 2016 hat Baywa r.e. einen langfristigen Stromabnahmevertrag für den kürzlich in Betrieb genommenen Solarpark Vine Farm in Großbritannien unterzeichnet. Das sogenannte Power Purchase Agreement (PPA) beinhaltet den Verkauf des erzeugten Stroms zu einem festen Preis über eine Laufzeit von 15 Jahren. Vine Farm ist das bislang größte Einzelprojekt von Baywa r.e. im Solarbereich.

Vertragspartner des PPA sind Nationwide Building Society und SSE Energy Supply Limited. Der Solarpark Vine Farm rund 20 Kilometer südwestlich von Cambridge kommt auf eine Nennleistung von 45 Megawatt (MW). Baywa r.e. hat das Photovoltaik-Kraftwerk selbst finanziert und befindet sich derzeit in Verkaufsgesprächen mit institutionellen Anlegern.

Bauunternehmen Nationwide erhöht Grünstromanteil
Zudem wird Baywa r.e. den Solarpark weiterhin im Rahmen der technischen und kaufmännischen Betriebsführung betreuen. Alle Solarmodule des größten realisierten Einzelprojektes im Solarbereich von Baywa r.e. aneinandergereiht ergäben eine Gesamtlänge von 77 Kilometern.

Jenny Groves, Divisional Director for Branch & Workplace Transformation bei Nationwide kommentiert: „Ich freue mich sehr über den mit Baywa r.e. geschlossenen Vertrag. Mit der Erhöhung unseres Grünstromanteils leisten wir einen Beitrag zur Steuerung der durch unsere Aktivitäten entstehenden Umwelteinflüsse und führen das Unternehmen in verantwortungsvoller Weise.“

Baywa r.e. kommt bei Wind- und Solarparks in UK auf 390 MW
Das von Baywa r.e. entwickelte Systemdesign des Solarprojektes beinhaltet nach Angaben des auf erneuerbare Energien spezialisierten Tochterunternehmens der Baywa AG eine optimierte Montage, zudem wurde auf die spätere Wartungseffizienz sowie eine dauerhaft hohe Produktionsleistung geachtet. Insgesamt liefert der Solarpark rechnerisch genug Strom für etwa 11.500 Haushalte.

Matthias Taft, Energievorstand der Baywa AG, freut sich über den Erfolg der Geschäftsaktivitäten im britischen Markt: „Insgesamt haben wir in UK bereits eine Anlagenleistung von 390 MW in den Bereichen Wind und Solar realisiert. Eine wesentliche Rolle spielt hierbei auch die gute Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Geschäftspartnern – für uns eine wichtige Voraussetzung, um auch künftig Projekte in UK zeit- und budgetsicher umzusetzen.“

© IWR, 2016

Mehr Nachrichten und Infos zum Thema Solarenergie:
SMA Solar mit soliden Quartalszahlen
Baywa r.e. nimmt Daimler-Energiespeicher ins Programm
News & Original-Pressemitteilung von Baywa r.e.
Stellenangebote im Solarsektor

17.05.2016