Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Solarworld ist insolvent

Bonn – Europas letzter großer Solarkonzern steht vor dem Aus. Die deutsche Solarworld AG ist insolvent.

Die Bonner Solarworld AG hat am späten Mittwochabend (10. Mai 2017) die Insolvenz bekanntgegeben. Die Aktie bricht im späten Handel um fast 80 Prozent ein.

Vorstand sieht keine Fortbestehens-Prognose
Der Vorstand der Solarworld AG ist nach einer umfassenden Prüfung zu der Überzeugung gelangt, dass im Zuge des aktuellen Geschäftsverlaufs und der weiter voranschreitenden Preisverwerfungen keine positive Fortbestehens-Prognose mehr besteht, teilt Solarworld am Mittwochabend mit. Die Gesellschaft ist damit überschuldet und insolvenzantragspflichtig.

Für die Solarworld-Tochtergesellschaften wird vor diesem Hintergrund die jeweilige Insolvenzantragspflicht geprüft. Der Vorstand wird nun unverzüglich einen Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht stellen.

Solarworld-Aktie bricht ein
Die Solarworld-Aktie bricht nach der Bekanntgabe der Nachricht im späten Handel um 78 Prozent auf 0,80 Euro ein (Schlusskurs Di. 9. Mai: 3,53 Euro). Zum Handelsauftakt am Donnerstag verliert das Papier bislang weitere 10 Prozent und notiert derzeit bei 0,72 Euro (Stand: 8:25 Uhr). Alle Kurse stammen von der Börse Stuttgart.

© IWR, 2017

Weitere News und Infos rund um Solarworld und die Solarbranche
Zur Aktie von Solarworld
Solarworld streicht 400 Jobs
Solarworld meldet Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals
Aus 2013: Außerordentliche Hauptversammlung wegen erheblicher Verluste bei Solarworld
Aus 2006: Solarworld expandiert weltweit durch Übernahme der kristallinen Solaraktivitäten von Shell
Solar-Finanzierer Umweltbank im Profil auf Solarbranche.de
providata GmbH sucht Sachbearbeiter II Systembetreuung m/w/d
Veranstaltung: Indo-German Dialogue on PV-Rooftop Development in India

11.05.2017

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen