Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Sharp bringt japanisches Erfolgs-Solarmodul nach Europa

Hamburg – Seit über 55 Jahren ist der japanische Solar-Pionier Sharp bereits im Solarmarkt aktiv. Nun bringt das Unternehmen ein besonders effizientes Photovoltaik-Modul aus Japan auch in Europa auf den Markt. Dabei hilft eine spezielle Technologie, die Sonnenausbeute zu erhöhen.

Der japanische Technologie-Konzern Sharp bringt das bislang effizienteste, 48-zellige Photovoltaik(PV)-Modul der Branche nun auch auf den europäischen Markt. Das Modul ist für maximale Leistung auf kleinen Dachflächen ausgelegt.

Back-Contact-Technologie verhindert Verschattung
Sharp hat das Monokristalline PV-Modul NQ-R256A (256 Wp) nun auch für den europäischen Markt vorgestellt. Das Modul weißt eine Effizienz von 19,8 Prozent auf und ist bereits erfolgreich auf dem japanischen Markt etabliert, so Sharp. Seine Effizienz verdankt das Modul der Back-Contact-Technologie von Sharp, mit der sich die nutzbare Sonneneinstrahlung signifikant erhöht.

Bei herkömmlichen Solarzellen befinden sich die elektrischen Kontakte auf der Vorderseite, sodass es dort zu einer Abschattung durch die Metallbahnen kommt und etwa sechs Prozent des eintreffenden Sonnenlichts ungenutzt bleiben. Bei der Back-Contact-Technologie werden sie auf die Rückseite verlegt. Durch diese rückseitige Kontaktierung verringern sich die Reflexionsverluste von sechs auf drei Prozent.

PV-Module von Sharp für kleine Flächen

Die Back-Contact-Module sind für Einfamilienhäuser gut geeignet, auch für Dächer mit Gauben, wo sie eine effizientere Nutzung der vergleichsweise kleinen verfügbaren Fläche ermöglichen. Die 48-zelligen Module können auf derselben Fläche mehr Strom erzeugen als die herkömmliche 60-zellige Variante. Durch die besondere Konstruktionsart, wird die schwarze Front nicht durch Leiterbahnen unterbrochen, wofür das Modul mit dem „Good Design Award“ ausgezeichnet wurde, einem der bedeutendsten Designpreise Japans.

Über den japanischen PV-Markt
Japan setzt nach der Atom-Katastrophe von Fukushima verstärkt auf die Solarenergie. Allein im Jahr 2015 wurden in Japan Photovoltaik(PV)-Module mit einer Rekordleistung von rd. 10.800 MW installiert. Die insgesamt in Japan installierte Solarleistung beläuft sich bereits auf über 34.000 MW. Nachdem die sehr günstigen Rahmenbedingungen im Jahr 2015 gekürzt wurden, wird für die Zukunft eher von niedrigeren Installationszahlen ausgegangen.

© IWR, 2016

Weitere News und Infos aus der Solarbranche
Japanische Solarzellen weltweit erfolgreich
Globaler Solarmarkt erreicht Rekordniveau trotz Rückgänge in Deutschland und Japan

Japan: Schwimmende Solarparks sind fertig
juwi AG: Shizen Energy und juwi-Gruppe gründen Joint Venture für Japans Energiemarkt
Neuigkeiten und Jobs vom Solar-Händler Belectric Trading auf Solarbranche.de
BDEW e.V. sucht Referent (m/w/d) Sektorkopplung


Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen